Software Baugewerbe

Entwicklung von Software

Die Bausoftware ist ein umfassender Begriff für Branchensoftware in der Bauwirtschaft. Die Baukonjunktur hat sich in den letzten zwei Jahren wieder belebt. mw-headline" id="Allgemeines">Allgemeines[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] Zielgruppe sind neben Fachplanern und Ingenieuren auch Bauherren, Produktentwickler, Projektmanager und Baufirmen. Die Konstruktionssoftware gliedert sich im Wesentlichen in Software für die kommerzielle Bearbeitung von Bauvorhaben, Software zur UnterstÃ??

tzung der Fachabteilungen von Bauunternehmungen, Software fÃ?r die computergestÃ?tzte Planung, CAAD (CAD insbesondere fÃ?r Architekten), statische Berechnungssoftware, Software zur Baustellenabwicklung (Bauprotokoll), spezialisierte Software fÃ?r Planer und Software zur UnterstÃ?tzung der Projektausbildung.

In der kaufmännischen Bearbeitung von Bauvorhaben gibt es besondere Merkmale, die durch die klassischen kaufmännischen Anlagen nicht dargestellt werden können. Auf dem Gebiet der Architektur und Planung ist auch auf Gebührenabrechnungsvorschriften wie die HOAI hinzuweisen. Die Erstellung von Leistungsverzeichnissen, die Angebotsabgabe und die Auftragsvergabe von Teilserviceleistungen (AVA) sind besondere Merkmale der technologischen Verarbeitung.

Die Preisgestaltung wird oft durch vermeintlich auftretende eventuelle Abweichen bei der Auftragsausführung von der Originalplanung oder durch Ergänzungen, d.h. zusätzliche Dienstleistungen, die erforderlich sind und daher separat vergütet werden müssen, beeinflußt, da die Vorgaben in der Bauindustrie oft einen Handlungsspielraum haben. CAD- und Statik-Software haben im Gegensatz zur entsprechenden handelsüblichen Software nur wenige besondere Merkmale.

Mit der Einführung der mobilen Erfassung von Daten mit Smartphone-Apps hat sich die Software zur Dokumentierung des Bauablaufs (Bautagebuch) durchgesetzt. Bauherren, Ingenieure und andere Baustellenleiter sind nach HOAI zur Führung eines Bauprotokolls angehalten - ein Job, bei dem durch den Einsatz von Software aufgrund von wiederkehrenden Texten Zeit eingespart werden kann. Die Bilddokumentation im Rahmen des Bauablaufs und der Mängelfeststellung empfiehlt auch den Einsatz von Software.

Bei Fachplanern, wie z.B. Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär- oder Elektroplanern, kommt in der Praxis in der Praxis eine Software zum Einsatz, die an die speziellen Aufgaben sowohl im Zeichenbereich als auch bei der Erstellung von Stücklisten angepaßt ist, die aber auf Standard-CAD-Systemen basiert. Zu den typischen Softwaresystemen zur UnterstÃ??tzung der Produktorganisation gehören Dispositionssysteme (Gantt-Diagramm), Anlagen zur Dokumentation von Projekten und zur Kommunikation von Projekten.

Wo Fahrplanplanplanungssysteme seit vielen Jahren Standard sind (Bauplan), wird das Themengebiet Projektedokumentation und -kommunikation erst seit einigen Jahren konsequent durch Software abgedeckt. Gründe dafür sind die steigende Anzahl von Projektteilnehmern bei großen Bauvorhaben (aufgrund einer stärkeren Spezialisierung) und die Forderung nach einer genaueren Dokumentation aufgrund von Auseinandersetzungen zwischen den Projektteilnehmern. Bausoftwareportale bieten einen Einblick insbesondere in Softwareprodukte und Dienstleister, die die Industrie und ihre Bedürfnisse gut auskennen.

Mehr zum Thema