Welche Micro sd Karte

Die Micro SD-Karte

Der Online-Kauf von Micro SD mit tollem Angebot im Elektronik- und Fotoladen. Kaufempfehlung & Test: Welche Micro SD-Karte für Android? Vergleichstest: Smartwatch für das Apple Smartphone - welche gibt es zu erwerben? Smart-Phones mit einem flexiblen Display: Was springt für mich dabei heraus? Kaufempfehlung & Test: Welche Micro SD-Karte für Android?

Welche ist die optimale micro SD-Speicherkarte für Samsung Galaxy, LG, HTC und Motorola Smart-Phones mit Android? Arbeitsspeicher ist auf Smart-Phones mit Android immer ein großes Thema, wenn Sie nicht in der oberen Luxusklasse sind.

Hilfreich sollen Memory Cards im Micro-SD-Format sein, aber die Wahlmöglichkeiten und Preise sind groß. Drei Micro-SD-Karten von günstig bis teurer haben wir auf fünf Arten geprüft und gezeigt, was für was richtig ist. Egal ob Apples Apple iPhone 7 ( "Testbericht") (ab 32 GByte), das LG S6 ( "Testbericht") (ausschließlich 32 GByte) oder Samsungs Galaxy S8 ( "Testbericht") (immerhin ab 64 GByte) - trotz des High-End-Anspruchs ist der nach Abstrichen des Betriebssystems und der Anwendungen verfügbare Gedächtnisplatz teilweise unangemessen spärlich.

Moderne Smart-Phones zeichnen Videoaufnahmen in 4k-Auflösung mit bis zu 30 oder 60 fps auf. Wenn du Anwendungen auf die Micro SD-Karte übertragen willst, brauchst du andere Kräfte, und wenn du nur ein paar Fotos und etwas Hintergrundmusik auf deinem Handy speichern willst, kannst du viel günstigere Speicherkarten verwenden. Selbstverständlich sind viele Varianten auch mit einer modernen Speicherkapazität von bis zu 256 Gigabyte erhältlich.

Dies führt jedoch oft zu einem so hohen Zuschlag, dass der Kauf einer weiteren Karte aus dem Accessoire-Handel die wirtschaftlich sinnvolle Entscheidung ist - jedenfalls für die Anwender von Android-Smartphones. Es ist nicht allgemein zu beantworten, ob es möglich ist, einige oder alle Ihrer Anwendungen auf eine andere Karte auszutauschen, und es ist abhängig von der von Ihnen benutzten Android-Version, dem von Ihnen benutzten Smartphone und der Anwendung selbst.

Wenn Sie die Micro-SDXC-Karte nicht nur als weiteres Speichermedium verwenden, sondern sie auch mit dem vorhandenen Arbeitsspeicher des Mobiltelefons kombinieren, indem Sie sie unter Android entsprechend formatieren, sollte auch eine Schnellspeicherkarte verwendet werden, insbesondere für schnellere Mobiltelefone, damit sie das Gesamtsystem danach nicht verlangsamt. Weil Android in diesem Falle alle Angaben chiffriert, kann die Karte nicht ohne weiteres in einem anderen Endgerät ausgelesen werden.

Eine Erweiterungsmöglichkeit des eingebauten Speicherplatzes gibt es nicht bei allen Smart-Phones. Falls die Karte nur als erweiterter Speicher verwendet wird, kann sie auch auf anderen Vorrichtungen verwendet werden, z.B. zur Sicherung von Bildern oder Video. Was ist die wirklich notwendige Performance? Sogar die geringste Micro-SDXC-Karte im Testfall ist ausreichend für 4k-Videos mit 30 FPS:

Intensiv Micro-SDXC Premier schreibend mit 18,5 Mbit/s. Die Komprimierung kann bei anderen Smart-Phones unterschiedlich erfolgen, aber im Prinzip genügt eine Klasse-10-Karte. Bei Verwendung der verlangsamtesten Speichermedien konnten wir einmal eine kurze Wartemeldung auf dem Display anzeigen, dass die betreffende Videodatei gerade gesichert wird. Ein maximales Bildformat von ca. 13 Megapixeln im RAW- und JPG-Format wird auf der Speichermedienkarte abgespeichert (ca. 18,2 und 8,5 MB).

Der Einsatz von sehr schnell arbeitenden Speicherkarten ist nur dann Sinn, wenn sie oft mit Notenbibliotheken, höherauflösenden Kinofilmen oder anderen Speicherschluckern aus einer fremden Quellen gefüllt werden sollen. Sogar außerhalb des Mobiltelefons können 360-Grad-Action-Cams oder 8k-Videokameras potenziell lohnende Orte für sehr schnelle Expansionserinnerungen sein. Abhängig von der Leistungsfähigkeit des Smartphones selbst und dem Anschluss des Speichererweiterungssteckplatzes kann die Lese- und Beschriftungsgeschwindigkeit auch deutlich niedriger sein als die des LG S6.

