Wd my Cloud Software Download

Ich habe meine Cloud-Software heruntergeladen.

die Software so konfigurieren, dass sie auf Ihr My Cloud Home zugreift und sich registriert. Aktualisierungen und Anleitungen finden Sie im Downloadbereich von Western Digital. Mit NZBGet - Laden Sie die Administrationssoftware für ein NZB Ihrer Wahl herunter oder spielen Sie sie direkt aus der App "WD My Cloud". Der einmalige Download ist leider nicht ausreichend.

Daten-Cloud im Büro: WD Meine Cloud im Testbetrieb

Auch im Heimarbeitsplatz will West Digital mit "My Cloud" die Privat-Cloud einrichten. Mit dem vielseitigen Speichermedium ist auch der mobile Zugang über Smart-phone oder Tablett möglich. In Zeiten der flächendeckenden Observation durch die US-Notenbank und andere Nachrichtendienste wächst die Bedeutung der Privaten Cloud immer mehr an. Obwohl die Informationen in einer Cloud gespeichert werden, die für alle Geräte verfügbar ist, befinden sich die eigentlichen Datenbestände im eigenen Haus und bleiben somit streng unter der Aufsicht des Benutzers.

West Digital möchte nun mit seiner Smart My Cloud Cloud die Notwendigkeit der Datenkontrolle angehen. Meine Cloud richtet sich in erster Linie an Heimanwender und Angehörige, aber im Grunde genommen ist die Harddisk auch für kleine Werkgruppen oder Freelancer geeignet. Es ist auch eine attraktive Variante für Angestellte von Firmen, die in ihrem Home Office tätig sind und viel mitnehmen.

Ein My Cloud Laufwerk mit 2, 3 oder 4 Terabytes ist zu einem Straßenpreis von 140, 175 oder 217 EUR verfügbar. Meine Cloud ist zu Haus oder im Arbeitszimmer eingerichtet, das Gerät legt alle Informationen, die von PC, Notebook, Tablett oder Smartphone übertragen werden, ab und verwaltet diese für die benannten Sendungen.

Die Datensicherung in My Cloud erfolgt ebenfalls über die USB 3.0-Schnittstelle. Sie ist über die Internetverbindung des Router auch von unterwegs aufrufbar. Zu diesem Zweck müssen die entsprechenden mobilen Geräte wie z. B. Smarphones, Laptops oder Tabletts so eingestellt und mit entsprechenden Berechtigungen ausgestattet werden. Für die notwendige Rechenleistung bei der Verständigung mit den verbundenen PC's, Laptops, Tabletts oder Smart-Phones sorgt ein Dual-Core-Prozessor.

Mit der Cloud zu Haus kann noch mehr erreicht werden. Meine Cloud erstellt automatische Backups der Dateien auf den verbundenen Desktops. Mac-Benutzer erstellen mit der Time Maschine ein Backup ihrer Dateien. My Cloud kann auch als Multimedia-Center genutzt werden. Der einmalige Download ist jedoch nicht ausreichend. Das Setup-Programm ist nur dazu da, die Harddisk in das Home-Netzwerk zu verknüpfen und die Anbindung an den Computer aufzusetzen.

Damit Sie alle Funktionalitäten in Anspruch nehmen können, müssen Sie zusätzliche Softwaremodule nachladen. Ein gewisses Hindernis ist jedoch, dass nach dem Anschließen der Harddisk an den Internet-Router zunächst die Gerätetreiber-Software installiert werden muss. Anschließend ist die Handhabung jedoch kinderleicht, so können z. B. Daten und Verzeichnisse per Drag-and-Drop in den gemeinsamen Verzeichnissen auf der Laufwerksfestplatte kopiert werden.

Das Festplattenlaufwerk funktioniert sehr geräuscharm und wird dank der Lüftungsschlitze oben und hinten nicht warm, sondern nur mäßig. Folgerichtig nimmt das Laden von Datensätzen etwas mehr Zeit in Anspruch als von der Harddisk des PCs, da die Datensätze zunächst über den Kreuzschienenrouter an den Computer gesendet werden. Wenn Sie z.B. Ihre Fotokollektion überprüfen und umsortieren möchten, sollten Sie dies unmittelbar auf der Computerfestplatte tun und die gesammelten Informationen dann auf das WD-Laufwerk aufspielen.

Durch Anklicken des Symbols "Meine Cloud" gelangt man zum Laufwerk, mit dem man die Verzeichnisse und die zugehörigen Shares einfach und komfortabel managen kann. Der Benutzer bestimmt auch, welche Familienangehörigen oder Angestellten auf die Informationen Zugriff haben sollen. My Cloud verfügt auch über weitere Funktionalitäten, wie z.B. ein Diagnosetool, das unter anderem Werte wie freier Festplattenspeicher oder Festplattentemperatur ausgibt.

Ein " Schnappschuss " der Messdaten und Einstellwerte auf der WD-Festplatte wird zu einem bestimmten Termin gemacht. Bei Ausfall des WD-Laufwerks können die Messdaten über das Fremdlaufwerk rekonstruiert werden. Wenn Sie von zu Hause aus per Handy oder Tablett auf die abgesicherten Dateien zuzugreifen wünschen, benötigen Sie die passende Webapp. Laut WD-Website heisst die Anwendung "WD 2Go", erscheint aber im Apple Store unter dem Titel "WD My Cloud".

Nachdem Sie das Programm heruntergeladen und auf dem Handy installiert haben, müssen Sie einen Freischaltcode eingeben und das Mobilgerät oder den Benutzer registrieren. So können Sie auch während der Fahrt komfortabel auf die Informationen zugreifen. Die Benutzer holen sich die Informationen aus ihrer persönlichen Data Cloud, greifen auf gemeinsame Verzeichnisse zu, erstellen neue Verzeichnisse oder laden selbst zu.

Auf Wunsch übernimmt die Applikation auch den Austausch zwischen My Cloud und Internetdiensten wie etwa der Drops. Bei der Verwendung mit einem Smart-Phone sollte der Benutzer jedoch eine Sicherheitssoftware auf dem Mobiltelefon haben, um mögliche Angriffe durch Datenspione zu verhindern. Wenn Sie regelmäßig Bilder auf Ihrem iPhone oder Tablett anschauen oder Bilder für die Reise machen möchten, können Sie die Anwendung "WD Photos" verwenden.

Anschließend können Sie auf in Meine Cloud gespeicherte Bilder oder Videos zugreifen oder Fotos hochladen, die Sie gerade mit Ihrem Smartphone aufgenommen haben. WD My Cloud verbraucht im Durchschnitt 8 W Leistung. Da die WD nicht nur aus einer aktiven Harddisk sondern auch aus einer umfangreichen Steuerungselektronik und einem Dual-Core-Prozessor zusammengesetzt ist, ist dies ein recht gemäßigter Werte.

Allerdings ist es bei den hohen Betriebszeiten der Harddisk immer noch Sinn, den Stromsparmodus zu aktiv. Da sich die Harddisk abschaltet, wird das Laufwerk auch akustisch leise und benötigt dann nur noch 5W. Der dadurch entstehende Aufwand ist leicht kalkulierbar. Im Vergleich zu kommerziellem Online-Speicher wie Strato Optimal hat der Anwender mit My Cloud einen klaren Vorzug.

Dabei sollte jedoch ein Restrisiko berücksichtigt werden: Im Falle eines Einbruchs oder Brandes gehen die Harddisk und damit eventuell alle Dateien unter. Daher sollten Benutzer immer eine Datenkopie an einem anderen Ort aufbewahren. Der Benutzer sollte daher eine Datenkopie an einem anderen Ort haben. Für Benutzer oder auch kleine Werkgruppen, die mit mehreren PC und Notebook zusammenarbeiten und auch mobil auf die Informationen zurückgreifen wollen, ist das Prinzip der My Cloud eine Rundum-Sache.

Mehr zum Thema