Virenschutz Windows Phone

Antivirenschutz Windows Phone

Zur Zeit ist es nicht notwendig, einen Virenschutz zu installieren. Antivirenschutz für Windows Phone 10 Besteht ein effektiver Virenschutz für Windowsphones 10? Dieses Thema ist blockiert. Du kannst die Anfrage nachverfolgen oder als nützlich einstufen, aber du kannst nicht auf diesen Beitrag reagieren. Nein.

Es gibt auch keine Computerviren für Windows phones. Für Windows phones kann es weder einen Virus noch eine Virenscanner-Applikation gibt.

Bei einem unerwarteten Irrtum wundere ich mich immer, welche Irrtümer zu erwarten waren..... Ich fürchte, das war nicht gerade nützlich. Vielen Dank, dass Sie dies als eine Art Beantwortung kennzeichnen. Inwiefern sind Sie mit dieser Lösung einverstanden? Inwiefern sind Sie mit dieser Lösung einverstanden?

Antivirenprogramm für Windows Phone (Virus)

Hallo, Windows Phone ist ein abgeschlossenes Betriebssystem; (getestete) Anwendungen können nur im Windows Phone Store geladen werden. Zur Zeit ist es nicht notwendig, einen Virenschutz zu implementieren. In einem geöffneten Betriebssystem, z.B. den Betriebssystemen Windows und Unix, ist der Schutz vor Malware unverzichtbar. Darüber hinaus bietet nicht einmal das hochwertigste und kostspieligste Softwareprogramm Schutz vor Computerviren, Trojanern, Würmern und anderer Malware.

Gefährdet die zunehmende Technisierung bzw. KIRO / Robotik unsere Arbeitsplätze? Nein, Robotern kann mentale Arbeit nicht ausgleichen.

Benötigt man einen Windows Phone Virusscanner? - Warum es keine Spyware, Trojaner und bösartige Software gibt.

Die meisten Menschen sollten die Installierung eines Virusscanners nach der erneuten Installierung oder dem Erwerb eines neuen Windows-PCs als erste offizielle Maßnahme betrachten. Also, warum ist dies bei Windows Phones nicht notwendig? Die Windows Phone Applikationen werden immer in einer so genannten "Sandkiste" durchgeführt. D. h. Applikationen haben zunächst keinen Zugang zu Informationen oder Funktionalitäten des Betriebsystems oder anderer Applikationen.

Dem Bauherrn zur Verfügung gestellt werden nur strikt gesteuerte Interfaces (APIs), z.B. um auf einer SD-Karte außerhalb der Sandkiste zu speichern oder um auf Sensorik und Kamera zuzugreifen. In der Filiale können die von der Applikation geforderten Interfaces vor der eigentlichen Installierung angesehen werden. Wenn die App auf besonders sensitive Informationen wie den momentanen Speicherort zugreift, wird der Benutzer bei der Installierung nochmals ausdrücklich um Zugriffsrechte gebeten.

Einerseits hat dieses isolierte Verfahren den Vorzug, dass es für Angreifer extrem schwer wäre, aus diesem Sandkasten "auszubrechen" - jedenfalls gibt es noch keinen gesicherten Sachverhalt. Zugleich heißt das aber auch, dass es keine Virusscanner oder ähnlichen Applikationen gibt, da diese ebenso wenig andere Applikationen kontrollieren können.

Einen weiteren Pluspunkt für den Windows Phone Nutzer gegenüber solchen wie Android stellen die hohen Anforderungen dar, die eine Anwendung stellen muss, um im Shop erreichbar zu sein. Bestehen die Anwendungen diese Prüfungen, werden sie danach kodiert und unterschrieben, so dass z.B. Angriffe den Benutzer beim Herunterladen der Anwendungen nicht betrügen können.

Das ist auch der Umstand, dass die Einrichtung von Anwendungen ohne Entwicklerkonto nur aus dem Shop möglich ist. Die Hauptursache dafür, dass Windows als PC-Betriebssystem bei Angreifern so populär ist und solche wie MacOS in der Regel unberührt bleibt, ist einfach die Zahl der möglichen Angriffsziele. Dementsprechend niedrig ist der Aufwand für Häcker, sich um Windows Phone zu kümmern.

Während es für uns Windows Phone-Anwender zwar nett wäre, wenn unser Smartphone-Betriebssystem einen größeren Anteil am Markt hätte, bietet uns die niedrigere Zahl der Anwender einen unerreichten Mehrwert an Sicherheit. Dadurch wird ein unbefugter Zugang zu den auf dem Handy gespeicherten Informationen vermieden, auch wenn der Täter das Endgerät physikalisch kontrolliert.

Allerdings scheint es, dass auch "normale" Anwender mit Windows 10 Handy von diesem leistungsstarken Sicherheitstool profitieren können. Selbst wenn das Gesamtsystem den Benutzer sehr gut vor Computerviren und anderer Malware beschützt, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass nichts geschehen kann. Wenn Microsoft ein Fehler erkennt und in einem Aktualisierungsprogramm behebt, kann es den Benutzer nur beschützen, wenn er es einrichtet!

Dennoch, kurz gesagt, kann kein Sicherungssystem, unabhängig davon, auf welchem Betriebssystem, dem Benutzer jeden Gedanken sparen. Nach der Eingabe des Universalpasswortes auf einer anderen Website kann kein ausgeklügeltes Sandboxsystem und kein Virusscanner ausreichen. Überprüfen Sie die App PermissionsControls, bevor Sie Anwendungen installieren, welche Rechte sie benötigen, und stellen Sie kritische Fragen, ob sie wirklich gebraucht werden.

Seit Windows Phone 8. 1 Aktualisierung 2 ist es auch möglich, den Anwendungen anschließend einige Rechte zu entziehen. In diesem Fall ist es möglich, die Rechte zu entfernen. Hast du irgendwelche offenen Punkte oder Kommentare zu den Sicherheitsfunktionen von Windows Phone?

Auch interessant

Mehr zum Thema