Wellnesshostel Saas Fee

Wohlfühl-Herberge Saas Fee

Das Hotel bietet das typisch unkomplizierte Wohngefühl und die günstigen Preise eines Hostels mit höchsten Ansprüchen an ein modernes Wellness- und Fitnessangebot. Damit wird der Anspruch, ein Hostel zu sein und gleichzeitig Wellness auf höchstem Niveau zu bieten, erfüllt. Aber auch das Essen in der Jugendherberge von Saas-Fee ist nicht unbedingt das, was man von Jugendherbergen zu wissen glaubt.

Auf 1900m2 Fläche für sportliche Aktivitäten und Wohlbefinden!

Schon die einzigartige Bauweise und der unmittelbare Anschluss an den neugestalteten Wellness- und Fitnessraum des Erlebniszentrums "Aqua Allalin" machen es zu etwas ganz Speziellem! Für Anfänger, Senioren und Menschen mit Durchblutungsstörungen ist die Bio-Soft-Sauna besonders geeignet, da sie aufgrund ihrer niedrigeren Temperaturen (zwischen 55 und 60 Grad) gesünder ist.

WellnessHotel4000 (Swiss Lodge), Saas-Fee Saas-Fee| Schweiz Tourismus der Schweiz

Die unkomplizierte Minergie Eco-Herberge in einer ruhigen, zentralen Position neben dem Busbahnhof in autofreiem Saas-Fee mit atemberaubender Aussicht auf 13 Viertausendern. Billardraum, Wellnessbereich und Hallenschwimmbad. Die Jugendherberge ist das erste 5-stöckige Holzhotel der Schweiz. Eine architektonische Erfahrung mit einem großen Hallenschwimmbad mit Bergblick, 25m Sportbad, Erlebnisrutsche für Kleinkinder und Planschbecken.

Saunas, Dampfbäder, Wellness, Bergbach, Eisnebel, Fitness und Massieren. FÃ?r AktivitÃ?ten an der frischen Luft: Mongbahnen, Wandersysteme, Radwege vor der HaustÃ?r. Die Jugendherberge verfügt dank ihrer einzigartigen geographischen Position über einen beeindruckenden Blick auf die umliegenden Berge. Sie ist in unmittelbarer Nähe der Gebirgsbahnen und direkt neben dem Busstation.

Mehr als Mallorca

Der anfänglich skeptische Blick der Saaser Feer auf das gewagte Jugendherbergsprojekt ist nachgelassen. In Saas Fee gab die Alpenrösli of Saas Fee zunächst einen Festschor. Anlaß war die Eröffnungszeremonie des Wellness-Hostels 4000, bei der "Tout Saas Fee" am vergangenen Samstag, den 18. Oktober, zu seinen Füßen lag: In großer Zahl zog die Bevoelkerung und zeigte sich an der Besichtigung der neuen Herberge interessiert.

Das gewagte und unbekannte Vorhaben einer Jugendgästeunterkunft im Dorf war zunächst nicht umstritten. Mit nur 53 Stimmen wurde die grundsätzliche Entscheidung von der Wählerschaft getroffen. Der Meinung der Öffentlichkeit zur Herberge ist sehr positiv", unterstreicht Stadtpräsident Roger Galbermatten. Die Zinsen für den Baurechtszins und die Pacht für das Schwimmbad durch die Jugendgästehaus decken nun nahezu exakt die Geldsumme, die wir früher ausgeben mussten, und zwar rund 270.000 Franken", ergänzt der Bürgermeister.

Fredi Gmür, Betriebsleiter der schweizerischen Jugendgästehäuser, hatte auch die erste Misstrauensstimmung verspürt und kann sich noch gut daran erinnern: "Wir konnten viele Befürchtungen durch eine behutsame Informationsstrategie und auch durch die intensive Pflege der persönlichen Beziehungen beseitigen. "Dazu gehört auch die Information der lokalen Bevölkerungen und Meinungsbildner, dass vergleichbare Jugendgäste rund 90 Prozentpunkte der Nächtigungen typischer Jugendgäste buchen; die Migration aus den vorhandenen Hotels wird in einem engen Rahmen gehalten.

Hinzu kamen Anbieter von Ferienwohnungen und Hotelbetriebe, die im Wellness- und Fitnessbereich nur begrenzte Chancen haben, indem sie die gesamte Anlage und nicht nur das Hallenschwimmbad für die Öffentlichkeit zugängig machen. Darüber hinaus hat sich das Innovationsprojekt als Glücksfall für die lokale Wirtschaft erwiesen: Rund 75 Prozentpunkte des Vertragsvolumens von 16,9 Mio. CHF wurden in der unmittelbaren Umgebung gewonnen.

Rund 32'000 Nächtigungen pro Jahr werden in der Saaser Herberge erwartet. Doch vor allem schweizerische Besucher und Bundesbürger kommen zu uns. Mit dem neuen Gästebereich verspricht sich Saas Fee weitere Übernachtungsmöglichkeiten in einer Zeit, in der die Gästezahl in der Stadt und im ganzen Alpenraum nachlässt.

Auf die 100'000 Angehörigen der schweizerischen Jugendhotels und das grosse Netz von Jugendhotels auf der ganzen Schweiz mit rund 3,6 Mio. Angehörigen wird Verlass sein. Aufgrund ihres hervorragenden Angebotes und ihrer Ursprünglichkeit konnte die Saaser Herberge auch einen nicht zu übersehenden Neugierdeeffekt erreichen, vergleichbar mit der neuen Monte-Rosa-Hütte: Die erste Wellness-Jugendherberge hat sich bereits in der überregionalen und interna-tionalen "Jugi"-Community einen Namen gemacht.

Die Wellness-Resorts der Oberklasse auf Mallorca stellen Übernachtungspreise im DZ von bis zu 3500 Francs dem Wellness-Hostel 4000 in Saas Fee gegenüber. Mit dem Neubau in Saas Fee beziehen die schweizerischen Jugendgäste den Wellness-Bereich. Mit dem neuen Gäste-Segment verspricht sich das Valais Ferienort bei rückläufiger Gästezahl im ganzen Alpenraum weitere Übernachtungsmöglichkeiten.

Auch interessant

Mehr zum Thema