We make it Happen Saas Fee

Wir machen es Happen Saas Fee

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Hostess oder unter www.saas-fee.ch. Das Webshop www.we-make-it-happen.

ch ist online.

passieren.

Das Hammerangebot im Monat September ist für alle Wintersportfans die richtige Wahl und die Anmeldungen für die Crowdfunding-Kampagne haben dank der weitreichenden medialen Angebote Fernsehen, Printmedien, Desktop und Handy mit Display-Bannern und Videos bereits in den ersten Tagen einen Umsatzvolumen von über CHF 2 Mio. generiert. Das ambitionierte Zielvorhaben von 100.000 Geschäften soll innerhalb von fünf Monaten durchgesetzt werden.

Was auch immer das Ergebnis sein mag, es wird ein innovatives Hammer Case für die Tourismusbranche und insbesondere für Saas-Fee sein.

Alles auf eine einzige Klappe gebracht hat die saastalische Bahngesellschaft AG. Und das mit gutem Ergebnis. Mit der Marketingkampagne "we make it happen" wird begonnen.

75.000 Menschen haben allen Anlass, glücklich zu sein. Weil sie alle ein Saison-Abonnement für Saas-Fee und Saas-Almagell für 222 Francs erhalten. Wer sich drei oder 15 Jahre lang für das Abonnementangebot entschieden hat, wird nun mit seiner Karte mit CHF 622 oder CHF 2999 belohnt. Damit ist es der Firma gelungen, die Werbungstrommel aufzurühren.

Mit der Marketingkampagne "we make it happen" ist es gelungen. Zwar haben sich 100.000 Menschen nicht wie geplant angemeldet, aber die Zuständigen beschlossen am Mittwoch Abend, dass der Vertrag weiterhin zustande kommt.

Also ist das Internet glücklich über das Winterseminar von Saas Fee: "Beste Ideen aller Zeiten"!

Es wird ein winterliches Märchen wahr: Das 222-Franken-Angebot für ein Saisonticket in Saas-Fee entsteht. Während der Ort Wallis die Kampagne eigentlich nur mit 99'999 vertriebenen Winterkarten realisieren wollte, hat Saas Fee heute 75'000 Teilnehmer: Wir machen es! Doch warum hat Saas-Fee nicht bis zu den 99'999 Anmeldungen abgewartet, um zu kommunizieren?

"Wir haben uns entschlossen, den Vertrag mit 75.000 Registrierungen abzuschließen. Diejenigen, die auch von einer Dauerkarte für 222 Francs, einer 3-Jahreskarte für 622 Francs oder einem 15-jährigen Abonnement für 2999 Francs Gebrauch machen wollen, können dies beibehalten. In der Kampagne unter dem Motto Wir machen es happen.ch laufen wie vorgesehen bis zum 31. Dezember.

Die Menschenansammlung

Saas-Fee hat bereits am Donnerstag beschlossen, die Saisonkarte Crowdfunding einzuführen. Über die Website Wir machen es möglich, sich seit dem 31. Dezember 2016 über die Website Wir machen es happen.ch für eine Saas-Fee Wintercard zu unterzeichnen. Mittwochs waren 66'000 Dauerkarten zu je CHF 222 erhältlich, 5'200 Dreijahreskarten und 600 Fünfzehnjahreskarten. "Wir haben uns entschlossen, den Vertrag mit 75.000 Registrierungen abzuschließen.

Wir danken den Menschen sowie den vielen Dienstleistern und Veranstaltern, die uns dabei geholfen haben", sagt Rainer Flaig, Verwaltungsratsdelegierter der Saal ischen Bahnen. "Von der Einführung der Wintercard profitieren das ganze Dorf", sagt Pascal Schär, CEO von Saatgutmarketing. Wie vorgesehen wird die Website Wir machen -es-happen.ch bis zum 26. Oktober 2016 geöffnet bleiben.

Dauerkarten sind ab dem Stichtag 31. 12. 2016 in den Skistationen Saas-Fee und Saas-Almagell erhältlich.

Mehr zum Thema