Ticket system Freeware

Freeware Ticket-System Freeware

Das Ticketsystem ist nicht dasselbe wie das Ticketsystem. Fließen Sie in ein zentrales Ticketsystem ein (siehe auch: SEM - Service Ecology Model). Ticket-System Freeware - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Freeware

Gut für mich ist hier gefällt, dass ich dem Ticket verschiedene Tickettypen zuweisen kann. und dass es anscheinend sehr klar gehandhabt wurde. Warum mir das gefällt würde. Um im Unternehmen eine gezieltere Problemlösung zu erreichen, wie wenn der Kunde das etwas in der Packung fehlt, oder ein Mangel ist, wenn Geräte beanstandet wird, oder aber, wenn einzelne Mitarbeiter etwas auffällt in Anspruch nehmen können, möchte ich also dann immer mal wieder sehn, was gemacht wurde, der Irrtum nicht mehr vorkommt bzw. wie oft der ein und dieselbe ist.

Ticket-System

Es stellt sich für mittelständische Betriebe die Aufgabe, Kundenanfragen aus den unterschiedlichsten Bereichen zu beantworten und so die Kundschaft zielgruppenorientiert zu versorgen. Die Art der Kommunikation (Shopbesuch, telefonisch, SMS, E-Mail, soziale Netzwerke, Website, Chat,....) wird vom Auftraggeber selbst bestimmt. Dazu ist der Aufbau eines mehrkanaligen Response Management Systems (auch unter ERP - E-Mail Response Management System) erforderlich, um alle vom Auftraggeber gewünschten Kommunikationswege abdecken zu können.

Ist ein vollständiges CRM - Kundenbeziehungsmanagementsystem erforderlich oder genügt ein Ticket-System? Nun, damit wir diese Fragestellung klären können, werfen wir zunächst einen Blick auf einige Anwendungsbereiche, wesentliche Merkmale und Einsatzmöglichkeiten beider Verfahren. Anforderungen aus verschiedenen Kommunikationswegen (Telefon, SMS, E-Mail, etc.) fließen in ein zentralisiertes Ticket-System ein (siehe auch: SEM - Service Ecology Model).

Das Klassifizieren (Versenden) von Anforderungen nach Sprache und Inhalten kann durch automatisierte Regelungen geschehen (es gibt großes Optimierungs- und Einsparpotenzial). Anforderungen können (teilautomatisiert) zur Verarbeitung an die unterschiedlichen Kompetenzebenen (Teams, Bereiche, Abteilungen) weitergegeben werden. Die Verwendung von fertigen Textmodulen gewährleistet eine rasche Reaktion auf Nachfragen ("Optimierungspotenzial").

Darüber hinaus kann der Kommunikationsprozess (Historie) mit dem Endkunden in einem Ticket-System verfolgt werden. Marketingkampagnen können zielgruppenorientiert angelegt und gesteuert werden. In einem CRM kann auch die Kundenkommunikation (Historie) in chronologischer Reihenfolge nachverfolgt werden. Bereitstellungsberichte über Vor-Ort-Besuche bei der Kundschaft können unmittelbar beim Kundschaft gespeichert werden (Historie). Darüber hinaus können Sie detaillierte Analysen (z.B. über den Umsatz von Kunden) anstoßen.

So können z. B. Debitoren nach ABC-Klassifikationen klassifiziert werden. Betriebsabläufe vorort oder Rückrufe und andere können unmittelbar eingeplant werden (Integration in den Terminkalender möglich). Unterschiedliche Ansprechpartner beim Auftraggeber können aufgenommen und damit zielgruppenorientiert angesprochen werden. Im Prinzip würde ein Ticket-System wahrscheinlich ausreichen, damit ein Customer Service Center die alltägliche Fülle von Anfragen aushält.

Die Verwendung eines Ticketsystems schließt die Verwendung eines CRM-Systems nicht aus, aber dieses erweitert das Ticket-System um die von einem Betrieb geforderten zusätzlichen Funktionen. Im Mittelpunkt steht dabei der Austausch von Informationen (d.h. die Übertragung von Informationen aus dem Ticket-System in das CRM-System) zwischen den beiden Vorgängen. Abschließend wollen wir Ihnen einen Einblick in einige der verfügbaren Ticket- und CRM-Systeme bieten.

Die Vorteile von CRM-Systemen auf einen Blick: Übersicht der Ticketsysteme:

Auch interessant

Mehr zum Thema