Was ist ein Ticketsystem

Das ist ein Ticketsystem

Das Ticketsystem ist eine Art von Software, die die Bearbeitung von Anfragen in Form von Fällen (Tickets) ermöglicht. Wie funktioniert ein Ticketsystem? - ptS Online-Hilfe Das Ticketsystem ist eine spezielle Anwendung, die die Verarbeitung von Anforderungen in Gestalt von Vorgängen ( "Tickets") ausführt. In diesem Fall erfasst das Unternehmen alle Daten zu einer Anforderung und macht sie den Softwareentwicklern und allen Nutzern in Gestalt eines Scheins (oder Falles) zugänglich. Auf diese Weise können die Nutzer die Zusätze anderer Nutzer zur Anforderung sowie den Verarbeitungsstatus und die Anmerkungen der Bearbeiter auswerten.

Jede Anforderung kann nicht nur rascher verarbeitet werden, sondern die Benutzer haben auch die Gelegenheit, sich über Feedback oder den Bearbeitungsstatus Ihrer Anforderung zu erkundigen.

Ticketsysteme erleichtern die Abwicklung von Verbraucheranfragen.

Mit Hilfe von Ticketsystemen werden Verbraucheranfragen, Kritiken oder Fragestellungen rasch und sicher bearbeitet. Mit Hilfe solcher Ticketsysteme werden Anforderungen in der Regel automatisch angenommen und jeder Anforderung wird ein Los, d.h. eine bestimmte Anzahl, zugewiesen. Sie können sowohl per Telefon, per Mail, aber auch über die auf den Webseiten vorhandenen Formulare angefragt werden. Oftmals sind die modernen Ticketsysteme mit den Datenbanken der Kundinnen und Kundschaft verknüpft, so dass Abfragen direkt dem jeweiligen Kundinnen und Kunde zugewiesen werden können.

Wenn Anforderungen nicht automatisch bearbeitet werden und das Los sofort angelegt wird, empfängt ein Sachbearbeiter an einem so genannten Helpdesk die Anforderung, gibt sie in das Ticketsystem von Hand ein und bekommt so eine korrespondierende Fall-Nummer, die dem Kunden mitgeteilt wird. Für die weitere Kontaktaufnahme zu einer Anforderung sollte immer die Ticketnummer spezifiziert werden, da dies eine eindeutige Zuordnung des Prozesses und damit eine zügige Bearbeitung ermöglicht.

Es ist auch möglich, das Los über das Ticketsystem an einen Sachbearbeiter zu übergeben, der dann mit der Abwicklung der Anforderung beauftrag. Bei richtiger Nutzung des Systems ist es fast ausgeschlossen, dass Requests ausfallen. Sie gibt dem Verbraucher die Gewissheit, dass seine Anforderung angenommen und verarbeitet wird, aber auch der Verbraucher oder Dienstleistungserbringer nutzt die Nutzung des Ticketsystems, denn die daraus entstehende erhöhte Verbraucherzufriedenheit wirkt sich aus.

Der Vorteil von Ticketsystemen liegt auf der Hand. Natürlich. Die Bürokratie wird durch die Umstellung auf das standardisierte Verarbeitungsverfahren verringert. Nach einem definierten Regelwerk werden die Anforderungen erfasst und verarbeitet, so dass die Betreuung der Kunden vereinheitlicht und der eigene Schulungsaufwand gesenkt wird. Darüber hinaus versprechen die Ticketsysteme mehr Klarheit bei der Bearbeitung von Verbraucheranfragen und schaffen gleichwertige Ergebnisse, die sich leicht zur Verbesserung der organisatorischen Abläufe nutzen lassen.

Durch die gezielte Schulung der Mitarbeitenden werden die Aufwendungen für die individuellen Weiterbildungen gesenkt. Möglicherweise sind die Anschaffungskosten für die Implementierung des Ticketsystems ein Manko. Zur dauerhaften Nutzung des Systems sind zum einen personelle Veränderungen und Wartungen des Systems erforderlich, zum anderen werden leistungsfähigere Bediener gebraucht.

Nachteilig sind auch die Anschaffungskosten für die Mitarbeiterschulung, die sich aber in den meisten FÃ?llen zÃ??gig auszahlen. Oft wird bemängelt, dass der Einsatz von Ticketsystemen die Überwachung der Beschäftigten und ihrer Arbeitsleistungen ermöglicht, was zu Verhaltens- und Erfolgskontrollen und damit zu Arbeits- und Datenschutzkonflikten induzieren kann.

Für Betriebe, in denen Mitbestimmungsrechte gelten, kann die Umsetzung solcher Regelungen an die Genehmigung durch den Beirät.....

Mehr zum Thema