Wie Funktioniert Cloud Computing

So funktioniert Cloud Computing

Inwiefern funktioniert die Dateiablage und das Zugriffsmanagement in der großen Cloud des Internets? Sind Sie sich noch nicht sicher, wie Cloud Computing funktioniert und wofür es eingesetzt wird? Damals fehlten jedoch noch die technischen Voraussetzungen für Cloud Computing. Rechnercluster und sind daher selbst für die Auswahl, Installation, den Betrieb und die Funktion ihrer Software verantwortlich.

Inwiefern funktioniert Cloud Hosting? Ganz unkompliziert erläutert!

Web-Projekte sind in der Regel nicht starr, sondern einer hohen dynamischen Entwicklung unterworfen. Es kann also vorkommen, dass exzessive Web-Agenturen ihren Nutzern überdimensionale Hostingpakete oder Dedicated Servers vorschlagen und die Preise in die Höhe schrauben. Bei klassischem Webhosting befinden sich die Webseiten auf einem physischen Rechner. Der Kunde mietet Kapazität und wählt ein klares Servicepaket zu einem klaren Kostenrahmen - eine Vorhersehbarkeit!

Aus diesem Grund vertrauen Firmen und Behörden verstärkt auf Cloud Hosting. Die Modellierung bietet hochskalierbare, virtuelle Serversysteme, die die gewünschte Performance liefern, wann immer Sie sie benötigen. Das Cloud Hosting ist ein Service, der Benutzern über das Web den Zugriff auf virtuelle Serverressourcen ermöglicht. Die Bereitstellung dieser Resourcen erfolgt in der Regel durch einen großen Cluster von physischen Servern in der Cloud.

Privat, öffentlich oder hybride Cloud? Das Cloud-Computing wird in drei Variationen offeriert - als Dienstleistung in einer privaten, öffentlichen oder hybriden Cloud. Die Bereitstellung in einer privaten Cloud ist vergleichbar mit einem herkömmlichen dedizierten Datenserver. Lediglich ein einziger Auftraggeber verwendet die gesamte Bandbreite und bedient damit eine eigene Cloud. In einer öffentlichen Cloud machen die Betreiber ihre Serverressourcen für eine größere Anzahl von Kunden verfügbar.

Abhängig von der Spitzenlast werden die freien Resourcen von unterschiedlichen Abnehmern in Anspruch genommen oder auch aktiviert. Diese Variante bietet den Anwendern eine äußerst flexible Erweiterbarkeit. Alle Cloud-Benutzer erhalten die bestmögliche Hosting-Performance. Mit vielen Auftragsvarianten für die Bewirtschaftung von öffentlichen Clouds wird nur der abgerufene Dienst stündlich genau abgerechnet.

Während einige Firmen die FlexibilitÃ?t einer Cloud wÃ?nschen, verlassen sie sich bei wichtigen Anwendungen nur auf dedizierte Server. Sie verwenden die Cloudressourcen als flexiblerlastüberschuss. Daraus ergibt sich, dass die grundlegende Idee des Cloud Computing tatsächlich nur in der öffentlichen Cloud realisiert wird. Der Cloud-Provider verfügt über Resourcen, die alle Clients gemeinsam haben!

Jeder Teilnehmer der Cloud-Community bekommt seine bestmögliche Hosting-Performance. Im Idealfall sollten Cloud Hosting-Kunden auch alle Anwendungen, Hard- und Softwareoptionen beliebig konfigurierbar und rasch skalierbar sein. Egal ob Rechenleistung, Speicher oder Plattengröße - in einer öffentlichen Cloud ist es möglich, alle wichtigen Serverparameter an den aktuellen Betriebsablauf anzugleichen. Bezahlt der Hosting-Kunde wirklich nur die wirklich verbrauchten Resourcen nach dem "Pay-as-you-use"-Prinzip statt eines vollständigen Servers, ist Cloud-Posting oft eine kosteneffiziente Variante zum herkömmlichen House.

Cloud Hosting beruht auf den drei Kernelementen des Cloud Computing: Infrastructure-as-a-Service (IaaS), Platform-as-a-Service (PaaS) und SaaS. Cloud Hosting erschließt nicht nur neue Einsatzmöglichkeiten für website-basierte Kunden. Unternehmensressourcenplanungs-(ERP)-Lösungen setzen sich auch in der Cloud durch. Sind Cloud Hosting wirklich zuverlässig? Das Risiko für Netzprojekte in der Cloud ist in der Praxis nicht höher als das Risiko für solche auf anderen Hosting-Infrastrukturen.

So wie im Guide to secure cloud projects erklärt, sollten Firmen bei einem Projekt in der Cloud die gleichen Vorsichtsmaßnahmen treffen wie bei Webprojekten, die auf einer traditionellen Hosting-Architektur ablaufen. Natürlich beschreiben alle Betreiber ihre Cloud-Lösungen als gesichert, und vermutlich kann keinem Betreiber vorgeworfen werden, nicht sorgfältig gehandelt zu haben.

Mehr zum Thema