Was ist Cloud Computing Einfach Erklärt

Cloud Computing - Was ist Cloud Computing einfach erklärt?

Deshalb erklären wir, was hinter dem Begriff steckt. Zahlreiche IT-Unternehmen sehen die Zukunft im Cloud Computing und konkurrieren miteinander. Das Cloud Computing wird einfach erklärt Cloud Computing ist ein Ansatz, bei dem der Provider IT-Ressourcen oder -Programme im Netz bereitstellt, auf die der Anwender bei Bedarfen mit dynamischer Geschwindigkeit zugreifen kann. Durch die dynamische und bedarfsgerechte Bereitstellung und Nutzung der IT-Ressourcen entsteht aus kaufmännischer Perspektive die besondere Eigenschaft der verbrauchsabhängigen Verrechnung, da nur wirklich in Anspruch genommene Leistungen abgerechnet werden müssen.

Selbstbedienung auf Abruf: Der Benutzer kann ohne Eingriff des Providers einen dynamischen Zugriff auf Resourcen wie Netzspeicher oder Rechnerkapazität vornehmen. Breiter Netzzugang: Die Dienstleistungen werden über Netze bereitgestellt. Gemessener Service: Cloud-Systeme steuern und optimierten den Ressourcenverbrauch durch das Messen von leistungsabhängigen Paramtern (Datenspeicher, Rechenleistung, Bandbreiten, Zahl der aktiven Nutzer) selbstständig.

Ressourcenpooling: Der Dienstanbieter bündelt seine Kompetenzen in einem Pool und nutzt diese, um den Anforderungen der Nutzer an virtuelle Resourcen gerecht zu werden. Schnelle Elastizität: Rohstoffe können schnell und "elastisch" (automatisch) genutzt und wieder freigesetzt werden. Die Resourcen sind für den Endverbraucher unbegrenzt und können zu jeder Zeit und in jeder gewünschten Stückzahl gekauft werden.

Die Cloud-Infrastruktur kann der Endverbraucher für die Nutzung erworbener oder selbst entwickelter Anwendungen nutzen, ist jedoch auf die Betreuung der entsprechenden Programmiersprachen und Tools durch den Service Provider angewiesen. Auf die eingesetzte Cloud-Infrastruktur (Server, Betriebsystem, Datenspeicherung, etc.) hat der Kunde keinen Einfluss, sondern hat die Steuerung seiner Anwendungen und kann bei Bedarf nachrüsten.

Die Anbieterin bietet Rechenleistung, Datenspeicherung, Netzwerk und andere Basisinfrastrukturressourcen, die vom Endverbraucher beliebig verwendet werden können. Dabei hat der Kunde keinen Einfluss auf die eingesetzte Cloud-Infrastruktur (Server, etc.), sondern hat die vollständige Steuerung von Betriebssystemen, Tools und Anwendungen und kann diese beliebig anpassen.

Mehr zum Thema