Was Kostet Cloud Speicher

Die Kosten für Cloud-Speicher

Der Cloud-Speicher bietet Vorteile wie reduzierte Kosten, hohe Zuverlässigkeit und umfassende Skalierbarkeit für Backup- und Recovery-Lösungen. Die Cloud-Speicheroptionen sind vielfältig, darunter Dropbox und Google Drive. Sie möchten Ihre mehreren Cloud-Shops einfach an einem Ort verwalten? und Funktionen mit geringen monatlichen und jährlichen Kosten genießen. Skalieren Sie nur einfach, profitieren Sie aber auch von deutlich niedrigeren Kosten.

Cloud-Storage OneDrive: Was sind die Anschaffungskosten?

Falls Ihnen die 7 GB freier Festplattenspeicher im Microsoft-Ordnungsprogramm NoDrive nicht ausreichen, können Sie den zur Verfügung stehenden Festplattenspeicher problemlos ausweiten. Wieviel das kostet und wie Sie weitere 8 GB freien Speicher erhalten können, erfahren Sie in diesem praktischen Tipp. Derzeit 7 GB freien Speicher. Mit der Einladungsfunktion von Facebook zu Facebook erhalten Sie bis zu 5 GB zusätzlichen Speicher.

Wenn Ihnen diese 15 GB freier Speicherplatz nicht ausreichen, können Sie zusätzlichen Speicher kaufen. Um dies zu tun, klicke auf "Speicher verwalten" in der rechten Spalte und auf " Speicher beantragen ", um die Grösse der Extension aus der Auswahlliste auszuwählen. Je nach Paketgröße hängen die Preise von der Erfahrung ab.

Darüber hinaus ermöglicht die Web-App den Dateiaustausch zwischen den verschiedenen Providern.

Darüber hinaus ermöglicht die Web-App den Dateiaustausch zwischen Einzelanbietern. Für Übertragungen sind in der freien Variante zusammen zwei Terabytes verfügbar. Zusätzlich zur Speicherverwaltung und -freigabe haben Sie auch die Fähigkeit, Dateien zwischen Cloud-Stores zu verschieben. Mit der übersichtlichen Benutzeroberfläche haben Sie jederzeit den Blick, welche Informationen in den unterschiedlichen Cloud-Speichern gespeichert sind.

Zur Datenübertragung zwischen Cloud-Storages müssen Sie das Browser-Fenster nicht offen halten, aber der Service funktioniert weiterhin im Hintergrundbetrieb und bewegt die Dateien, wenn Sie möchten. Bei allen Cloud-Diensten müssen Sie die notwendigen Zugriffsdaten eingeben. Wenn Sie den freien Speicherplatz mehrerer Online-Dienste sichern, müssen Sie oft mehrere Anwendungen oder Services verwenden, um die dort abgelegten Informationen zu pflegen.

Tägliche Fotonachrichten

Möchten Sie die Informationen auf Ihrem eigenen Computer speichern, oder wollen Sie sie einer Cloud zur Verfügung stellen und von jedem Ort aus darauf Zugriff haben? In diesem Überblick können Sie nachlesen, welche Cloud-Anbieter es gibt und wie sich ihre Dienste voneinander abheben. Einige können nicht mehr auf sie verzichten, andere benutzen sie kaum, andere finden sie zu unsicher: die Cloud.

Während sich die einzelnen Provider bei der Softwareverteilung bereits auf die Cloud verlassen und die Internetverbindungen in absehbarer Zeit beschleunigt werden, wird sich die Datenhaltung in absehbarer Zeit ganz gewiss von der Home-Festplatte auf die Cloud verlagern. Die Dropdown-Liste ist zunächst einmal kostenfrei. Jedem Benutzer stehen zwei GB Online-Speicherkapazität zur Verfügung. Wenn Sie die Drops weiter empfehlen, erhalten Sie 500 MB freien Festplattenspeicher pro Vorschlag (bis zu 16 GB).

Auch auf mobilen Geräten arbeitet sie mit eigener Technologie und mit einem Webinterface plattformunabhängig. Es stehen 100 GB Speicherkapazität für 99 US-Dollar pro Jahr zur Verfügung, 1.000 GB für 795 US-Dollar im Jahr. Zuerst einmal stellt Wuala fünf GB freien Festplattenspeicher zur Verfügung. In Wuala gibt es einen Clienten, der auf unterschiedlichen Plattformen abläuft.

