Wartung Software

Instandhaltungssoftware

Die Vorteile der Softwarepflege: Sie arbeiten immer mit der neuesten Version der Software. Ein Wartungsvertrag hält Ihre Software rechtlich und technisch auf dem neuesten Stand. Die TAIFUN Maintenance ist die professionelle Software für Ihr Handwerk. Sie bietet eine professionelle Wartungsplanung, die alle Ihre Daten einfach verwaltet.

Software-Wartungstypen ">Bearbeiten | < Quellcode bearbeiten]

In die Softwarepflege können im weiteren Sinn auch Leistungen und Massnahmen einbezogen werden, die die in der Richtlinie beschriebene Änderung ergänzen oder untermauern. Software-Wartung ist in der Praxis in der Praxis üblich und trägt dazu bei, die Benutzerfreundlichkeit und Funktionssicherheit der Software zu gewährleisten. Man unterscheidet zwischen korrigierender, vervollkommnender und anpassungsfähiger Wartung: vervollkommnende Wartung: Optimierung von Eigenschaften wie Leistung oder Instandhaltbarkeit.

In der Fehlerbeseitigung unterscheiden einige Ursachen noch zwischen korrigierender und vorbeugender Instandhaltung, womit unter vorbeugender Instandhaltung die Eliminierung solcher Fehler zu verstehen ist, die bekannt, aber für den Benutzer noch nicht sichtbar sind (vgl. IEEE 610.12-1990, ISO/IEC 14764). Inwieweit und mit welchem Pflegeaufwand Software zu warten ist, richtet sich in starkem Maße nach dem Gebrauch der jeweiligen Software (Fehleroffenlegung durch verschiedene Einsatzszenarien; der Wille, gewisse Eigenschaften zu verbessern) und der Nutzungsdauer (Veränderung der Umgebung).

Im Falle geschäftskritischer Software trägt die Softwarepflege in der Regelfall erheblich zur Investitionsicherheit bei, ist aber auch ein erheblicher Gegenwert. Aus diesem Grund werden oft Wartungsverträge für unternehmenskritische Software abgeschlossen. Abhängig vom vereinbarten Servicegrad (siehe Servicegrad-Vereinbarung ) bewegen sich die Jahreskosten in der Regelfall zwischen 10% und 30% der Anlagesumme für die Software.

Wird bereits bei der Systementwicklung auf eine ausreichende Instandhaltbarkeit geachtet, kann ein unverhältnismäßig hoher Aufwand für die Softwarepflege vermieden werden. Wenn die Instandhaltungskosten hoch sind, wird die Softwarepflege in der Praxis in der Regel von einer festen Mitarbeitergruppe (Instandhaltungsorganisation) in einem ordnungsgemäßen Instandhaltungsprozess durchgeführt (siehe Bommer/Spindler/Barr). Besuchen Sie ? Macario Polo, Mario Piattini, Francisco Ruiz: A Methodology for Software Maintenance.

Ein: In: Universität von Kastilien (Hrsg.): Fortschritte im Softwarewartungsmanagement. Hochsprung ? M.M. Lehman: Programme, Lebenszyklen und Gesetze der Softwareentwicklung.

Software-Wartungstypen ">Bearbeiten | < Quellcode bearbeiten]

In die Softwarepflege können im weiteren Sinn auch Leistungen und Massnahmen einbezogen werden, die die in der Richtlinie beschriebene Änderung ergänzen oder untermauern. Software-Wartung ist in der Praxis in der Praxis üblich und trägt dazu bei, die Benutzerfreundlichkeit und Funktionssicherheit der Software zu gewährleisten. Man unterscheidet zwischen korrigierender, vervollkommnender und anpassungsfähiger Wartung: vervollkommnende Wartung: Optimierung von Eigenschaften wie Leistung oder Instandhaltbarkeit.

In der Fehlerbeseitigung unterscheiden einige Ursachen noch zwischen korrigierender und vorbeugender Instandhaltung, womit unter vorbeugender Instandhaltung die Eliminierung solcher Fehler zu verstehen ist, die bekannt, aber für den Benutzer noch nicht sichtbar sind (vgl. IEEE 610.12-1990, ISO/IEC 14764). Inwieweit und mit welchem Pflegeaufwand Software zu warten ist, richtet sich in starkem Maße nach dem Gebrauch der jeweiligen Software (Fehleroffenlegung durch verschiedene Einsatzszenarien; der Wille, gewisse Eigenschaften zu verbessern) und der Nutzungsdauer (Veränderung der Umgebung).

Im Falle geschäftskritischer Software trägt die Softwarepflege in der Regelfall erheblich zur Investitionsicherheit bei, ist aber auch ein erheblicher Gegenwert. Aus diesem Grund werden oft Wartungsverträge für unternehmenskritische Software abgeschlossen. Abhängig vom vereinbarten Servicegrad (siehe Servicegrad-Vereinbarung ) bewegen sich die Jahreskosten in der Regelfall zwischen 10% und 30% der Anlagesumme für die Software.

Wird bereits bei der Systementwicklung auf eine ausreichende Instandhaltbarkeit geachtet, kann ein unverhältnismäßig hoher Aufwand für die Softwarepflege vermieden werden. Wenn die Instandhaltungskosten hoch sind, wird die Softwarepflege in der Praxis in der Regel von einer festen Mitarbeitergruppe (Instandhaltungsorganisation) in einem ordnungsgemäßen Instandhaltungsprozess durchgeführt (siehe Bommer/Spindler/Barr). Besuchen Sie ? Macario Polo, Mario Piattini, Francisco Ruiz: A Methodology for Software Maintenance.

Ein: In: Universität von Kastilien (Hrsg.): Fortschritte im Softwarewartungsmanagement. Hochsprung ? M.M. Lehman: Programme, Lebenszyklen und Gesetze der Softwareentwicklung.

Mehr zum Thema