Was ist die Beste Cloud

Welche ist die beste Cloud?

Das hat den Vorteil, dass Sie von jedem Gerät aus überall auf die Daten zugreifen können. Cloud-Dienste als Shared Storage sind auch für die Datensicherung eine ausgezeichnete Lösung. Online-Verschlüsselung Profitieren Sie von Dropbox-, Amazon S3-, FTP-, Google Drive-, OneDrive- und WebDAV-Verschlüsselung. Das Verschlüsseln arbeitet so, dass, wenn jemand von einem anderen Laufwerk aus auf deinen Arbeitsspeicher zugreifen kann, er nur einen unübersichtlichen Blödsinn erfährt. Sie sind nicht nur mit Ihren diversen Dropbox-, Google Drive- und Microsoft OneDrive-Konten leicht erreichbar und zu bedienen, sondern Sie müssen auch nicht den so vertrauten Sucher zurücklassen, um mit Online- und Remote-Dateien zu interagieren.

Alles, was Sie brauchen, um viel Speicherplatz auf Ihrer Harddisk freizumachen, ist eine Internetzugang, um auf Ihre Clouds und Remote-Server zugreifen zu können.

Der beste Weg, um die Informationen über ein Cloud-Repository zu schutz.

Die Aufbewahrung einer Sicherheitskopie wichtiger Informationen an einem getrennten Speicherort verhindert Datenverluste und bietet zusätzlichen Schutz. Ein vollständiges Verzeichnis aller zugelassenen Hersteller finden Sie unter Zertifizierte Cloud-Speicheranbieter. "Unsere Kundinnen und Kunden sollten erwägen, ihre lokalen Umgebungen für Themen wie Inhaltsverteilung, Medienstreaming, Archivierung, Sicherung und Disaster Recovery mit Public Cloud Speicher zu stärken", sagte Gartner mit dem Magic Quadrant 2015 für Public Cloud Speicherdienste[1].

Die Studie zitiert Amazon]]] und die Firma Googles als führende Unternehmen auf dem Public Cloud Storage-Markt und verweist auch auf ihre aggressiven Preisgestaltungen und kontinuierlichen Innovationstätigkeiten. Wirtschaftlichkeit - Public Cloud-Speicherdienste wie Amazon und Googel berechnen keine pauschale Speicher-Tiering-Gebühr, sondern offerieren den günstigsten Speicherpreis mit einem Pay-for-Use-Modell. Zero-Knowledge Security - Der Industriestandard AES-256-Verschlüsselung sorgt dafür, dass der Kunde weiterhin über die erforderlichen Informationen und Verschlüsselungsschlüssel verfügt, und zwar ungeachtet dessen, ob sein Cloud Storage Service eine Sicherheitsverletzung hat.

Mit Seeding können Unternehmen ihre gesammelten Informationen auf einer externen Harddisk sichern und dann an den Cloud Storage Provider weiterleiten. Anschließend liest der Provider die gesammelten Informationen in den Speicherbereich des Auftraggebers ein. Auf diese Weise können sie eine große Menge an Informationen in weniger Zeit als bei einem Hochladen an den Lieferanten übermitteln.

Auch Downloads aus der Cloud benötigen Zeit. Download-Geschwindigkeiten sind deutlich höher als Upload-Geschwindigkeiten, aber für große Restores benötigen Anwender eine kürzere Zeit. Wie beim " initialen Cloud Space Backup " bietet die groß angelegte Cloud Space Recovery den Anwendern die Fähigkeit, ein vollständiges Backup-Set von ihrem Cloud Storage Provider zu erhalten.

Wird dieser Service in Anspruch genommen, können die Nutzer eine Harddisk mit ihren Angaben anfordern und diese an ihr Unternehmen weiterleiten in Deutschland. Ein effizientes Konzept besteht darin, ein lokales Backup ihrer Rechner zu erstellen, diese schnell auf schnelle lokale Festplatten zu schützen und zu einem späteren Zeitpunkt in die Cloud zu übertragen, die Clientrechner zur Verfügung zu stellen und die langen Transferzeiten auf die Nächte oder das ganze Jahr zu verlagern.

Anschließend wird ein Transfer- oder Kopierscript wie folgt erstellt, um diese Sicherungen auf ein Cloud-Set während des Wochenendes mitzunehmen. Mit dem Sicherungsskript wird ein tägliches Sicherung Ihrer Rechner auf lokalen Speicher erstellt, und das Übertragungsskript wird diese Sicherungen einmal pro Woche in die Cloud überführen. Zunächst legen Sie ein Cloud-Set für Ihren gesamten Speicherbereich an.

Der zweite Teilschritt ist die Erstellung eines Backup-Skripts für Ihren Rechner mit der Cloud als Zielvorgabe. Anschließend wird ein Auswahl- oder Regelwerk für "Office-Dokumente" erstellt. Schließlich wählt man diesen Auswahlschalter oder diese Regelung für das Sicherungsskript wie folgt aus. In der Cloud erstellt das Sicherungsskript ein Sicherung mit allen Akten, die dem Auswahlprogramm oder der Richtlinie übereinstimmen.

So können Sie beispielsweise eine "Disk-to-Disk-to-Cloud"-Strategie verfolgen, bei der Sie nur "Office-Dokumente" mit dem Auswahlschalter oder der Regelung "Office-Dokumente" auf den Cloud-Speicherplatz transferieren. Wähle dazu als Auswahl- oder Regelfeld für das Übertragungs- oder Kopierskript ganz normal "Office-Dokumente", und das Script transferiert nur Office-Dokumente aus dem Bereich der dezentralen Sicherungen in den Cloud-Speicher.

Setzen Sie "Scan" auf "No scan", wenn Sie den Cloud-Bereich nutzen. Bei diesem Verifizierungsprozess werden die in den Sicherungssatz eingeschriebenen bzw. gesicherten Dokumente mit den Dokumenten aus der Originalquelle verglichen und im Wesentlichen die neuen Dokumente sowohl aus dem Sicherungssatz als auch aus der Sicherungsquelle gelesen. Bei Cloud-Backups ist dies jedoch nicht erforderlich. Public Cloud Storage-Anbieter integrieren Redundanz und Fehlerprüfung in ihre Anlagen, um die Datensicherheit der von ihnen abgespeicherten Informationen zu gewährleisten.

Auch interessant

Mehr zum Thema