Nicht jedes Smartphone hat einen Slot, der mit allen gängigen Karten mithalten kann. Auch mit einigen sehr gängigen Anfängersteckern, 32 Gigabyte und damit der Klasse der SDHC-Kapazitäten, sind grössere SDXC-Karten nicht mehr funktionsfähig. Auskunft darüber gibt die Spezifikation des entsprechenden Anbieters. Möglicherweise können Sie mit einem Tricks noch eine Micro-SDXC-Karte mit maximaler Speicherkapazität im Micro-SDHC-Steckplatz verwenden:

Mithilfe des Tools können Sie mit 64 Gigabyte und mehr Speicherkapazität auch unter Windows in FAT32-formatiert werden. Bei vielen Smart-Phones arbeitet die große Memory-Card auch danach ohne Probleme, aber dafür gibt es keine Gewähr. Allerdings blieb die grundsätzliche FAT32-Grenze mit einer einzigen Dateigröße von maximal 4 GBytes unverändert.

Die besten Gigabyte pro Euro Verhältnisse bietet zurzeit noch vor allem das Modell mit 64 Gigabyte Speicherplatz, aber die nächsthöhere Konfigurationsvariante mit 128 Gigabyte setzt immer mehr die kleinen Speicherkarten auf das Fell. Bei Modellen mit 256 Gigabyte sind die Kosten immer noch relativ hoch. In unseren Testberichten über Microsoft Access Points (Links zu den einzelnen Tests am Ende dieses Artikels) haben wir mehrere Typen unterschiedlicher Anbieter aus verschiedenen Preis-Leistungsklassen ausgewählt.

Tritt der Kurs jedoch ins Gewicht, wird er zu einem problematischen Thema, denn auch innerhalb des engen Versuchszeitraums fluktuierten die Kurse um mehr als 30 vH. Sämtliche Memory-Karten wurden sowohl im Smart-Phone (High-End-Smartphone: LG P6; Einstiegsgerät: Honor 5C) als auch im Card Reader eines über PCI Express (Dell XPS 13) angeschlossenen Notizbuches getestet.

Vor allem die leistungsfähigeren Speicherkarten schneiden in einem rasant arbeitenden Handy viel besser ab als die langsameren Modell. Dies ist auf die höhere Systemperformance an sich zurückzuführen, aber auch zwischen zwei High-End-Geräten der selben Performance-Klasse können durch den Anschluss des Kartenlesegeräts deutliche Differenzen auftreten. Wir haben hier die jeweils gültigen Ticketpreise für Sie zusammengefasst:

Sämtliche Preisangaben sind inklusive Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich der anfallenden Transportkosten. Einzelheiten zu den einzelnen Offerten sind auf der entsprechenden Website zu ersichtlich. Sämtliche Preisangaben sind inklusive Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich der anfallenden Transportkosten. Einzelheiten zu den einzelnen Offerten sind auf der entsprechenden Website zu ersichtlich. Sämtliche Preisangaben sind inklusive Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich der anfallenden Transportkosten.

Einzelheiten zu den einzelnen Offerten sind auf der entsprechenden Website zu ersichtlich. Sämtliche Preisangaben sind inklusive Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich der anfallenden Transportkosten. Einzelheiten zu den einzelnen Offerten sind auf der entsprechenden Website zu ersichtlich. Also, welche Micro-SDXC Karten sollten Sie für die Verwendung in Ihrem Handy in Betracht ziehen? Wenn nur wenige Filme und MP3-Dateien auf der Speicherkarte gespeichert sind, genügt grundsätzlich auch das geringste Model im Testfall, der Intenso Micro-SDXC Premium.

Wesentlich langsamer sind die Speichermedien derzeit nur auf den Rammtafeln großer Elektrofachgeschäfte zu sehen, und diese auch nur mit bis zu 32 GB Speicher. Sämtliche Micro-SDXC Modelle mit 64 Gigabyte und mehr Speicher verfügen über eine Geschwindigkeit von mind. 10. Auch wenn Sie nur ein Einsteiger-Smartphone verwenden, das amtlich Mikro-SDHC-Karten mit einer maximalen Größe von 32 Gigabyte akzeptiert, ist eine Class-4 oder Class-6-Karte kaum billiger als ein Class-10-Modell.

Speichert man dagegen sehr oft neue und übergreifende Mengen an Daten wie ein sich änderndes Spielfilmprogramm oder eine große Musiksammlung auf der Memory-Erweiterung, dann erspart eine nur wenige EUR teuere Memory-Card mit hohem sequentiellem Schreibwert Zeit und Nervosität. Trotzdem: Wenn der Inhalt vom Computer auf die Karte übertragen wird, ist er viel kürzer als die Konkurrenten im Prüffeld - jedenfalls wenn ein dementsprechend schnell arbeitender Kartenleser vorzufinden ist.

In Bezug auf die Gesamtperformance konnten sich zwei Models besonders gut präsentieren: Der Micro-SDXC Evo Plus von Samsung ist ein preiswerter Tipp in der aktuellen 2017er Variante. Die besten Gesamtpakete bieten die etwas teureren SanDisk Extrem Micro-SDXC. Nicht nur, dass es wesentlich höhere sequentielle Schreibewerte als die preiswerte Samsung-Speicherkarte liefert, sondern es stellt auch etwas mehr Performance für zufällige Lese- und Schreibvorgänge bereit, so dass es sich um ein All-in-One-Sorglos-Paket handelt, das alle Ihre Anforderungen erfüllt.

Sämtliche Preisangaben sind inklusive Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich der anfallenden Transportkosten. Einzelheiten zu den einzelnen Offerten sind auf der entsprechenden Website zu ersichtlich. Bewertungen für Micro SD-Karten: Kaufberatung:

Auch interessant

Mehr zum Thema