Verschlüsselter Cloud Speicher

Encrypted Cloud Storage (Verschlüsselter Cloud-Speicher)

Achtung: Die Daten müssen bereits auf dem Client des Benutzers verschlüsselt sein. CryptSync: Wählen Sie mit dem Befehl "New Pair" aus, welchen Ordner Sie verschlüsselt auf Ihrem Cloud-Speicher speichern möchten. Die Art der verschlüsselten Dateien in Ihrem Cloud-Verzeichnis ist frei sichtbar.

Verschlüsselte Cloud-Speicherung & Backup

Lade die gesammelten Informationen in die Cloud, ohne die übliche Verzeichnisstruktur auf dem Computer aufzulösen. Auf dem Computer befindliche Dokumente müssen nicht neu sortiert werden, der Hochladevorgang ist mit wenigen Mausklicks erledigt. Auf diese Weise können Sie und Ihr Entwicklungsteam von jedem beliebigen Endgerät aus auf die aktuellste Dateiversion zugreifen. Verfolgen Sie die von Ihren Teamkollegen vorgenommenen Veränderungen, beheben Sie Versionskonflikte und restaurieren Sie bei Bedarfen ältere Versionen von Dokumenten.

"Ein Feature, das Versionskonflikte darstellt und behebt, ist für die Teamzusammenarbeit unerlässlich."

Sicherer, verschlüsselter Online-Speicher - kostenfrei!

Bereits seit Ende Oktober 2017 stellt 1&1 seinen GMX- und Web.de-Nutzern eine vollständig verschweißte Cloud zur Verfügung. Dies bedeutet: Wenn Sie eine E-Mail-Adresse bei GMX oder Web.de haben, können Sie mit zwei Werkzeugen Ihre gesammelten Informationen in der Cloud chiffriert speichern. Der Service steht auch Nutzern von kostenfreien Web. de und GMX Accounts zur Verfügung.

Sie haben dann nur noch wenig Storage in der Cloud. Bei Web. de entsprach die Speicherplatzgröße der früheren Grösse des nicht verschlüsselten Online-Speichers - also 2 GB in der kostenlosen Version und 20 GB oder mehr in der bezahlten Version ab 1,99 EUR pro Monat. Die verschlüsselten und nicht verschlüsselten Dateien nutzen den gleichen Storage.

Wenn Sie also 1 GB an verschlüsselten Dateien in Ihrem freien Online-Speicher speichern, haben Sie immer noch 1 GB frei für unverlüsselte Dateien. Vollständig chiffriert bedeutet, dass die Informationen durchgängig chiffriert werden. Mit dem Werkzeug Web. de Gerresor verschlüsseln Sie Ihre Dateien auf Ihrem Computer und laden sie anschließend in die Cloud. Dort werden die Dateien beispielsweise auf einen anderen Computer oder ein anderes Handy übertragen (noch verschlüsselt) und anschließend wieder entziffert.

Außerdem wird der Dateiname kodiert. Vergrössern Die chiffrierte Cloud von Web.de und GMX verfolgt das Konzept der End-to-End-Verschlüsselung. Die Anlage wird als sehr betriebssicher eingestuft. Mit einem solchen Verfahren werden auch im Netz die erhobenen Informationen als gut abgesichert angesehen. Erfreulich ist auch, dass die Online-Speicherung von Web.de und GMX mit dem Datenschutz-Versprechen "Cloud made in Germany" verknüpft ist.

Der Verbindungsaufbau vom Kunden zum Online-Speicher erfolgt immer in verschlüsselter Form. Mit der Technologie hinter dem Safe: 1&1, das Unternehmen hinter Web. de und GMX, hat sich mit den Open-Source-Programmierern von Kryptomator zusammengeschlossen, um ihre Cloud zu verschlüsseln. Seit langem wird ein bewährter Verschlüsselungsclient für Windows und Mac, sowie für Windows, OS, Linux, Android und OS angeboten.

Sie haben den Mandanten für den 1&1-Tresor so angepaßt, dass er für Web. de und GMX vormontiert ist. Bei der Installation des Tools müssen Sie sich nur mit Ihrem Benutzernamen (E-Mail-Adresse) und Ihrem Kennwort anmelden, und Ihr Computer ist sofort mit dem Online-Speicher verknüpft. Der bereits bekannte Kunde für den Online-Speicher (Web. de Onlinespeicher) und den Tarier.

Das Programm erstellt einen Verzeichnis im Anwenderverzeichnis und verwendet ihn, um Ihre Eingaben mit der Cloud zu synchronisieren. Vergrössern Die kodierten Dokumente können über die Webschnittstelle in der Cloud angezeigt werden. Der Dateiname ist kodiert, das Jahr nicht. Weiter geht es mit dem Internet. de esor. Bei der Synchronisation mit dem Online-Speicher werden deine Angaben vom Treesor vor der Weiterleitung durchlaufen.

Zu diesem Zweck erstellt der Treresor ein sogenanntes Virtual Drive. Lassen Sie dieses Progamm nun durch Anklicken von "Zugriff erlauben" in der Meldung der Windows Firewall aus dem Netz lesen. Dann musst du die Allgemeinen Geschäftsbedingungen annehmen und dein Master-Passwort für den Resor zuweisen. Das dürfen Sie nicht vernachlässigen, sonst haben Sie keinen Zugang mehr zu Ihren Angaben.

Sie können auch festlegen, ob der Resor unter Windows selbstständig gestartet werden soll. Zum Schluss berichtet die Tresorsoftware, unter welchem Buchstaben der Laufwerkstyp der Tresor in Windows erscheint und ruft auf Anfrage den Windows Explorer auf. Dann kopiere oder verschiebe die zu verschlüsselnden Daten in der Cloud auf das Festplattenlaufwerk.

Allerdings gibt es noch eine fehlende Funktionalität, um alle Bilder des Smartphones mit der Cloud zu vergleichen. Erfahren Sie alles über die Vor- und Nachteile, die damit verbundenen Ausgaben und den Datenschutzbedach.

Mehr zum Thema