überwachung Server

Serverüberwachung

Die Serverraumüberwachung ist für moderne und hocheffiziente Computersysteme unerlässlich. Serverraumüberwachung einfach und effektiv über das Netz Die Serverraumüberwachung ist für den Einsatz in hochmodernen und hocheffizienten Computersystemen unerlässlich. Umgebungs- und Racküberwachungssysteme leisten einen wesentlichen Beitrag zum Schutze Ihrer ITInfrastruktur. Modernste Überwachungssysteme können jede Form von Störung, wie z.B.

Klimaanlagenstörungen (Temperatur, Feuchte, Luftzug, etc.), Raucherzeugung oder Feuer oder das Durchdringen von Wasser in den Bedienerraum, in weniger als einer Minute erfassen und einen Alarmauslöser aktivieren.

Zusätzlich werden die Meßwerte aller Sensorik, wie z.B. die Temperaturen, die Feuchtewerte oder die Windgeschwindigkeiten aufgrund von Luftzügen permanent zwischengespeichert. Natürlich ist es immer ratsam, die Temperaturen im Bedienerraum zu beobachten, da alle IT-Geräte und vor allem die Server im laufenden Geschäftsbetrieb Hitze erzeugen, aber in zu heißen Räumen nicht mehr richtig funktionieren, was zu Betriebsunterbrechungen führen kann.

Bei der Temperaturüberwachung in der Trennkammer kommt natürlich die Meßgenauigkeit der Fühler eine große Bedeutung zu. Mit billigen Messfühlern aus dem Netz muss sehr sorgfältig umgegangen werden: Manche Serverhersteller bietet auch die mögliche  Temperaturüberwachung durch eingebaute Sensorik auf dem Mainboard an, aber die so gewonnenen Meßwerte sollten Ihnen im beruflichen Bereich nur als grobe Orientierung gelten, da die Meßabweichungen meist recht groß sind.

Weshalb auch die Feuchtigkeitsüberwachung? Bei der Serverraumüberwachung wird die Erfassung der Raumluftfeuchtigkeit meist unterlassen. Dies kann zu schnellen Störungen und Beschädigungen an IT-Geräten bei der Verwendung von z.B. Klimageräten ohne Feuchteregelung im Bedienerraum aufkommen. Wir haben oben festgestellt, dass eine Klimatisierung im Bedienerraum vonnöten ist.

Doch wie können Klimasysteme im Bedienerraum Fehlfunktionen und Ausfälle verursachen? Deine Klimaanlage ist problematisch und entfernt aufgrund einer Störung kontinuierlich Feuchtigkeit aus dem Bedienerraum. Schnell sinkt die Feuchtigkeit im Keller unter 15%. Die Folge ist klar: Ihre Server, Schalter und anderen IT-Geräte werden unwiederbringlich zerstört.

In diesem Beispiel ist die Lufttemperatur nicht um ein Grade angestiegen, d.h. die bloße Temperaturüberwachung im Bedienerraum gibt keine hinreichende Aufklärung. Es ist heute nicht ungewöhnlich, dass Zimmer umgebaut und Server oder andere IT-Geräte in Räumlichkeiten untergestellt werden, die ursprünglich nicht als Serverräume vorgesehen waren.

Dies gilt auch, wenn im Stockwerk über dem neuen Bedienerraum Wasserschäden entstehen können. Doch nicht nur umgebaute Räumlichkeiten stellen die Gefährdung durch Wassereintritt dar, denn auch aus dem Kühlsystem des Servers oder der Klimatechnik kann eindringen. Sensorik, die Ihren Bedienerraum auf Wassereinbruch überwacht, ist daher im beruflichen Bereich unerlässlich.

Herkömmliche Wassersonden werden am niedrigsten Ort am Erdboden angebracht und kontrollieren so den Bedienerraum, wenn sich hier Wassersammelungen bilden, wird ein Alarmauslösung durchgeführt. Sogenannte Lecksensoren oder Leckagekabel können noch viel mehr. Damit können Sie die Decken und die umgebenden Räumlichkeiten mitverfolgen. In jedem Bedienerraum herrscht Brandgefahr.

