Software zur Lizenzverwaltung

Lizenzmanagement-Software für das Lizenzmanagement

Die Software in einer anderen Abteilung ist noch frei verfügbar. Softwarelizenzmanagement Die Software Assurance umfasst die nachfolgenden Dienstleistungen: Softwareressourcenmanagement: Wie Sie Ihr Lizenzmanagement unter Kontrolle bringen können Eine funktionierende Lizenzverwaltung senkt die anfallenden Gebühren und sorgt für Abhilfe. Fachleute von KPMG und der Expertengruppe gehen davon aus, dass die Ausgaben für Software mit einem leistungsfähigen Lizenzmanagementsystem um 15 bis 30 Prozentpunkte gesenkt werden können. Hierbei können die Nutzer unterschiedliche Einsparungspotenziale nutzen: So können Sie z. B.

beim Lizenzerwerb Einsparungen erzielen, wenn das Management-Tool angibt, dass ein Teil der erforderlichen Software noch in einer anderen Fachabteilung kostenlos ist.

Durch die richtige Lizenzübersicht können die Zuständigen auch ihr Einkaufsverhalten optimieren: Darüber hinaus stellt ein funktionierendes Lizenzmanagementsystem dar, welche Produkte nicht mehr verwendet werden und daher keine kostspieligen Pflegeverträge mehr erfordern. Außerdem ermöglicht das Lizenz- und Softwaremanagement dem Manager einen ruhigeren Schlaf. Mit der Unterlizenzierung des Unternehmens sind die Unternehmensleiter nicht mehr der Gefahrenlage ausgesetzt.

Neben den Rechtsfolgen legen nun auch Compliance-Richtlinien fest, wie das Lizenzmanagement zu verwalten ist. Wenn Sie Ihr eigenes Unternehmens nach Basel II und Saarbrücken-Oxley aufbauen wollen, müssen Sie das Software Asset Management (SAM) nachweisbar unter Kontrolle haben. Daher müssen Benutzer das Lizenzmanagement in ihrem Betrieb organisatorisch gestalten und einführen. Denn es geht nicht nur um die Installation eines Software-Tools.

Zu einem effizienten Lizenzmanagement gehört es, die betreffende Unternehmen zu verändern, neue Verfahren einzuleiten und die erforderliche Technologie zu bereitstellen. Erfahren Sie mehr zum Themenbereich Lizenzmanagement: EBIT Business Analyzer (m/w) im Themenbereich "Sales & Business & Business Process / Business Partnermanagement".

Lizenzmanagement für Firmenkunden

Ein erhebliches Sparpotenzial versprechen die Firmen mit dem vislogischen Lan-Inspector 4.0: Nach Angaben des Herstellers gibt das Werkzeug genau Auskunft darüber, welche Software überhaupt verwendet wird - und welche nur auf den Computern "staubig" ist. Im Gegensatz zu anderen Lizenzmanagement-Tools sollte sich der Visual Lan-Inspector 4.0 dadurch auszeichnen, dass er nicht nur die bestehende Software aufnimmt, sondern auch eine konzernweite Nutzungsstatistik bereitstellt.

So werden die auf den Firmen-PCs verfügbaren Anwendungen nicht nur aufgezeichnet, sondern auch hinsichtlich der Nutzungsintensität bewertet. Nachdem der Systemadministrator die Verwendungsanalyse für eine Applikation freigeschaltet hat, zeichnet der Lan-Inspector die Programmlaufzeit auf. Diejenigen, die ganz klar wissen, welche Software eigentlich gebraucht und eingesetzt wird, können dann auch die aktuellen Lizenzvereinbarungen aufwerten.

Anschließend ermittelt der Lan-Inspector unter Beachtung der Deinstallationsempfehlungen genau die Menge, die gespeichert werden kann. Laut Angaben des Herstellers kann das Werkzeug innerhalb weniger Augenblicke auf jedem Computer oder Bediener installiert werden. Der nächste Arbeitsschritt ist die Bestandsaufnahme der bestehenden Software. Zur Vereinfachung der späteren Bewertung der einzelnen Fachbereiche und Unternehmenseinheiten kann die Firmenstruktur im Lan-Inspector eins zu eins abgebildet werden, wie der Produzent hervorhebt.

Darüber hinaus erlaubt die LG-Lizenz die konzernweite Administration aller Genehmigungen. Mit Hilfe des Programms werden die Informationen über den Softwarebestand und die Benutzungsanalyse zu praktischen Packungen zusammengefasst, die dann per E-Mail verschickt werden können. So können alle Tochtergesellschaften eines Unternehmens in ein umfassendes Lizenzmanagementsystem integriert werden. Der gruppenweite Vergleich des Softwareportfolios mit den akquirierten Nutzungsrechten hilft, überflüssige Doppelkäufe zu vermeiden.

Nachdem alle bestehenden Genehmigungen und Vertragswerke in das Gesamtsystem eingegeben wurden, wählt das Werkzeug automatisch die optimale Konfiguration unter Einbeziehung von Upgrade-Warteschlangen, Downgrade-Regeln und ablaufenden Genehmigungen aus, um alle vorgefundenen Anlagen komplett zu erfassen. Um den Lan-Inspector zu erproben, stellt Ihnen die Firma Visualic auf ihrer Webseite eine Demo-Version zum Herunterladen zur Verfügung. Der Preis für Lan-Inspector V4.0: Lan-Inspector inkl. 250 Scan-Lizenzen: 3975 EUR brutto.

Auch interessant

Mehr zum Thema