Was Bedeutet http

Wofür steht http?

Die Abkürzung HTTP steht für Hyper Text Transfer Protocol. Wofür steht der HTTP-Statuscode und wie kann ich ihn beheben? Übersetzung: HTTP im Detail Das Kürzel HTTP steht für Hypertext-Transferprotokoll. Sie geht einer URL in der Adresszeile des Webbrowsers voraus, da HTTP das Standardprotokoll für die Verbindung zwischen Kunde und Webserver ist. Es ist die grundlegende Voraussetzung für eine ordnungsgemäße Darstellung der Webserver-Daten auf der Client-Seite.

Seit Beginn der 90er Jahre gibt es HTTP und ist einer der grundlegenden Normen, auf denen das Funktionieren des Internet basiert. Derzeit ist HTTP die Ausführungsform 1.1. Eine Kommunikations-Einheit im HTTP wird als Message bez. einer Message, bei der zwischen Anforderung und Response unterschieden wird.

Der Sinn liegt auf der Hand: Die Anforderung ist die Anforderung vom Clienten an den Webserver, die Reaktion ist die nachfolgende Reaktion vom Bediener an den Clienten. Jeder Text besteht aus Kopf und Körper, der Kopf oder Kopf ist der Kopffeld des Dokumentes. Anders als das Dateiübertragungsprotokoll ist HTTP nicht zustandsgebunden.

Dies bedeutet, dass keine Session-Daten wie z.B. Session-IDs mitgesendet werden. Jeder Request ist voneinander unabhÃ?ngig und wird unabhÃ?ngig voneinander aufbereitet. HTTP funktioniert wie folgt: Der Kunde beginnt eine Anforderung an den Web-Server, indem er sie in die Adresszeile des Webbrowsers eingibt. Das Statuskennzeichen gibt an, ob die Anforderung erfüllt werden kann oder nicht.

Liegt ein Irrtum in der Query vor, wird z. B. die für 404 übliche Fehlermeldung angezeigt. Mit HTTP können nicht nur HTML-Inhalte, sondern auch andere Dateiformate übermittelt werden. Sie können auch über HTTP transferiert und auf der Client-Seite wiedergegeben werden. GET wird verwendet, um eine Akte vom Bediener anzufordern.

Um die zu transferierende Ressourcen zu identifizieren, wird der Datenserver von einer URI (Uniform Resource Identifier) abgefragt. Dies ist z.B. eine URL. Die POST-Anforderungsmethode wird verwendet, um Dateien an den Datenserver zu übermitteln. Dank dieser Verschlüsselungsfunktion und Authentisierung wird vermieden, dass über HTTP gesendete Dateien von anderen Netzwerkteilnehmern gelesen werden.

Weil sich die Suchmaschinencrawler wie Clients im Internet verhält, verwenden sie auch das Hyperlink-Transferprotokoll, um Informationen vom Datenserver auszulesen. Die Kommandos, die in der Regel im Kopf einer Webseite festgelegt sind, werden ebenfalls über HTTP an den Raupendienst übermittelt. Dies ist z.B. ein Kommando, um eine Webseite nicht zu indizieren (noindex) oder den Verknüpfungen innerhalb der Webseite nicht zu folg.

Auch interessant

Mehr zum Thema