Die Brandgefahr liegt bei jedem einzelnen Gerät. Serversysteme und andere Anlagen erzeugen hohe Betriebstemperaturen und werden daher durch Ventilatoren aufgeladen. Im Falle eines Ausfalls der Ventilatoren erwärmen sich die Verbraucher sehr rasch und können einen Feuerauslöser sein, außerdem gibt es in jeder IT-Umgebung viele leicht entzündliche Stoffe wie Strom- und Netzkabel.

Wie viele Rauchmelder optimal eingesetzt werden, ist abhängig von der Grösse der zu kontrollierenden Räume. Gern informieren wir Sie in einem persönlichen und kostenlosen Gespräch über die für die Raumüberwachung Ihres Schiffes geeignete Ausrüstung. Die Unternehmensüberwachungssysteme sind einfach zu implementieren und können nach Belieben erweitert werden. Sämtliche Sensorik unserer Umgebungs- und Racküberwachungssysteme des Unternehmenssegments können über handelsübliche Cat-Kabel verbunden werden, so dass Sie die Möglich-keit haben, Sensorik bis zu 300m von der Zentraleinheit des Monitoring-Systems entfern.

Darüber hinaus werden die Fühler über das Cat-Kabel mit Energie versorgt, was Ihnen größtmögliche Freiheit bei der Wahl der Position der Fühler ermöglicht; denn der Bedienerraum sollte dort beobachtet werden, wo es Sinn macht und nicht dort, wo "zufällig" eine Energieversorgung gewährleistet ist. ¿Wie funktionieren die Serverraumüberwachung und Warnmeldungen?

Sie können auf unsere Unternehmensüberwachungssysteme leicht und komfortabel über IP Zugriff nehmen; dies ist möglich, da die Anlagen alle über einen eingebauten WEB-Server mitwirken. Ihr Nutzen ist offensichtlich: Sie können Ihre IT-Umgebung nicht nur von überall auf der Erde überwachen, sondern auch von jedem Endgerät mit einem Web-Browser aus.

Damit können Sie beispielsweise Ihren Bedienerraum per Handy beobachten und sind nicht an einen bestimmten Anbieter oder ein bestimmtes Betriebsystem geknüpft, wie es z.B. bei der Nutzung von speziellen Anwendungen notwendig wäre. Sämtliche Enterprise-Umgebungs- und Rack-Monitoring-Systeme bieten unterschiedliche Alarmmöglichkeiten: per E-Mail, SMS, Telefon und akustischen oder optischen Signalen.

Verbindung zu NetzwerkmanagementlösungenFür alle Überwachungsgeräte ist es möglich, die Messwerte per SNMP an Ihre Netzwerkmanagementlösungen (z.B. Nagios, Whats Up Gold, HP Openview, ....) zu übertragen. Sämtliche Sensorik ist über ein Webinterface beliebig konfigurierbar. Die Einstellung mehrerer Grenzwerte an einem Signalgeber ermöglicht es Ihnen, eine gewisse Form des Voralarms zu auslösen.

Sie können beispielsweise mehrere Temperatur-, Feuchte- oder Luftzuggrenzwerte festlegen, die vor Erreichung des tatsächlichen Grenzwerts zu informieren sind, so dass Fehler frühzeitig erfasst und vor einem Systemausfall beseitigt werden können. Die Anbindung der Sensorik an die Enterprise-Modelle ist sehr unkompliziert über ein Cat-Kabel mit RJ45-Stecker, über diese Verbindungen werden die Sensorik auch mit der erforderlichen Leistung gespeist.

Jedes Unter-nehmen steht vor der Aufgabe, die Serverraumüberwachung mit Systemen zu planen, die den Wachstumszielen des Unter-nehmens entsprechen. Darüber hinaus bietet das Unternehmensumgebungs- und Rack-Überwachungssystem die Möglich-keit, alle Bedienerräume an mehreren Standorten zu überwachen. Mit jedem von uns angebotenen Überwachungssystem können E-Mails an vorher festgelegte Personenkreise, Personengemeinschaften oder Postverteiler versendet werden.

In den meisten FÃ?llen ist jedoch ein Alarm per Telefon oder SMS viel spannender, da Sie viel rascher auf einen Fehler antworten können, ohne dass Ihre Anlagen ausfallen mÃ?

Mehr zum Thema