Bevor die Datenübertragung erfolgt, werden die Informationen auf dem Rechner des Benutzers vor dem Versand chiffriert, was ein hohes Maß an Datensicherheit gewährleistet. Die 100 GB kostet 119,88 EUR pro Jahr, 1'000 GB 999 EUR und 2'000 GB 1'799 EUR pro Jahr. Das Online-Handelsunternehmen Amazon stellt fünf GB freien Festplattenspeicher zur Verfügung. Der Zugang ist über ein Webinterface oder mit Hilfe einer speziellen Anwendung möglich.

Amazon stellt keine Informationen über den Sicherheits- oder Lagerort zur Verfügung; die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und rechtliche Hinweisen sind nur auf Deutsch verfügbar. Sie können verschiedene Größen von Speicherkapazität erwerben, 50 GB kostet 20 EUR/Jahr, 500 GB 200 EUR und 1'000 GB 400 EUR/Jahr. Microsofts Angebot umfasst sieben GB freien Speichers. Es gibt auch plattformübergreifende Anwendungen, auch auf mobilen Geräten.

Der Erweiterungsspeicher kann nicht erworben werden, Microsoft stellt keine Informationen zur Verfügung, einschließlich des Speicherorts der Daten. Hierfür gibt es einen "Verhaltenskodex", der die Speicherung von Aktfotos (auch teilweise), Straftaten und Unzulänglichkeiten ausdrücklich untersagt. Andernfalls besteht in OfficeDrive die Option, Office-Dokumente unmittelbar im Webbrowser zu editieren. In der Cloud stellt die Telekom ihren Kundinnen und Endkunden (Internet und Mobilfunk) 25 Gigabyte Speicherplatz zur Verfügung.

Auch Nicht-Kunden können die Cloud kostenfrei benutzen, müssen aber eine T-Online Internetadresse einrichten. Für mobile Geräte und Windows gibt es eine entsprechende Version, nicht aber für Notebooks. Die Speicherkosten betragen 50 GB 59,40 EUR pro Jahr, 100 GB 119,40 EUR. Das Internetunternehmen Google stellt unglaubliche 15 GB freien Speicherplatz zur Verfügung. Google stellt wie Microsoft auch Tools für die Text- und Tabellenkalkulation sowie für die Präsentation im Internet vor.

Für Rechner und mobile Geräte gibt es entsprechende Programme, so dass die Datensynchronisation auch hier automatisiert erfolgen kann. Der Kauf von zusätzlichem Stauraum ist nicht möglich. In ihm können nun vollautomatisch Dateien, Kalendern, E-Mails und Bildern abgelegt werden, 5 Gigabyte Arbeitsspeicher sind verfügbar. Unter Windows muss zusätzlich entsprechende Steuersoftware aufgesetzt werden, und der Zugang über das Internet ist ebenfalls möglich.

Bei Apple gibt es keine Option, zusätzlichen Festplattenspeicher zu erwerben. Es gibt keine Angaben über die Art der Datenverschlüsselung und den Speicherort. Bitcasa stellt nach der Registrierung volle 20 GB freien Speicher zur Verfügung. Das Hochladen der Datei erfolgt komfortabel über eine spezielle Anwendung, die auch im Hintergrundbetrieb ein Back-up erstellt. 1'000 GB kostet 96 EUR pro Jahr, 5'000 GB 468 EUR pro Jahr, unbegrenzter Festplattenspeicher ist für 948 EUR pro Jahr verfügbar.

Es gibt keinen freien Festplattenspeicher in Crashplan, jedoch kann die Anwendung auf eine externe Harddisk oder einen PC sichern. Die Preise hängen von der Anzahl der Rechner ab, für die ein Back-up angelegt wird. Unbegrenzter Speicher kostet $60 pro Jahr für einen Rechner und $150 pro Jahr für bis zu zehn Rechner.

Neben diesen "unabhängigen" Providern gibt es auch Wolken von Kamera-Marken (wie Canon Image Gateway und Nikon Image Space) sowie von diversen Dienstleistern (wie ACDSee Online, Google Picasa, Snapfish von HP, Flyr, Smartug, Zenfolio und andere). Auch die Website des Cloud Finders Schweiz ist sehr lehrreich mit Verlinkungen zu externen Bewertungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema