Was ist ein Desktop

Das ist ein Desktop

¿Wie ist der Desktop aufgebaut? Und was sagt mir das? Das ist ein Desktop Wofür steht der Ausdruck "Desktop"? Wofür steht ein Desktop? ¿Wie ist der Desktop strukturiert?

Wofür steht der Ausdruck "Desktop"? Desktops sind das deutsche Wörterbuch für Desktops. Speichern Sie Programm und Datei für den Schnellzugriff. Inwiefern ist der Desktop strukturiert? ein Gebiet, das in 2 Abschnitte aufgeteilt ist. Oberer Bereich: Dieser Bildschirmbereich nimmt nahezu den ganzen Bildschirmbereich ein und fungiert als Speicherplatz für verschiedene Anwendungen und Ausschnitte.

Auf dieser Seite sind einige kleine Zeichen zu finden. Falls Sie noch einen alten Computer haben, werden Sie zumindest die Icons auf dem Desktop sehen: Im unteren Bereich: Dieser Abschnitt wird auch als Task-Leiste oder Start-Leiste bezeichnet. Sie enthält alle Programm und Funktionalitäten des Computers. Das ist ein prinzipielles Beispiel dafür, wie ein Desktop-Aufbau ist.

Ganz oben auf der linken Seite können Sie alle bestehenden Systeme auflisten. Im mittleren Bereich siehst du alle aktuell ausgeführten Anwendungen. zur Verfüg. mit. Seitdem das Windows Vista-Betriebssystem veröffentlicht wurde, hat es einige Änderungen in der Anzeige des Desktop gegeben.

Schreibtisch

null ! =(i=null ! =(i=n["text-inner-right"]||||||(null ! =t ? t["text-inner-right"]:t)]] ? i:l,o=typeof i======c ? i.call(s,{name : "text-inner-right",hash:{},data:a})):i) ? o :""+"")+'+(null ! i=null ! =(i=n["text-right"]|||(null ! =t ? t["text-right"]:t)))) ? i:l,o=typeof i==========c ? i.call(s, {name : "text-right",hash:{},data:a}):i):i) ? o :")+' '),c=$(")')'),u=$(''''),p=$('),p=$(') 1;a.init=function(){a.options=$.extend({},$.fn.wlightbox.defaultOptions,n),$.each("oberer linker unterer linker PfeilLinker PfeilRechts". split(" "),function(e,t){$.isNumeric(a.options[t])&&(a.options[t]+="px")})),o.click(function(e){a.create(),a. options. in. overlayContainer ).append(p),a.options.closeButton&&&0=====$("#wlightbox close").length&&&l.append(u),$. each("top bottom left right width height maxWidth maxHeight". split(" " "),function(e,n){switch(t(a.options[n])){case "undefined":return;case "function":l. WMDE_Banner . select-group__option:first-child.select-group__state{border-radius :. Die 4em 0 0 0 0 0 0 Banner. select-group__option:nth-child(4). select-group__state{border-radius:0 .

Die 4em 0 0 0 0 O 0 WMDE Banner. select-group__option:nth-child(5). select-group__state{border-radius:0 0 0 0 0 0 . Weltweite Zahlungsbanner.... ausgewählte Gruppe__option:erstes Kind.... ausgewählte Gruppe__Status{Randradius:..... Bannière-Bezahlung WMDE. selected-group__option:nth-child(2). selected-group__status{border-radius:0 . Bannière-Bezahlung WMDE. selected-group__option:nth-child(3). selected-group__status{border-radius:0 0 0 0 0 0 0 0 . WMDE-Banner-Zahlung . select-group__option:nth-child(4) . select-group__state{border-radius:0 0 0. info-application-of-funds-footer>div{-webkit-box-flex:1;-ms-flex:1 1 1 1 1 auto;flex:1 1 1 1 auto;padding:10px 20px}',"""])},fonction(e,exportations,t){var n=t(58);string"= typeof n&(e) i, n,"""]]]]);var r={};r. icône-main droite{width:16px;height:16px;background-position:-20px -100px}',"""])},function(e, exports,t){var n=t(60) ; "string"==typeof n&&&&&(n=]);var r={};r. transform=void 0;t(6)(n,r);n.locals&(e.exports=n.

