Was ist Erp

Das ist Erp

Einfache, konventionelle ERP umfasst alle Kernkompetenzen, die für die Leitung eines Betriebes vonnöten sind: Von der Planung bis zur Umsetzung: Einfache, konventionelle ERP umfasst alle Kernkompetenzen, die für die Leitung eines Betriebes vonnöten sind: Von der Planung bis zur Umsetzung: Finanzwesen, Personal, Produktion, Versand, Transport, Logistik, Dienstleistungen, Einkauf und andere. Neue ERP-Systeme gehen weit darüber hinaus. Durch den Einsatz modernster Technologien erleichtern diese ERP-Systeme den Informationsfluss in Echtzeit zwischen allen Bereichen eines Unternehmen, so dass jede Geschäftseinheit fundierte Entscheidungen treffen und die Performance kontrollieren kann - und zwar schnell und ohne Zeitverlust.

Wie sieht eine ERP-Software aus?

Die MRP, der Wegbereiter der heutigen ERP-Systeme, war das erste elektronische Werkzeug, das 1960 die Absatzplanung von Firmen veränderte, die bis dahin ihren Verbrauch durch unterschiedliche Lagerhaltungsstrategien, wie z.B. Mindestbestände, kontrolliert hatten. In der Zeit zwischen 1990 und 2000 wurde das ERP-System endlich erstellt. Die Besonderheit der ERP-Software war die umfassende Verknüpfung aller Bereiche des Unternehmens miteinander.

ERP-Systeme werden heute branchen- und produktionsunabhängig sowohl in großen als auch in mittelständischen Unternehmen verwendet. Modernste ERP-Systeme werden oft als ERP-Software der zweiten Dimension (ERP II) bezeichet. Insbesondere im Zusammenhang mit der Industrialisierung 4.0 und der damit verbundenen Automatisierung der Industriearbeitswelt spielt die ERP-Software eine zentrale Bedeutung als Integrationsdrehscheibe, die Informationen aus den unterschiedlichen Subsystemen/Komponenten erhebt.

So werden aus dem Datenmaterial Information, aus dem Information Wissen wird. Durch zwei ERP-Systeme, das selbst entwickelte ERPSystem FOSS und das flexible und hochskalierbare ERPSystem Microsoft Dynamics AX, haben wir für eine Vielzahl unterschiedlicher Bedürfnisse das richtige Unternehmenssystem im Angebot.

Wie sieht ERP aus? Einfache und verständliche Erklärung

Dahinter steckt eine besondere Bedeutung für den Unternehmensbereich, denn es geht um die softwareunterstützte Einsatzplanung in einem Betrieb. Sie erfahren, was ERPSoftware leisten kann und wie sie in den Betrieben zum Einsatz kommt. Sie ist eine Lösung, die Firmen bei der Einsatzplanung von Ressourcen auszeichnet. Abteilungsübergreifend können mit der Lösung Prozesse effektiv kontrolliert werden.

Zu diesem Zweck werden Datenbestände erstellt und mit den unterschiedlichen Unternehmensbereichen verknüpf. Die ERP-Software beinhaltet unter anderem Teilprogramme für die folgenden Unternehmensbereiche: Beschaffungswesen: Ob in der Branche oder in einem kleinen Einzelhandelsgeschäft - der Wareneingang kann mit der ERP-Software gesteuert werden. Herstellung: Nach dem Kauf werden die gekauften Waren weiterverarbeitet. Warenwirtschaft: Eine Gesamtübersicht über verfügbare und benötigte Materialien kann auch mit der ERP-Software erstellt und managen werden.

Die Verkaufszahlen werden erfasst und mit der Warenwirtschaft, der Fertigung und dem Beschaffungswesen abgeglichen. Sämtliche Erträge und Aufwendungen werden in der ERP-Software erfasst. Gerade in großen Betrieben ist das Personalwesen ohne eine Software-Lösung wie ERP nicht mehr realisierbar. Zur Veranschaulichung der Nutzen eines ERP-Programms führen wir Sie in die vereinfachten ERP-gesteuerten Prozesse bei einem Autohersteller ein:

Bei den meisten Automobilherstellern wird in Serien produziert, d.h. die Herstellung einer Serie startet mit einer gewissen Auftragsanzahl für ein Automodell. Die Aufträge des Automobilherstellers werden vom ERP-Programm für den Verkauf erfasst und nachvollzogen. Anschließend werden die Informationen in Gestalt von Sachanforderungen an die Materialwirtschaft und bei Bedarfen an den kaufmännischen Bereich weitergegeben.

Darüber hinaus werden die gesammelten Informationen an die Personalabteilung weitergegeben - der Einsatz von Mitarbeitern für die Fertigung ist vorgesehen. Der Finanzbereich erhält Auftragsnummern als Ertrag und Sachmittel und Arbeitszeiten als Auslagen. Last but not least ist die Fertigung der georderten Fahrzeuge vorgesehen. Auch hier wird diese Arbeit von einer speziellen Spezialsoftware übernommen. Solche oder vergleichbare Prozesse können den Ressourcenverbrauch in einem Betrieb effektiv steuern und langfristig planen.

Auch interessant

Mehr zum Thema