Wd my Cloud Einrichten

Ich habe meine Cloud eingerichtet.

Tips und Tricks: Westliche digitale MyCloud unter Kontrolle Nach der Eliminierung von Apples Time Capsule ist MyCloud von West Digital die unkomplizierteste und kostengünstigste Lösung für die Erstellung von Backups im Unternehmen. In der MyCloud von West Digital gibt es seit einiger Zeit ein simples NAS-System, das sich hervorragend als NAS und Time Machine Laufwerk für den Apple geeignet ist. Aber es gibt noch viele andere kleine Dinge, die zu MyCloud hinzugefügt werden können - und die die Benutzerfreundlichkeit erheblich steigern können.

The MyCloud ist werkseitig für den Gebrauch als Zeitmaschinenlaufwerk vorkonfiguriert. Achtung: Die grundlegenden Einstellungen sind so eingestellt, dass das Back-up von jedem angemeldeten Benutzer des NAS gelesen werden kann! MyCloud wird, wie die meisten NAS-Geräte, ganz unkompliziert über ein Ethernet-Kabel mit dem Kreuzschienenrouter in Verbindung gebracht und verfügt zu diesem Zweck über einen leistungsfähigen Gigabit-Ethernet-Anschluss.

Es ist problematisch, dass dies den Zugang zu MyCloud unnötigerweise bremst, wie bei allen anderen verkabelten Netzwerkgeräten auch. Öffnen Sie daher Ihre FritzBox-Schnittstelle mit der Box http://fritz. und gehen Sie zu Home -> Home Network Overview bzw. Network -> Network -> Network Settings, um zu erfahren, welcher Modus auf dem LAN-Port aktiviert ist, mit dem Sie MyCloud verbunden haben.

Wechseln Sie bei Bedarf in den "Power Mode" und drücken Sie dann auf "Save". Nach dem Neustart von MyCloud sollten Sie MyCloud einmal neustarten, damit es die neue Netzgeschwindigkeit zuverlässig erkennen kann. Wechseln Sie auf Höchstgeschwindigkeit, um MyCloud mit maximaler Effektivität zu nutzen. Standardmäßig wird MyCloud im Netz immer als "WDMyCloud" angezeigt.

Haben Sie mehrere Endgeräte im Netz, ist dies verwirrend, wird aber dadurch verunsichert, dass ein potenzieller Täter im WLAN unmittelbar erkennt, dass es sich um eine MyCloud aufbaut. Öffne die Anschrift http://wdmycloud in deinem Webbrowser und klicke auf "Einstellungen". Markieren Sie den Eintrag "Gerätename" und ersetzen Sie ihn durch den neuen Nicknamen.

Hinweis: Der NAS ist in Ihrem Webbrowser unter http://wdmycloud nicht mehr verfügbar, sondern nur noch unter Ihrem neuen Namen: Gib http:// (neuer Name), z.B. http://heim-nas, in deinen Webbrowser ein. MyCloud kann nach dieser Maßnahme schlucken - starte das Laufwerk ganz normal erneut, indem du den Netzstecker ziehst und ihn wieder einsteckst.

Bei der Nutzung von MyCloud in Ihrer Gastfamilie oder Ihrem Unternehmen sollte jeder, der das Endgerät nutzt, ein eigenes Konto haben. Praktisch gibt es einen Standardordner "Public", in dem Sie mit allen Benutzern Dateien austauscht. Wenn der NAS jedoch als Dateiserver fungieren soll, ist es ratsam, jedem Benutzer seinen eigenen Usernamen und sein eigenes Paßwort zuzuweisen und den Zugriff mit einem Paßwort zu sichern.

Vergrößerung des Set-Benutzers für MyCloud. comm durch Eingabe eines Benutzernamens und einer E-Mail-Adresse. Melden Sie sich zunächst über Ihren Webbrowser mit http://wdmycloud oder dem veränderten Gerätenamen bei MyCloud an und klicken Sie auf "Benutzer". Sie können hier unterschiedliche Nutzer einschließlich Mailadressen einrichten. Vergrössern Dann bekommt der Nutzer eine E-Mail, um ein Kennwort festzulegen.

So können alle Benutzer über eine eigene Cloud auf den NAS zugreifen. Wenn Sie auf com gehen, müssen Sie auch eine E-Mail-Adresse eingeben und auf Save klicken: Die Benutzerin oder der Benutzer bekommt eine E-Mail mit der Anweisung, ein Kennwort festzulegen. Der Benutzer kann dann die Meine Cloud in seinem Webbrowser nutzen und hat einen eigenen Zugang. Vergrössern Er kann sich dann mit seiner E-Mail-Adresse und seinem Kennwort bei der Anmeldung bei mycloud einloggen.

auf dem NAS und können Dateien von jedem Ort aus abspeichern. Viele Benutzer fühlen sich jedoch bei jedem einzelnen Arbeitsschritt über die myscloud unsicher. Com-Webinterface und legen hier auf. Auch wenn die Informationen auf der Mein Cloud und nicht beim Provider abgelegt werden, bleiben die Bedenken langweilig, da der Dienst von West Digital genutzt werden muss.