3 );-webkit-box-shadow:0 2px 4px rgba(0,0,0,0,. 3);box-shadow:0 2px 4px rgba (0,0,0,. 3);filter:drop-shadow(0 2px 4px rgba(0,0,0,. 0). Pfeilfeld unten{margin-bottom:20px}',""""]]},fonction(e,exports,t)},{var n=t(4);e.exports=(n.default|||n). template({compiler :[7,">= 4. 0})},fonction(e,exports,t){var n=t(4);e.exports=(n. default||||n). template({compiler :[7,">= 4.0. 0"],main:function(e,t,n,r,a){return' \n'},useData: ! run(displayBanner,$("#WMDE-Banner-Conteneur").data("delay"||||||||7500),_. getSkin().addSearchObserver(function(){z.cancel()})})}},function(e,exports,t){var n=t(4);e.exports=(n.default||||n). template({compiler :[7,">= 4.0.

mw-headline" id="Schreibtischmetapher">Schreibtischmetapher[Bearbeiten | < Quellcode bearbeiten]

Die Arbeitsoberfläche (bestehend aus Arbeitstisch für den Arbeitstisch und Oberseite für die Oberfläche) ist die niedrigste (oder hinterste/letzte) Fenstereinstellung einer Arbeitsumgebung. In Mehrplatzsystemen hat jedes Nutzerprofil einen eigenen Desktop-Ordner im Profilordner. Auf Deutsch wird meist der Terminus "Desktop" benutzt (Standard für Windows), gängige Begriffe sind "desk" (OS X, Linux) oder "desktop" (Linux).

Das Desktop ist die Basis der so genannten Desktop-Metapher. Normalerweise können mehrere Ikonen ( "Piktogramme") auf dem Desktop platziert werden. Häufig sind auf herkömmlichen Desktop-Rechnern Symbolen wie Laufwerkspartitionen, Wechselmedien und der Papierkorb sowie Tastenkombinationen für Akten und Verzeichnisse oder sogar Akten und Verzeichnisse selbst zu finden. In einer Desktop-Umgebung erfolgt die verfahrenstechnische Implementierung der Desktop-Metapher.

Bei vielen Anwendungen wird der Desktop selbst oder wichtige Bereiche davon durch ein hervorragendes Benutzerverzeichnis wiedergegeben. Bei KDE, GNOME, OS X und Windows ist es das Desktop-Verzeichnis des Anwenders. Außerdem gibt es graphische Benutzeroberflächen, sogenannte Desktops, die keine Desktop-Metaphern enthalten. Bei einem X-Server mit einem simplen Windowmanager wie Twm gibt es keine der oben genannten Icons, aber er hat eine Hintergrundschicht, die man Desktop nennen kann.

Die KDE Plasmen 4 und 5 unterstützen Mini-Programme ("Plasmoide") auf dem Desktop anstelle von Icons, die ihrerseits die Inhalte des Desktop-Verzeichnisses (und anderer zusätzlich) darstellen können, indem sie das "klassische" Benehmen anderer Desktop-Rechner simulieren (oder erweitern). Die graphische Oberfläche GEM von Digital Research, die auch Teil des Betriebssystem-TOS des Atari ST-Computers (1985) war, wurde als Desktop ausgeführt, das Progamm wurde innerlich auch als "DESKTOP.APP" geführt.

Eine virtuelle Arbeitsoberfläche ist eine Arbeitsoberfläche, deren Bereich grösser ist als der Bereich der Anzeigeoberfläche. Der vergrößerte Bereich kann durch Blättern oder Wechseln erschlossen werden. Mit verschiedenen Konzepten wird ein Desktop übersichtlich gestaltet, eine einfache Bedienung mit wenigen Klicks, ergonomische Aspekte, etc. Die 3D-Darstellung kann z.B. zum Bewegen und Drehen von 3D-Objekten verwendet werden oder um unterschiedliche Desktop-Ansichten anzubieten.

Auch interessant

Mehr zum Thema