Wie Sicher ist eine Cloud

So sicher ist eine Cloud

Damit sind Ihre Daten in der Cloud sicher. Welche Sicherheit haben Unternehmen in der Cloud? Im Rahmen der Vorbereitungen auf die neue Datenschutzregelung müssen auch neue Einsatzmöglichkeiten wie Customer Managed Keys oder Informationsrechtemanagement berücksichtigt werden. mehr..

... Bisher konnte jedoch nur ein kleiner Teil der Cloud-Anbieter alle Anforderungen abdecken. mehr..... Gibt es überhaupt irgendwelche Angaben, und wenn ja, welche? In vielen Betrieben ist es derzeit nicht möglich, mit Bestimmtheit zu bestimmen, wo welche Angaben aufbewahrt werden.

Der Cloud als Unternehmensinfrastruktur wird immer mehr an Bedeutung gewonnen. Aber auch wenn die Angebotspalette immer reifer wird, Migrationstools zur Verfügung stehen und immer mehr wichtige Applikationen das Unternehmensdatenzentrum aufgeben, verbleibt ein Risiko. Nach einer kürzlich durchgeführten Untersuchung von Caspersky Labs wissen 35 Prozentpunkte der Nutzer nicht, ob und welche Unternehmensdaten in der Cloud gespeichert sind.

Dies ist nicht nur aus Gründen der Sicherheit, sondern auch wegen des Compliance-Aspektes schwierig. Im Rahmen der Implementierung der EU-Grundverordnung zum Datenschutz können Firmen den Aufbewahrungsort von persönlichen Angaben festlegen. Bei etwa zwei Dritteln der Nutzer ist jedoch absehbar, dass weitere Arbeitslasten in die Cloud verlagert werden. Im Falle kleinerer Betriebe ist die Abstimmung nicht ganz so eindeutig, aber auch hier steigt die Zahl der Nutzer.

Die 18% wollen mehr in die öffentliche Cloud und die 17% in die Privat-Cloud sowie 14% in die Zukunft auf Hybridlösungen ausrichten. In den meisten Fällen wird kein Ansprechpartner genannt, der sich um die sicherheitsrelevanten Aspekte der in der Cloud gespeicherten Informationen kümmern würde. Darüber hinaus geben 70 Prozentpunkte der Firmen nicht an, welche Maßnahmen bei einem Sicherheitsvorfall in der Cloud zu ergreifen sind.

Auch prüfen 25 Prozentpunkte nicht, welche Sicherheitsvorkehrungen der Provider garantiert und dass der Drittprovider im Fall eines Datenverlusts für den Schutz sorgen muss. Folglich sehen sich 42% der Nutzer nicht genügend auf einen Sicherheitsfall vorbelastet. Rund ein Viertel der Teilnehmer hatte einen Sicherheitsleck.

Eine Sicherheitslücke, die sich auf Cloud-Strukturen auswirkt, verursacht Kosten für große Konzerne von im Durchschnitt 1,2 Mio. US-Dollar. In vielen FÃ?llen sind jedoch wichtige bzw. vertrauliche Angaben von solchen VorfÃ?llen berÃ?hrt. Neben den Angaben zu den Mitarbeitern sind auch E-Mails und die firmeninterne Korrespondenz oft von sicherheitsrelevanten Ereignissen beeinflusst. Jetzt geht es darum, diese Techniken und ihre Einsatzmöglichkeiten in den Betrieben gezielt zu nutzen.

Es wird daher empfohlen, die Transparenz von Cloud-Infrastrukturen und deren Cybersicherheitsniveaus zu erhöhen. Es ist auch wichtig zu wissen, wo sich die Informationen aufhalten und ob sie angemessen gesichert sind. Nicht jeder Cloud-Anbieter verfügt über einen umfangreichen Service. Nach Ansicht von Kaspersky-Experten ist die Möglichkeit, unerwartete Gefahren zu entdecken und zu beseitigen, von entscheidender Bedeutung für die Sicherheit einer Cloud.

Mehr zum Thema