Vmware Vsphere Lizenz

Mit der Vmware Vsphere Lizenz

Die Eingabe der Lizenz erfolgt über den vSphere Client. Die vSphere 6-Lizenz | Nutzungsrechte, Dienstleistungen, Preisgestaltung Mit Vorliebe und häufigen Änderungen der Lizenzregelungen von vSphere und anderen Unternehmen. Bei den neuen vereinfachten Lizenzregelungen handelt es sich nicht nur um vSphere 5.1-Versionen, sondern auch um rückwirkende Regelungen für alte vSphere 5-Lizenzen. Seit Anfang des Monats können Sie die VMware VRAM-Lizenzierung vollständig abschaffen und aus Ihrem Speicher löschen.

Die Lizenzbedingungen für vSphere v. x Leselizenzen bleiben jedoch unverändert gültig.

Nehmen wir an, Sie haben 5 ESXi-Hosts. Daher benötigst du exakt 18 vSphere-Lizenzen. So spielt z. B. physischer RAM, virtueller RAM, die Zahl der Rechenkerne oder die Zahl der installierten virtuellen Maschinen keine entscheidende Bedeutung für die Lizenz. Es hat sich nichts an den Lizenzkeys verändert. Der Lizenzschlüssel für vSphere umfasst nach wie vor 25 Stellen und beinhaltet kodierte Daten über die vSphere Version oder das Set und die Zahl der zertifizierten Desktops.

Andere Server- oder Hardwareabhängigkeiten sind nicht berücksichtigt. Für alle vSphere Editions ( "Standard", "Standard mit Betriebsführung", "Enterprise", "Enterprise", "Enterprise Plus") gilt die gleiche Lizenzregelung. Allerdings haben die Ausgaben verschiedene vCPU-Berechtigungen. Bei den Standardausführungen werden bis zu 8 vCPU/VM, bei der Unternehmensausgabe bis zu 32 vCPU/VM und bei der Unternehmensplus bis zu 64 vCPU/VM angeboten.

Für die Lizenz von VDI (Virtual Desktop Infrastructure) ist die neue vSphere Desktop Edition erforderlich. Der Lizenzierungsvorgang richtet sich nach der Zahl der aktiven virtuellen Domains.

Für die Grundlegenden Sets gilt eine besondere Lizenzregel (nur bis zu 3 Rechner mit je max. 2 CPUs) für das ganze Paket. Grundsätzliches kann nicht "entbündelt" (in ihre Einzelkomponenten zerlegt) werden, sondern sollte immer als eine Gesamteinheit betrachtet werden. Es ist auch nicht möglich, die Essentials-Kits zu kombiniert und z. B. den VMware Center Manager eines Kit zu verwenden, um einen VMware vSphere-Server eines anderen Kit zu steuern.

Das Beschleunigungsset dagegen kann nach dem Kauf "entbündelt" werden. Die Einzelkomponenten (vSphere-Lizenzen und vCenter-Lizenzen) unterliegen dann den üblichen Lizenzregeln. vCenter-Server sind die Managementsysteme von VMware für die Administration von vSphere-Umgebungen. In diesem Fall handelt es sich um die VMware-Managementsysteme. Die VMware Infrastructure for Resource Kit ist ein wesentlicher Teil der Essential Kit und kann nicht einzeln erworben werden.

Die VMware Infrastructure ist eine Einstiegsversion und kann bis zu 3 vSphere Hostedateien managen. Der dritte in der Gruppe, VMware Infrastructure Service Provider Standart, hat keine Beschränkungen hinsichtlich der Zahl der zu verwaltenden Rechner. Falls Ihre Lizenz unter Maintenance steht (Sie haben ein aktives SnS), können Sie ohne weitere Zusatzkosten auf die neuen 5.1-Versionen aktualisieren.

Die neuen Lizenzbedingungen (EULA) müssen angenommen und eingehalten werden. Wenn die Pflege Ihrer Lizenz abgelaufen ist, können Sie über eine Wiederherstellungsoption (Resume Maintenance) aktualisieren. Die Zeit ohne Instandhaltung zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 20% ist zu zahlen. Gern berechnen wir für Sie, ob sich eine Wiederherstellung rechnet oder ob es besser wäre, sofort neue Nutzungsrechte zu erwerben.

Kontaktieren Sie dazu ganz unkompliziert unser VMware-Team. Hinzu kommt eine ganze Serie von Tradeups (Upgrades auf hochwertigere Ausgaben oder Kits). Während eines Tradeups wird der bisherige Lizenzkey deaktiviert um einen neuen Lizenzkey zu generieren. Hier haben wir eine kompakte Einführung in die VMware vSphere-Lizenzierung gegeben. Unsere VMware-Lizenzierungsspezialisten können Sie jedoch gerne kontaktieren.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass wir ein paar Vorschläge und Vorschläge haben, um die Lizenzkosten zu senken.

Mehr zum Thema