Typo3 Shop Extension Vergleich

Vergleich der Typo3 Shop-Erweiterungen

Im Vergleich dazu fünf populäre Extensions: Shopsysteme für TYPO3 |Page 5 Im TYPO3 Backend hat der Handel ein Order Management. Neu in Handel ist die Möglichkeit, eine Nutzergruppe als Product zu definieren. Durch den Zugriffserwerb für diese Nutzergruppe hat der Nutzer Zugriff auf geschützte Bereiche. Eine weitere Neuheit von Handel ist der Dokumentenverkauf: Künftige Weiterentwicklungen wie RealURL-Unterstützung, verschiedene Lieferkalkulationen (z.B.

sperrige Güter, Mehrkosten) und Preiskalkulationen (z.B. Rabatte nach Anzahl) sind bereits in der Planungsphase.

Schlussfolgerung: Mit Handel können Sie einen simplen Shop für eine übersichtliche Menge von Waren einrichten. Für kleinere Applikationen ist der Shop ausreichend, "Shop-Einsteiger" werden die rasche Einrichtung und Anpassungsfähigkeit zu schätz. "tt_products " von Franz Holzinger ist eine der ersten Shop-Entwicklungen für TYPO3. Der Vorteil des Verfahrens ist die vergleichsweise einfache Montage und Inbetriebnahme, die Verteilung ist entsprechend hoch.

Diese Erweiterung ist ausführlich beschrieben (in deutscher, englischer und französischer Sprache), und in vielen Diskussionsforen findet man nützliche Beiträge und Vorträge. Auch das im OSP-Verlag veröffentlichte Werk "Der TYPO3-Webshop" ist vor allem "tt_products" gewidmet.

Der TYPO3-Handel - Shop-System - Extension-Entwicklung

Aber auch für TYPO3 fehlt eine befriedigende Antwort, es sei denn, man investiert viel Zeit. Die Aufgabe für das versierte Programmiererteam bestand darin, die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Online-Shops effektiv in das vorhandene CMS von TYPO3 zu integrieren. Hierzu gehörten insbesondere die Anpassung vorhandener Funktionalitäten, wie z.B. das Berechtigungssystem TYPO3. Die umfassende Systematik verfügt über eine Vielzahl von Funktionalitäten, um auch komplizierte Produkt- und Dienstleistungsangebote adäquat zu erklären und Variantenvielfalt zu bieten:

So kann der Online-Kunde beim Warenkauf z. B. aus unterschiedlichen Grössen und Farben auswählen. Darüber hinaus stehen verschiedene Zahlungsmethoden zur Auswahl, wie z.B. Raten- oder Kreditkartenzahlungen.

Content Management System mit Shop-System Teil 4: Auswahlmöglichkeiten bei Typo3

Typeo3 ist ein CMS für große Webprojekte. Genauso hoch sind die Anforderungen solcher Vorhaben an die zugehörigen Verkaufsstellen. Eine Vielzahl von professionellen e-commerce Erweiterungen sind in der Typo3 Umgebung verfügbar. Typeo3 ist das Flagschiff unter den Open-Source-CMS. Die Software ist flexibeler als die Wettbewerberprogramme "Joomla!", "WordPress" und "Drupal", verfügt über mehr Features und mehr Auslastung.

Sie erfüllt sogar die Anforderungen großer Firmen, denn Typo3 kann problemlos mehrere tausend Websites organisieren und mehrere hundert Nutzer verwalten. Doch eine solche fachkundige Zielperson hat auch berufliche Anforderungen, wenn es um den Trading im World Wide Web geht. Darüber hinaus verfügt das Typo3-Repository über eine große Anzahl von Shop-Erweiterungen zum Themenbereich "E-Commerce".

Gängige Typo3-Shops sind das "Webformat Shop System", das "Trade E-Commerce System" und der "GSA-Shop". Der Webformat-Shop, auch "Extendendshop" genannt, zeichnet sich durch seine Vielsprachigkeit, Benutzerfreundlichkeit und sein Tracking-Modul aus. Der Handel basierte zunächst auf dem Typo3-Klassiker "tt_products", ist aber heute ein unabhängiges Angebot. Allerdings verwalten die Erweiterungen nur eine beschränkte Stückzahl und sind daher nur für kleine Geschäfte geeignet.

Die GSA steht für Allgemeine Shop-Anwendungen und wurde auf der Grundlage eines internen Warenwirtschaftssystems aufgesetzt. Obwohl der GSA-Shop noch jung ist, verfügt er bereits über einen großen Funktionsumfang. Die Shop-Erweiterungen für Typo3 konzentrieren sich jedoch auf "tt_products" und "Commerce". "tt_products " ist die am häufigsten genutzte und "Commerce" die erfolgversprechendste E-Commerce-Anwendung für das kosteneffiziente und professionellste Freeware CMS Typo3.

