Wd my Cloud Synology

Ich habe meine Cloud-Synologie gefunden.

a My Cloud - Konfiguration von USB-Backups auf einem WD My Cloud. Liste der NAS-Laufwerke, die von WD für die Verwendung als SafePoint-Backup für einen WD NAS validiert wurden. Die WD hat eine breite Palette von NAS-Produkten für den Betrieb als SafePoint-Backup-Ziel von einem WD NAS-Laufwerk validiert. Für weitere Details zu den validierten Lesegeräten lesen Sie bitte die folgenden Tabellen: Sie können keine SafePoint-Backups auf demselben Netzwerkspeichergerät erstellen, das Sie sichern.

Meine Cloud 16TB als Sicherung oder Synology (DS216j) als Alternativ? Medienserver?

Mit meinem bisherigen Computer (QuadCore Q9550, 2,83Ghz, 8GB RAM, drei 2TB WD HDD) habe ich in den vergangenen Jahren immer die Sicherung auf Harddisks über die USB-Schnittstelle 2. 0 durchgeführt. Mittlerweile habe ich mehrere Laufwerke, auf denen mein Datenträger liegt. Obwohl ich sie bisher nicht gebraucht habe, ärgert es mich, mehrere Datensätze zu haben und nicht 100% zu wissen, was auf ihnen ist.

Auf der einen Seite ist es sicher, auf der anderen Seite ist es auch weniger sicher, da sich darunter alte Harddisks befinden. Ich möchte mit einem neuen Computer (i7-8700K, 32GB RAM, GTX 1080(Ti)) die Sicherung der Daten auf eine neue, sichere und zuverlässige Basis bringen. Ich würde es vorziehen, einen "Server" zu haben, auf dem ich täglich/wöchentlich/ bei Bedarf (z.B. nach einer Fototour) ein automatisches Back-up mit entsprechender Zeitsoftware durchführen kann.

Später, wenn ich nach dem Bearbeiten nicht mehr verwendbare Images entfernt habe, sollte es auch die Möglich-keit geben, diese auf dem Datenträger zu erkennen und zu entfernen. Donnerstags habe ich ein MediaMarkt-Angebot im Internet ausgenutzt und ein NAS im Internet bestellt: ein WD 16 Terabyte My Cloud EX2 Ultra für 555 EUR.

Ich möchte mein Back-up über meine Befritzbox über LAN integrieren, so dass das störende Verbinden und Trennen entfallen kann. Der Ausfall von zwei Harddisks zur gleichen Zeit ist ziemlich ungewöhnlich (nur der defekte RAID-Controller würde übrig bleiben). In MyCloud ist eine einzige von ihnen enthalten, ist das genug für meine Bedürfnisse oder benötige ich eine andere aus?

Mich beunruhigt an der WD My Cloud, dass sie nicht einmal einen Ein-/Ausschalter hat, so dass sie sich nur selbst ausschaltet (oder jedes Mal den Netzstecker zieht), sich aber bei Bedarf über mein Netz wieder einschaltet, auch wenn ich sie überhaupt nicht benötige. Abgesehen von der Losung von WD habe ich den Provider Synology for NAS' kennengelernt, aber ein NAS mit zwei Festplattenschächten (DS216Play) kostete mehr als 200 Euro.

Eine Synology DS216j kostete ohne Festplatte etwa 150 EUR, so dass ich mit "nur" 2x 6TB in der Preisklasse mithalten konnte. 2,5TB mehr Datenbank muss ich zuerst aufrüsten. In der Synologie gibt es mindestens eine Ein-/Aus-Taste. Das DS216play könnte (wenn ich es richtig verstehe) 4K spielen (z.B. auf einem Fernsehgerät?), aber ich benötige das nicht für mein Back-up (und ich weiß nicht wirklich, was technologisch los ist).

Ich benötige meine Informationen nicht wirklich auf der Straße oder auf meinem Mobiltelefon, aber ich denke an den Kauf eines Cabrios (Kreuzung von Tablett und Notebook mit Win10) für zu Haus oder auf der Straße. Ich wäre ohnehin nicht in der Lage, das Back-up zu verwenden und würde ein Backup-NAS und ein zweites Daten-NAS für den Normalbetrieb benötigen.

Die Synology DiskStation DS216j mit 2x WD Red 6TB (555 Eur) als Sicherung und installieren Sie zuerst die drei bestehenden 2TB-Festplatten in den neuen Computer (Fall sollte ein Fraktal Design Define R5 werden). Der alte Computer ist wahrscheinlich nichts mehr Wert und wenn ich es wäre, würde ich ihn aus datenschutzrechtlichen Gründen ohnehin nur noch ohne Festplatte ausgeben.

Bislang bevorzuge ich Nr. 3, auch wenn ich dann meine alte Festplatte weiterverwenden muss. Meine Aufzeichnungen, die ich seit 2014 habe und die jeden Tag mehrere Std. (6-10h) dauern, sollten aber nach drei Jahren noch nicht verschrottet sein. In diesem Fall gibt ich kein Bargeld für Schreibtischfestplatten aus und kann später einen NAS als Media-Server einkaufen.

In den vergangenen Jahren habe ich drei 2TB Wechseldatenträger (WD20EZRX) in meinem Computer und habe keine Abnormalitäten im laufenden Betrieb bemerkt. Darf ein solches NAS-System wirklich die internen Laufwerke über ein Netz auflösen?

Mehr zum Thema