Software on Demand

On-Demand-Software

Der Begriff "Software on Demand" ist eng mit dem Begriff CRM on Demand verbunden. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "Software on demand" - Deutsch-Englisches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von deutschen Übersetzungen. Kosteneffizienz und Transparenz sind auch die Hauptvorteile von On-Demand-Software.

On-Demand-Software

Um Ihnen die bestmöglichen Ergebnisse auf unserer Website zu liefern, verwenden wir sogenannte Cookie. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jedoch jederzeit abändern. Es wird darauf hingewiesen, dass eine Veränderung der Cookie-Einstellungen dazu führt, dass wir das einwandfreie Funktionieren unserer Website nicht mehr gewährleisten können. Wenn Sie mehr über die Verwendung von Plätzchen wissen möchten, beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

Kundenbeziehungsmanagement on Demand

Unter On-Demand versteht man in der Regel "on demand" oder "on request". Die Bezeichnung "Software-on-Demand" ist eng mit CRM on Demand verbunden. Bei einem Kunden wird eine Software von einem Provider betrieben und kann bei entsprechendem Aufwand beliebig erweitert oder skaliert werden (auf Anfrage). So kann der Terminus "CRM on Demand" nun verhältnismäßig zeitnah abgeleitet und definiert werden:

Wofür steht CRM on Demand? Bei CRM (Customer Relation Management) on Demand handelt es sich um eine CRM-Software, die vom Hersteller über das Netz bei Bedarf zur Verfuegung steht. Das CRM on Demand wird in einem Datenzentrum bedient und über das Netz, besser gesagt über den Webbrowser, zur Verfuegung gestellt. Die CRM on Demand Loesung wird im Datenzentrum eingesetzt. Dabei kann der Auftraggeber auf diese Software zurückgreifen und sie zum Festpreis pro Benutzer und Tag nutzen.

Das CRM on Demand wird oft zusammen mit Bezeichnungen wie Software as a Service (SaaS) oder Anwendungsdienstleistung (ASP) bezeichnet. So ist SaaS z. B. Teil des sogenannten Customer Computing und bezeichnet auch die Verwendung von Software, die von einem Anbieter bereitgestellt wird. Aber nicht alle CRM on Demand-Lösungen beruhen auf der Datenhaltung in der Disco.

Was sind die Vorzüge von CRM on Demand? Im Vergleich zu herkömmlichen Inhouse-CRM-Lösungen fallen für den Verbraucher keine teuren Investitionen in Hard- und Software an. Damit kann die Implementierung der CRM-Software sehr rasch und die Software sofort genutzt werden. Datenbestände, Computernetzwerke, Sicherungssysteme und Zugriffsanforderungen werden vom Softwareanbieter selbst bereitgestellt.

Darüber hinaus ist er für die Projektierung, Pflege und das Update der Software zuständig. Damit eignet sich der variable Zugang auch für den mobilen Einsatz im Verkauf und Kundendienst - der Fachausdruck dafür ist Mobiles CRM. Selbst wenn das Unternehmenswachstum rasant ist oder sich die Softwareanforderungen oft verändern - CRM on Demand kann im Bedarfsfall individuell an die jeweiligen Unternehmensbedürfnisse angepasst werden.

Deshalb können vor allem kleine und mittlere Betriebe von der CRM-Software am besten auskommen.

Mehr zum Thema