Aber das ist nicht der Fall: Die MyCloud kann auch im Sucher wie gewohnt verwendet werden! Melden Sie sich zunächst auf der Weboberfläche von MyCloud an und wählen Sie Settings -> Network. Um die Box nicht nur mit dem öffentlichen Ordner, sondern mit allen gemeinsamen Verzeichnissen für Benutzer im Netz im Datei-Manager zu verwenden, müssen Sie den FTP-Zugang einrichten.

Dann werden die Nutzerordner im Netz gemeinsam genutzt. Die Meine Cloud wird im Sucher und im Windows Explorer vergrößert angezeigt. Beim Zugriff auf den Ordner des Benutzers müssen Sie einen zusätzlichen Passwortschutz für den Benutzernamen festlegen. Hinweis: Nutzer können sich NICHT in die MySQL-Cloud anmelden. com-Benutzername und Kennwort. Öffne die MyCloudeinstellungen und wähle "Benutzer". Aktivieren Sie "Passwort" und weisen Sie dem Nutzer ein FTP-Kennwort zu.

Danach leiten Sie die Zusammenfassung an die Anwender weiter. Sie können nun die MyCloud im Sucher (oder Windows Explorer) einsehen und sich hier mit der oben angelegten Benutzernamen/PasswortKombination anmelden. Vergrößerte Anwender können sich dann über den Sucher oder den Windows Explorer mit dem zweiten Satz von Zugriffsdaten in das Feld anmelden. Selbstverständlich können Sie nach der Zuweisung von FTP-Zugangsdaten auch vollständig auf MyCloud zugreifen.

Nachteilig an dieser Problemlösung ist, dass der NAS nur im firmeneigenen Netz eingesetzt werden kann und somit die Cloud-Funktionen abgeschaltet werden. Dies ist besonders nützlich, wenn Ihr Heimnetzwerk ohnehin über VPN gesteuert wird oder wenn Sie sich nicht für die Cloud-Funktionen interessieren und MyCloud als " normalen " NAS einsetzen möchten.

Zuerst öffnen Sie die MyCloud-Einstellungen und klicken Sie auf "Allgemein". Auf dieser Seite findest du die Möglichkeit "Cloud Access". Ausschalten des Schalters "Fernzugriff" und dann die Warnung mit "OK" bestätigd. Hinweis: Auch die MyCloud-App und die Synchronisationsfunktionen werden nicht mehr laufen, die MyCloud fungiert lediglich als Dateispeicher im Intranet! Erweitern Sie können die Cloud-Funktionalität von MyCloud vollständig abschalten.....

Der MyCloud verfügt über einen iTunes-Server und einen DLNA-Server, was nützlich ist, wenn Sie beispielsweise möchten, dass mehrere Makros eine iTunes-Bibliothek benutzen, oder wenn Sie ein Smart TV oder Media Center zum Zugriff auf die auf dem NAS gespeicherten Videos, Fotos und Musik benutzen. In der MyCloud gibt es dafür eine komfortable Benachrichtigungsfunktion: Klicken Sie auf "Einstellungen" und hier auf "Benachrichtigungen".

Tragen Sie eine Anschrift mit "Neue E-Mail-Adresse" ein und drücken Sie auf "Test E-Mail senden". In der einfachsten MyCloud ist nur eine einzige Harddisk vorhanden. Daher sollten Sie, wenn Sie die wichtigen Informationen auf dem NAS ablegen, ein automatisiertes Back-up einrichten. Verbinden Sie zunächst eine der USB-Festplatten mit dem USB-Anschluss der MyCloud, der zumindest die Kapazität des Hauptgerätes hat.

Wähle dann "Safepoints" aus dem Menu und klicke auf das Symbol "+". Selektieren Sie den gewünschten Speichermedium - sowohl Netzlaufwerke als auch USB-Medien ("Local USB Device") sind möglich - und selektieren Sie die verbundene HD. Dann klicke auf "Weiter". Weisen Sie nun einen Dateinamen und eine Bezeichnung zu.

Wähle einen angemessenen Zeitpunkt für die Synchronisation: Nacht bei 3 ist ein guter Zeitpunkt, denn die regelmäßigen Zugänge zum NAS sollten hier am wenigsten sein. Wähle auch das Tages-Backup. MyCloud fordert Sie nun auf, ein Backup zu erstellen. Wähle "Jetzt" und klicke auf "Fertig stellen".

Das Gesamtverhalten der kleinen (und großen) MyCloud kann mit wenigen Handgriffen signifikant gesteigert werden, was sie zu einer Echtzeit-Kapselalternative macht. Die Aufgabe der MyCloud. Mit der täglichen Sicherung der Messdaten können Sie sich darauf verlassen, dass Ihre Messdaten stets geschützt sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema