Welche Cloud ist am besten

Die beste Cloud ist die Cloud

Inzwischen hat die Cloud auch die Smartphone-Welt erobert. Welche Cloud-Anbieter sind für mich die besten? Akten und wesentliche Unterlagen immer und Ã?berall zugÃ?nglich zu haben, ist dank Cloud-Technologie und Speicherservices Wirklichkeit geworden.

Ob Computer, Tablett oder Handy - die verschiedenen Provider erlauben den Zugang mit verschiedenen Geräten, obwohl der verfügbare Stauraum für Bilder und andere Dinge verwendet werden kann. Aber welche Cloud ist die richtige für mich?

Mittlerweile haben viele Provider mit entsprechenden Angeboten auf den Märkten Fuß gefasst, so dass diese Fragestellung durchaus berechtigt ist. nd. Auch im Rahmen der Cloud sollte die Security erwähnt werden. Zu diesem Zweck sollten die großen und gut bekannt esten Cloud-Speicher verwendet werden, da diese über die erforderliche technologische Basis zur Durchführung geeigneter Sicherheitsvorkehrungen mitwirken.

Für die Klärung der Eingangsfrage sind die angestrebte Gewissheit, die Nutzungsart sowie das bestehende Speicherpotenzial und seine Aufwendungen von Bedeutung. So kann der beste Cloud-Provider gefunden werden.

Erste Cloud-Stores in der Cloud

Auch die Smartphone-Welt hat die Cloud nun im Griff. Unter dem etwas schlichten Titel "Box" versteckt sich ein vergleichbares Leistungsangebot wie bei der Dropsbox. Dabei handelt es sich um fünf GB Speicher, die dem Benutzer in der Personal Edition kostenfrei zur Verfuegung stehen. Das sind 3 GB mehr als bei der Dropdown-Liste. Außerdem ist die Administration der freigeschalteten Benutzer sehr angenehm und gibt keinen Grund zur Vorwürfe.

Die Dropsbox hat sich zu einem echten Geheimtipp für Cloud-Anwendungen entwickelt. Es gibt mehrere Argumente, warum man sich für die Dropdown-Liste entscheidet. Die Erstellung eines Accounts ist zwar zügig möglich, aber es stehen von Anfang an nur 2 GB freier Speicherplatz zur Verfüg. Aber für jede Rekrutierung werden 500 MB zusätzlichen Speicherplatz aufgewendet. Bei erfolgreicher Registrierung ist der Arbeitsspeicher sofort verfügbar und kann von jeder Person genutzt werden.

Die Einrichtung und Registrierung der Drops ist absolut unproblematisch und der Provider "erfreut" den Nutzer danach nicht mit "sensationellen Angeboten". Bei Dingen wie Cloud Computing sollte natürlich Google nicht zu kurz kommen. Das Google Drive ist die jüngste Leistung des Unternehmens und verfügt über 5 GB freien Speicherplatz. Das Ausmaß der Zulassungen beschwört die Schweißraupen auf die Stirnwand des einen oder anderen Anwenders, kann aber mit den Funktionalitäten der Applikation erklärt werden.

Sie ist funktional, klar strukturiert und recht rasch verständlich - auch durch praxisnahe Anleitungen. Diese Kandidatin lauscht dem etwas sperrigen Begriff Syncplicity, einem Kunstwort, das wahrscheinlich aus den Ausdrücken Synchronisation und Simplizität besteht. Tatsächlich sind die Informationen einfach zu handhaben und die ganze Struktur ist leicht zu ergründen.

Zusätzlich zu einem gebührenpflichtigen Angebot können Sie die "Personal Edition" wählen, die Ihnen 2 Gigabyte Speicherkapazität bereitstellt. Synchronisation bedeutet keine Rekordmenge an Speicherkapazität, aber diejenigen, die mit 2 GB verwalten, können hier darauf zurückgreifen.

Mehr zum Thema