"tt_products " ist eine der ersten Shop-Anwendungen für Typo3. Bereits 1999 startete der Dänen Kasper Skårhøj, der Programmierer von Typo3, mit der Entwicklung dieser E-Commerce-Erweiterung. "tt_products " existiert nicht nur seit langem im Kontext von Typo3, sondern ist auch die am häufigsten eingesetzte Shop-Lösung in Zusammenhang mit diesem CMS. In dem Typo3 Extension Repository, kurz "TER", ist diese Extension seit 2002 auf mehr als 49 angewachsen.

Tausend Downloads und eine Vielzahl von Geschäften nutzen das Verfahren im Live-Betrieb. "tt_products " ist für den EU-Binnenhandel konzipiert und sollte daher den Anforderungen der deutschen Shopbetreiber entsprechen. Zielgruppen dieser Shop-Erweiterung sind kleine und mittlere Betriebe. Das Geschäft hat seine größte Stärke in der Montage und Möblierung. Du musst die Erweiterungen "Table Library", "static_info_tables", "sr_stativ_info", "sr_fe_user_register" und natürlich das Shopsystem im Hintergrund aufspielen.

Dann kannst du mit der Einrichtung deines Shops anfangen. Für "tt_products" hat der Herausgeber "Open Source Press" ein Fachbuch mit dem Namen "Der TYPO3-Webshop" veröffentlicht. Autor Andrea Herzog-Kienast und der Webshop-Entwickler Franz Holzinger erläutern, wie man den Shop aufbaut, aufbaut und schließlich inbetriebnimmt. Darüber hinaus befassen sich die zahlreichen Typo3-Forenbeiträge mit dem Shopsystem und die Unterstützung durch die Entwickler ist nach Angaben der Typo3-Nutzergemeinde umfassend und kompetent.

"tt_products " hat nicht den vollen Funktionsspektrum großer Shopsysteme, sondern wahrscheinlich alles, was kleine bis mittelgroße Geschäfte brauchen, und ein paar weitere Highlights. Zum funktionalen Umfang des Shop gehört auch das Couponmarketing und ein Newsletter-System (integriert über Typo3). Darüber hinaus können mehrere, voneinander unabhängigen Geschäfte von einer einzigen Anlage aus gesteuert werden. Die " tt_products " wird trotz ihrer Mehrfachverwendung nicht unbedingt von der Typo3-Community verwendet.

Die englische Dokumentierung und der für einige Anwender zu chaotische Quelltext werden kritisiert. Nichtsdestotrotz hat sich der Shop seit dem letzen Aktualisierung im Projektarchiv mit einem Durchschnitt von 3,4 von fünf erreichbaren Werten in 33 Nutzerbewertungen durchgesetzt. Fazit: "tt_products" ist trotz aller Kritiken ein ausgeklügeltes und kompetentes Shopsystem für kleine bis mittelgroße Anforderungen.

Der Zuspruch der Erweiterung und die zahlreichen Liveshops beweisen dies bereits heute. "Commerce " ist eine viel jünger als "tt_products". "Aus " Commerce " soll eine Shop-Anwendung werden, die alle Anforderungen der Shop-Betreiber so weit wie möglich erfühlen kann. Denn "Commerce" soll nicht nur kleine oder mittelgroße Geschäfte adressieren, sondern auch große Onlineshops mit großen Beständen managen.

Auch wenn die erste standfeste Variante dieser E-Commerce-Lösung noch nicht freigegeben ist, befindet sich "Commerce" bereits in großer Akzeptanz und wird auf einigen Webseiten bereits live eingesetzt. Der Shop basiert trotz der Beta-Phase auf "Commerce", was die Grundlage für die komfortable Warenwirtschaft ist. Commerce " verwaltet Artikel basierend auf der Erweiterung "grauer Baum" in einem Kategorienbaum mit Haupt- und Unterkategorien.

Commerce " ermöglicht weitere Funktionalitäten durch eine variable Preiskalkulation, je nach Auftragsmenge, unterschiedlichen Käuferschichten oder durch Rabattkampagnen. Darüber hinaus können die Einzelmodule des Ladens auch einzeln genutzt werden. Commerce " kann auch dazu verwendet werden, einen reinen Produktkatalog ohne Erwerbsoption zu präsentieren oder die Kassenfunktionen für Versteigerungen ohne Produktdarstellung zu nutzen. Über HTML-Templates wird das Bedienfeld standardmäßig angesteuert und "Commerce" ermöglicht seinen Kundinnen und Kunden auch mit einem Mini-Warenkorb einen Blick auf die Auftragsmenge im Showroom.

Mehr zum Thema