Trouble Ticket system Vergleich

Vergleich des Trouble Ticket Systems

Zum Vergleich: Es gibt einige Einschränkungen, aber es ist gut, in vielen Fällen zu verwenden. In Helpdesk-Programmen werden Serviceprozesse in sogenannten Tickets zusammengefasst. Die Lösung dieses Problems wurde durch sogenannte Ticketsysteme versprochen.

Besteht das ideale Trouble Ticket System (TTS)?

Nochmals gestrige Kundenfrage: "Können Sie mir ein sehr gutes Ticketsystem vorschlagen, das X, Y und Y und X kann und Rechnungen erstellt? In der Tat gibt es viele Ticketsysteme, ob kommerziell oder Open Source. Jeder hat Vorzüge.... und sicherlich auch nachteilige. Ein Trouble Ticket System ist in der Praxis in der Praxis sehr anspruchsvoll: "Die Kundenkommunikation sollte klar und deutlich dargestellt werden".

In der weiteren Besprechung mit dem Auftraggeber wurden weitere Wünsche hinzugefügt: Falls ein Angestellter nicht an gewissen Fahrscheinen mitarbeitet, möchte ich einen Alarmsignal. Generell ist es von Bedeutung, dass die Arbeit in einem Ticket auf andere Subtickets aufgeteilt werden kann. Der Kunde sollte auch den aktuellen Bearbeitungsstand einsehen können.

Insbesondere muss der Kundin oder dem Kunden beim Öffnen eines Flugs eine direkte Feedback mit der generierten Ticketnummer gegeben werden. Ich bin mir ganz gewiss, dass Sie das hier finden werden: Mit einem Ticketsystem wird es nicht möglich sein, alle Funktionalitäten abzubilden. Denn: Es werden immer mehr Forderungen gestellt, die unbedingt notwendig und vordringlich sind. In diesem Fall müssen Sie wirklich den Geschäftsgang steuern und alle Voraussetzungen schaffen, um sie in kleinen Gruppen zu diskutieren und ggf. endgültig zu erteilen.

Meines Erachtens gibt es so etwas wie das Perfect Trouble Ticket System nicht. Auf jeden Fall hat jedes auf dem Handel verfügbare TTS etwas, das nicht in Frage kommt. Am Ende der 90 Jahre programmierte ich mein erstes Ticketsystem: "Wir hatten vorher nichts anderes. "Ausgerüstet mit einem PHP-Buch bin ich nach Italien gefahren und habe die Seite durchgeblättert und herausgefunden: "Cool.... man könnte damit aus Spaß ein Ticketsystem einrichten!!

Dabei habe ich meine Bedürfnisse und die meiner Kolleginnen und Kollegen gesammelt und nach 6 Monaten hatte ich die erste Beta am Anfang. Bereits nach weiteren 3 Schwangerschaftswochen fand der erste Versuch im Labor statt. Das ging so gut, dass das System weiterhin unmittelbar so funktionierte. Sichere: Das System war nicht das Non-Plus-Ultra... Es konnte E-Mails erhalten und antworten, Arbeitszeiten aufzeichnen, Alarm auslösen, wenn die Reisegruppe nicht an einem Ticket interessiert war und so weiter und so fort.

Verwendet vorhandene Open-Source-Software und paßt sie an Ihre Bedürfnisse an. Werde die Idee los, dass es DAS Ticketsystem gibt, das alle deine Bedürfnisse erfüllt. Würde ich ein Ticketsystem wieder selbst einprogrammieren? Ich würde diese Aufgabenstellung sicherlich dem nächstfolgenden Praktikanten übertragen. Nur damit er weiß, was es bedeutet, richtig funktionieren zu können.

Mehr zum Thema