Welcher Cloud Anbieter ist der Beste

Wer ist der beste Cloud-Anbieter?

Die Firma Crisp Research hat die wichtigsten Anbieter verglichen. Vergleichen Sie die 10 besten Cloud-Stores im Überblick. Jeder, der seine gesammelten Informationen heute in der Cloud ablegen möchte, hat die Wahlmöglichkeit. Zahlreiche Anbieter bewegen sich auf dem Zielmarkt und scheinen die besten Dienstleistungen und das größte Datenaufkommen zu bieten. Nachfolgend werden 10 der besten Cloud-Speicheranbieter präsentiert.

Die kostenlose Datenmenge, die noch nicht bezahlt werden muss, beläuft sich auf 2GB.

Diejenigen, die ihre eigene Dropdbox in sozialen Medienkanälen für Werbezwecke nutzen und befreundete Personen zur Teilnahme ermutigen, können bis zu 16 GB freiem Arbeitsspeicher haben. Auch Benutzer von iPhone und Co. nehmen teil, denn Google Drive stellt viel kostenlosen Festplattenspeicher zur Verfügung. Allerdings stellt Google Drive auch eine Anwendung für Windows- und Mac-Anwender zur Verfügung.

Eine weitere in ein Betriebsystem integrierte Cloud ist ein weiteres Cloud-System, nämlich one drive. Die 5 GByte sind kostenlos. Die 50 Gigabytes mehr kostet pro Tag fast 2 Fren. Last but not least hat Apple mit iCloud ein eigenes Cloud-System im Angebot. Auch hier sind 5 GByte kostenlos. Die 50 zusätzlichen Gigabytes kosteten pro Tag etwas weniger als CHF 1 pro Jahr.

Fast unglaubliche viel freier Arbeitsspeicher, namentlich 50 GB, bieten Mega. Wenn Sie mehr wollen, müssen Sie dafür aufkommen, aber für etwas weniger als 200 Gigabytes mehr ist es wirklich wert, etwas weniger als 6 Francs pro Tag zu haben. Die 10 Giga-Byte sind kostenlos und 100 Giga-Byte mehr kostet fast 11 Fren. NextCloud ist nicht nur ein Cloud-Anbieter, sondern eine Anwendung, die über vergleichbare Funktionen verfügt.

Es kann auf einem eigenen Rechner installiert und dann von mehreren Rechnern in einer Form eines sicheren Intranets genutzt werden. Wenn Sie keinen eigenen Webserver haben, kaufen Sie die NextCloud Box für nur 87 Francs. Andernfalls kann das Gerät kostenlos genutzt werden. Der Speicherplatz von 2 GByte ist frei. Es werden 250 Gigabytes mehr mit etwas weniger als CHF 10 pro Kalendermonat aufgeladen.

Inwieweit dies der Fall ist, kann jedoch bisher nicht verifiziert werden. Erstere bieten 5 GB freiem Speicherplatz, während pCloud 20 GB Speicherplatz bereitstellt. Für fast 55 Francs pro Jahr kann Identity Drive auf 1 TB erweitert werden. pCloud dagegen kann 500 GB pro Tag und 6 MB pro Tag ausgeben.

Mehr zum Thema