Software im Netzwerk Auslesen

Intranetsoftware Auslesen der Software im Netzwerk

Fortgeschrittene RemoteInfo - Remote Control PC im LAN - Hilfreiche Programm für LAN und WLAN: Die besten Netzwerktools Einen Überblick über die verbundenen PC im Netzwerk bietet das Werkzeug Erweiterte Remote-Info. Funktionsweise: Erweitertes RemoteInfo bietet dem Verwalter eine Vielzahl von Funktionen für Windows Netzwerkcomputer. Dies beinhaltet den Computernamen, den aktuell angemeldeten Benutzer, die Betriebssystem-Version mit Einzelheiten wie dem benutzten Servicepack und der installierten Software. Hardwareinformationen wie BIOS-Version, Prozessortyp, angeschlossene Laufwerke und vorhandene Grafik- und Netzkarten können ebenfalls aus der Ferne abgerufen werden.

Das Werkzeug ermöglicht es auch, Meldungen an Netzwerkteilnehmer zu versenden, Vorgänge und Services zu stoppen und externe PC's auszulagern. Computer mit einer WLAN-Funktion können über das Netzwerk geweckt werden. Anhand von Bildschirmfotos, die das Programm auf Anfrage auch periodisch erstellt, können Sie leicht überprüfen, was auf dem Schreibtisch eines entfernten Clients vor sich geht.

Um das reibungslose Funktionieren von EnterpriseRemoteInfo zu gewährleisten, muss die Datei- und Druckerverteilung auf dem Zielsystem eingeschaltet sein. Installierung: Erweitertes RemoteInfo setzt sich aus zwei Teilen zusammen: dem Rahmenprogramm und der Extension Screenshot Extensions zur Erstellung von Screenshots. Beide können über die entsprechende Setup-Datei mit einem Wizard installiert werden. Betrieb: advanced RemoteInfo benutzt für seine Benutzerschnittstelle automatisch Deutsch, auch wenn die Windows-Einstellungen für Bereich und Landessprache unterschiedlich sind.

Dieser kleine Mangel kann jedoch über das Menüpunkt Optionen / Sprache ändern schnell behoben werden. Das Übersichtsfenster, mit dem das Werkzeug beginnt, ist am Anfang frei. Bei Windows 7 kann die Software jedoch offensichtlich nicht alle Informationen abrufen. Beispielsweise sind die Windows-Version und das eingesetzte Servicepack nicht bekannt.

Die Registerkarte Software gibt dem Anwender nicht nur einen Einblick in die installierten Produkte, sondern ermöglicht auch deren Deinstallation. Sie können mit den Screenshot-Erweiterungen über Tools / Auto-Screenshots eine ganze Reihe von Screenshots in beliebig langen Zeitabständen erstellen. Die automatische Aktualisierung hält das Werkzeug immer auf dem neusten Stand. der Automatikbetrieb ist immer möglich.

Schlussfolgerung: Das Werkzeug verfügt über eine Vielzahl von Funktionalitäten für die Administration von Remote-PCs. Falls zukünftige AdvancedRemoteInfo-Umgebungen Windows 7 voll und ganz unterstützten, wird die Software ein sehr nützlicher Begleiter für den Verwalter sein.

Auch interessant

Mehr zum Thema