Wd my Cloud Registrieren

Ich habe mein Cloud-Register erstellt.

Auf " Registrieren " neben " MyCloud.com-Konto " klicken. Anmeldung - Registrieren Sie Ihr WD-Produkt, um die neuesten Updates und Updates zu erhalten.

Wie man ein WD-Produkt registriert

Hinweis: Für die Produktregistrierung ist eine gültige Seriennummer erforderlich. Wenn Sie die Registrierung Ihres WD-Produkts auf der WD-Registrierungsseite unterstützen möchten, befolgen Sie bitte die folgenden Anweisungen: Überprüfen Sie in einem Webbrowser die WD-Produktregistrierungsseite. Wiederholen Sie die erforderlichen Schritte und kreuzen Sie das Kästchen Captcha an.

Nach Abschluss des Vorgangs wird eine Bestätigungs-E-Mail an die E-Mail-Adresse gesendet, mit der das Produkt registriert wurde.

Der Rotationszyklus bei Verbindung mit MyCloud.com

Die Verbindung zu MyCloud.com führt dazu, dass sich ein Kreis dreht und der Anmeldevorgang nie abgeschlossen ist. Die Produkte meiner Cloud verfügen standardmäßig über eine öffentliche Freigabe, bei der Lese- und Schreibrechte aktiviert sind. Bekleidung von Cloud-Geräten ermöglicht es dem Benutzer, die Freigabe privat oder schreibgeschützt öffentlich zu machen. Der Verbindungsprozess zu MyCloud.com kann nicht beendet werden, wenn es keine öffentliche Freigabe mit Lese- und Schreibrechten gibt.

Die Anwendung MyCloud.com muss alle auf My Cloud erstellten Freigaben zurückgeben. Die neue Darstellung einer großen Anzahl von Aktien kann in der Web-Browser-Anwendung länger dauern. Der Anwender, der eine Verbindung zu MyCloud.com herstellt, hat Probleme bei der Netzwerkkommunikation mit dem My Cloud-Rechenzentrum. Le My Cloud muss mindestens einen öffentlichen Teil haben, in dem Lese- und Schreibrechte aktiviert sind.

Die Anwendung My Cloud for Android oder das Betriebssystem wird an der Stelle der Webanwendung MyCloud.com eingesetzt. Nutzen Sie einen Computer oder einen Navigator für mobile Geräte, der mit einem anderen Netzwerk verbunden ist, um festzustellen, ob das Problem lokal oder weltweit ist.

Netzlaufwerke

Mit Hilfe des Codes kann die Anbindung der App an die Machine hergestellt werden. Diese E-Mail-Adresse wird für die persönliche Benutzerauthentifizierung verwendet, d.h. eine Stufe aufwärts. Mit dem hier genannten Programmcode wird die App der mobilen App unmittelbar mit derjenigen verbunden, die den Programmcode generiert hat. Dies ist sinnvoll, wenn a) mehrere Rechner im Verbund anwesend sind oder b) wenn Sie sich nicht im gleichen Verbund wie die My Cloud selbst befinden (aka möchte von irgendwoher auf diese Rechner zugreifen).

Für das My Cloud-Universum gibt es zwei verschiedene Typen von Benutzerzugriffsebenen: Authentifizierungsgeschützter Zugang zu privaten Anteilen und nicht authentifizierter Zugang zu öffentlichen Anteilen. de 16 oder https://files.mycloud.com/login. php 20 benutzt eine E-Mail-Adresse als Benutzer-ID im My Cloud Universum, das ist richtig. So kann z.B. die E-Mail-Adresse für neue Benutzer in der dezentralen My Cloud direkt bei der Benutzererstellung eingegeben werden.

Anschließend erhält diese E-Mail-Adresse eine E-Mail, die dieser User gerade einen Zugang zu einer My Cloud eingerichtet hat, und der User kann die My Cloud-Umgebung im Webbrowser des Benutzers unmittelbar auslösen. Im My Cloud Universum werden diese E-Mail-Adressen ausschliesslich zur Authentisierung verwendet, mehr nicht. Dabei ist es völlig egal, um welche E-Mail-Adresse es sich handelt.

Über den Kode schließe ich App + NAS ohne eigene Anmeldung an. Habe ich richtig verstanden, dass ich mit der E-Mail-Adresse des Benutzers einen Cloud-Zugang erzeugt habe? Dabei geht es also nicht um einen dezentralen Zugriff auf den NAS als Massenspeicher oder die Verbindung eines Mobilgerätes, sondern um einen Zugriff auf die (eigene) Cloud in einer webbrowser-basierten Ausprägung?

tetris99: Habe ich richtig verstanden, dass ich mit der E-Mail-Adresse des Benutzers einen Cloud-Zugang erzeuge? korrekt, ist die E-Mail-Adresse die Authentisierung auf Benutzerstufe, so dass die betroffene Person eigenen Zugang zu gemeinsamen Daten auf einem einzelnen My Cloud-Computer hat - und zwar ungeachtet der Zugriffsart (Webbrowser oder App).

Mobilgeräte können entweder über den erzeugten Kode oder wenn sich das mobile Gerät im gleichen Netz wie die My Cloud selbst befindet, zum Aufbau der Verbindung, d.h. im Heimnetzwerk, verbunden sein. Wenn die E-Mail-Adresse im Benutzereintrag unter "Cloud Access" oder der Benutzer aus der My Cloud-Benutzerverwaltung entfernt wird, dann wird auch die im My Cloud-Universum gespeicherte E-Mail-Adresse aka die My Cloud-Server ebenfalls entfernt.

Diese E-Mail-Adressen werden im Weltall nur so lange verwendet, wie sie auf der einzelnen Anlage physisch präsent sind. Bei der E-Mail-Adresse handelt es sich um die Nutzerauthentifizierung. Umgekehrt: keine E-Mail-Adresse verfügbar, kein Benutzerzugriff verfügbar. Joerg_A: Wenn die E-Mail-Adresse im Benutzereintrag unter "Cloud Access" oder der Benutzer aus der My Cloud-Benutzerverwaltung entfernt wird, dann wird auch die im My Cloud Universe gespeicherte E-Mail-Adresse aka die My Cloud-Server entfernt.

Mehr zum Thema