Welche Cloud für Fotos

Was für eine Cloud für Fotos

Darüber hinaus beanspruchen hochwertige Fotos viel Speicherplatz. Um Fotos schnell und einfach zu sichern, ist die Synchronisation in der Cloud. Synchronisation von Fotos vom Handy mit Google Drive - Speicherung von Informationen in der Cloud

Die Sicherung von Dateien von einem Smart-Phone ist in der heutigen Zeit sehr bedeutsam geworden. Die Smartphones enthalten so viele Informationen (meist Fotos und Musik), dass sie regelmässig aktualisiert werden sollten. Ich finde auf meinem Handy, dass "Fotos" sehr wertvolle Informationen sind. Es ist nicht nötig, meine eigene Software zu archivieren, da ich sie von Amazon Music bekomme und die Dateien (MP3s) in der Amazon-Cloud abgelegt werden.

Dies ist für mich immer noch ein gangbarer Weg, um meine Messdaten zu unterlegen. Allerdings ist dieser Prozess etwas komplizierter, da ich physikalische Datenträger brauche und die gesammelten Informationen von meinem Handy über einen Computer oder Notebook auf meine Datenträger übertragen muss. Das Einrichten des NAS und die Konfigurierung auf dem Smartphone setzt einige technische Kenntnisse voraus.

Eine weitere Methode, meine Fotos rasch und unkompliziert zu speichern, besteht darin, sie in der Cloud zu synchronisieren. Seitdem ich ein Android-Smartphone benutze, habe ich ein Google-Konto für mich selbst erstellt. Nehmt euch etwas Zeit, um euer Google-Konto richtig einzurichten, damit eure Informationen und eure Daten auch in Zukunft sicher sind. Jedem Benutzer eines Google-Kontos stehen 15 GB Speicherplatz kostenlos zur VerfÃ?gung.

Die Speicherkapazität sollte für ca. 3000-5000 Fotos reichen. Ein wichtiger Vorteil von Cloud Storage ist, dass das Risiko eines Datenverlustes sehr niedrig ist. Wenn ich meine Dateien regelmässig in der Cloud sichern lasse, muss ich mir keine Sorgen um die Lagerung auf mobilen Medien machen. Ich habe nicht das Risiko, dass die materiellen Medien bei Cloud Storage Schaden nehmen, kaputt gehen oder ausfallen.

Der Cloud-Storage bietet einen weiteren wichtigen Vorteil: Er ist verfügbar. Wo immer ich einen Internet-Zugang habe, kann ich auf meine Messdaten auswerten. Das ist auch von mehreren Geräten (PC, Notebook, Tablett, Smartphone) mit unterschiedlichem Betriebssystem möglich. So kann ich meine Dateien, Fotos und DVDs ohne Medien zu teilen aufbereiten.

Der Datenaustausch mit Verwandten oder Freunden ist auch ohne physikalische Medien möglich. Mit Google Drive können Sie beispielsweise Fotos mit anderen Menschen austauschen. Du als Verwalter kannst bestimmen, wer deine Fotos ansehen darf und wer nicht.

Weil Ihre Informationen immer im Internet zur Verfügung stehen, besteht die Möglichkeit von Hackerangriffen. Sie sind bestrebt, sich Zugang zu diesen Speicherservern zu verschaffen, um Dateien zu Manipulationen, Ausspähungen, Bearbeitungen, Änderungen oder gar Löschungen vorzunehmen. Um deine Angaben bei einem Cloud-Anbieter ablegen zu können, musst du dich dort eintragen.

Dabei werden diese Informationen aufbewahrt und können auch an Dritte weitergeleitet werden. Mein größter nachteiliger Aspekt ist, dass meine Angaben (Inhalte) nicht nur abgespeichert werden, sondern auch vervielfältigt, modifiziert, ausgewertet, analysierbar, protokolliert und für andere Zwecke genutzt werden können. Mit der Speicherung meiner Angaben auf dem Laufwerk gewähre ich dem Unternehmen das Recht, meine Angaben auf der ganzen Welt zu nutzen.

In seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen erklärt Google, dass die Informationen nur zur Optimierung der Google-Services verwendet werden. Bei Google Drive werden die Informationen mittels SSL-Verschlüsselung übermittelt und in gesicherten Datenzentren zwischengespeichert. Was darunter versteht man unter gesicherten Datenzentren, ist mir nicht bekannt. Ein besserer Schutz der persönlichen Angaben und der Vertraulichkeit wird erreicht, wenn Sie Ihre Angaben bei einem deutschsprachigen Cloud-Anbieter einreichen.

Achten Sie darauf, ob sich die Dienstleister auch in Deutschland im Rechenzentrum befinden. Wenn ich einen dt. Cloud-Provider einsetze, hätte ich selbst ein sehr gutes Schlaggefühl. Mit Google Drive können Sie Ihre Fotos rasch und unkompliziert mit Google Drive aufzeichnen. Gerne möchte ich Ihnen die Konfiguration eines Android-Smartphones vorlegen.

Öffne die Google Photo App und tippe auf das Einstellungssymbol in der oberen rechten Ecke. Nun erscheint ein Auswahlmenü, in dem Ihr Google-Konto eingeblendet wird. Weil es in erster Linie um die Synchronisierung der Fotos mit Google Drive geht, werde ich nur auf den Menüpunkt Speichern und Abgleichen gehen. Berühren Sie die erste Möglichkeit, um die Synchronisierungseinstellungen festzulegen.

Bei mir ist die Möglichkeit zum Speichern und Abgleichen inaktiv. Falls Sie mehrere Google-Konten mit Ihrem Handy verknüpft haben, werden Sie aufgefordert, mit welchem Account Sie Ihre Fotos abgleichen möchten. Wähle das gewünschte Benutzerkonto aus. Wenn nur ein Google-Konto auf dem Handy gespeichert ist, wird es für die Synchronisierung verwendet.

Dies wird unter der Auswahlmöglichkeit Account for backup angezeigt. Bei mir sind die Fotos in Originalgrösse aufzubewahren. Nun haben Sie alle erforderlichen Voreinstellungen getroffen, um Ihre Fotos auf Google Drive zu speichern und zu synchronisieren. Je nach Anzahl der Fotos und DSL-Geschwindigkeit kann die Synchronisierung länger andauern.

Auch interessant

Mehr zum Thema