Wd my Cloud ohne Router

Ich habe meine Cloud ohne Router betrieben.

Setup als Network Storage ohne Router Hallo, ich wollte den MyCloud Mirror als reiner Network Storage (ohne Internetzugang) aufstellen, ohne ihn mit dem Router zu verknüpfen (Verbindung im vorhandenen Netz zu einem Switch). Aber wenn ich einen Router (Fritzbox) an den Switcher und die Cloud an die Befritzbox anschließe, geht das. Jetzt meine Frage: Muss die Cloud immer an einen Router angeschlossen sein oder kann ich sie als Netzwerklaufwerk in meine gewohnte Netzumgebung integrieren?

Für die MyCloud wird nur eine IP-Adresse verwendet. Dies wird in der Regel vom Router zugewiesen. Aber auch vom Rechner (vorausgesetzt, er hat einen DHCP-Server), der im LAN arbeitet. mal den Switchen aus und verbindet die MyCloud mit dem Rechner und installiert dort. ist die Anlage fertiggestellt, fährt der Flammenfühler und ermittelt damit die IP.

Weisen ich der "Cloud" eine fixe IP-Adresse der Netzumgebung zu, erhalte ich keinen Zugang zu ihr. Nur, wenn ich die Fritz-Box dazwischen stelle.

Netzlaufwerke

Mein NAS ist nun über Lan mit meinem Computer verbunden und natürlich habe ich wunderbaren Zugriff auf die auf meinem Computer gespeicherten Daten. Jetzt mein Problem: Ich mag es, meine Radiospiele auf meinem Tablett zu hören. Hab ich nicht die Gelegenheit, mit MyCloud über das Internet auf das Internet über WiFi zuzugreifen? Mit MyCloud? Kann ich von meinem Tablett aus per Wireless LAN auf das NAS in meinem Haus gelangen?

Sie müssen lediglich Ihre MyCloud mit einem WLAN-Router zu Hause verbinden und haben WLAN-Zugang zur MyCloud. Auch dafür benötigen Sie keinen Zugangscode, da sich die MyCloud auf allen W-LAN-Geräten im eigenen LAN-Netzwerk selbstständig in die MyCloud-App einloggen. Wenn die MyCloud im LAN durch die APP entdeckt wird, wird sie Ihnen gezeigt und Sie können sie verbinden.

Das Teil muss also immer an einen Router angeschlossen werden - ob mit oder ohne Leitung - verstehe ich das richtig? Ich habe jetzt ein kleines Dilemma, denn der Router ist bei meinem Vermieter.... mal sehen, ob sie mich dazu bringen, es zu tun. Mit einem Router (der auch WLAN kann; die meisten Router) kann man sich ein eigenes LAN bauen.

Und das ohne Anschluss an den Wirt. PhileasFogg: Das Teil muss also immer an einen Router angebunden werden - ob mit oder ohne Leitung - verstehe ich das richtig? Das MyCloud CAN kann nur per Verbindungskabel verbunden werden. Mit einem Router haben Sie jedoch die Mýglichkeit, ýber WLAN auf die MyCloud zuzugreifen.

Danach ließ ich mein NAS mit dem Router über Lan- everything suppi verbinden. Das tun Sie, indem Sie Ihre MyCloud (und alle anderen Endgeräte auch) mit Ihrem eigenen Router verbinden (der nicht notwendigerweise über einen Internetzugang verfügt). Das, was Sie mir hier vorwerfen, ist ziemlich skandalös und überschwänglich (siehe "Jahrelange Erfahrungen im Serverbereich", nur weil mein Computer einmal an ein Netz angebunden war und die IP-Adresse in den wenigen Einstellmöglichkeiten von MyCloud eingegeben werden kann).

I steckte meinen NAS in den Router beim Hausherrn daneben (natürlich war alles in Ordnung und das Laufwerk aktualisierte sich gut und konnte auch im Netz von meinem Tablett aus gefunden werden), aber in meinem Raum gab es eine Fehlermeldung vom Tablett: "Smart guy - I guess he noticed that something is different.

Also, hm, glauben Sie, dass ich mein NAS dazu bringen kann, zu denken, dass es mit einem Lan-Router verbunden ist, indem ich die Lan-Buchse (gut sichtbar unter dem Gerät) mit dem NAS des Repeaters verbinde? Andernfalls kann jeder, der Zugang zum W-LAN Ihres Hausherrn hat, auf Ihre Angaben auswerten.

Vielleicht kaufe ich mir einen eigenen W-LAN-Router (TP-Link TL-WR841N für 15 Euro) und verbinde die My Cloud mit ihm. Vorteil: Sie müssen sich jedes Mal mit dem W-LAN Ihres W-LAN-Routers in Verbindung setzen, um auf Ihren NAS zuzugreifen. Selbstverständlich haben Sie in Ihrem W-LAN keine Internetverbindung - Sie müssen sich wieder mit dem W-LAN des Agenten zurechtfinden.

Doch wenn ich mir einen eigenen Wi-Lan-Router hätte leisten können, wäre es meinem Tablett egal: Ich müßte nur zwischen zwei Routern wechseln (d.h. zwischen dem Netz und meinem NAS) - verstehe ich das richtig?! Ja, das kannst du nicht ohne Router machen. Haben Sie wieder etwas Kleingeld, können Sie einen W-LAN-Repeater mit LAN-Anschluss erwerben (wie von Wideglide empfohlen), ihn mit dem W-LAN Ihres Hausherrn verknüpfen und Ihren eigenen W-LAN-Router über den W-LAN-Anschluss mit Internetzugang ausstatten.

Die ist etwas unausgewogen, aber es könnte klappen und Sie hätten über Ihr eigenes W-LAN-Signal Zugriff auf das NAS und das Intranet. Kein W-LAN, sondern DLAN, aber es sollte dasselbe sein. Gut: Können Sie trotzdem einen W-LAN-Repeater mit LAN-Anschluss (wie von Wideglide empfohlen) erwerben, der sich mit dem W-LAN Ihres Hausherrn verbindet und Ihren eigenen W-LAN-Router über die LAN-Verbindung mit Internetzugang versorgt?

Wozu ein zusätzlicher Router? Doch natürlich gibt es mit einem Router weitere Einsatzmöglichkeiten. Sie müssten versuchen, es so zu gestalten, dass niemand vom WLAN des Vermieters in die My Cloud (andere SSID) kommt. Ich denke wieder einmal gut nach: Sowohl der Verstärker als auch ein WLAN-Router können in meiner Kabine sein und benötigen keine direkte Verbindung zu meinem Wirt.

Die Wiederholung hätte den Vorzug, dass der NAS vollständig in das Netz integriert würde (als wäre er unmittelbar mit dem Router verbunden) und auch der Zugang aus der Ferne vom Smartphone aus über das Netz möglich wäre. Ein eigener WLAN-Router wäre selbstständig. Tatsächlich genügt für mr eine Inhouse-Lösung, aber auch solche Aktualisierungen (die nur das Teil auf dem Router erledigen) sind nicht zu missen.

Weil die beiden Optionen im Preis eng beieinander liegen, wäre der Verstärker die umfangreichere Option - wenn mein NAS die Lan-Verbindung wirklich annimmt (WLAN in LAN verwandeln).

Mehr zum Thema