Windows 10 Support Telefon

Unterstützung für Windows 10 Support-Telefon

Für solche Fälle verlangt Microsoft eine telefonische Reaktivierung. Dies ist sowohl online als auch telefonisch möglich. Finden Sie Informationen zur Unterstützung von Windows 10 für Ihr Betriebssystem. Darüber hinaus wurden unter anderem Telefon, Nachrichten und Computer-App neu gestaltet. Mit zusätzlichen Services erweitern wir das Angebot von Windows 10 Enterprise E3, die Sie keinen Cent mehr kosten.

Kontaktieren Sie uns

Hast du Shadow of the Tomb Jäger vor dem vierten September bestellt? Ist dies der der Fall, wähle "Spiele" in Punkt 1 und dann "Nein, danke" im Virtual Advisor in Punkt 2. Wähle unter Known Issues die Funktion Shadow of the Tomb Raider aus, um weitere Infos zu erhalten. Dort findest du auch weitere Auskünfte.

1. Schritt: Womit können wir Ihnen aufwarten?

Windows-10-Support - Support - Support

Bei Problemen mit Ihrem Rechner, auf dem Windows 10 läuft, können Sie sich an den Windows 10-Support wenden. In diesem Fall wird Ihnen geholfen. Wenn und wie Sie den Support für Windows 10 erreichen können, müssen Sie sich daher an den Microsoft-Kundendienst mitarbeiten. Diese ist sowohl im Internet als auch telefonisch abrufbar.

Wenn Sie einen Mitarbeitenden per Telefon ansprechen möchten, geht das wie folgt: Bitte besuche die Support-Seite von Windows und folge den Anleitungen unter " Call me back ". Die Unterstützung ist von montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr und an Samstagen und Sonntagen von 10 bis 17 Uhr verfügbar. Sie können den Kundendienst auch selbst anrufen:

Ehe Sie sich mit dem Kundendienst beschäftigen, können Sie viele Aufgaben selbst auslösen. Ausführliche Anweisungen werden Ihnen bei der Lösung von Computerproblemen behilflich sein - auch wenn Sie kein Fachmann sind.

Häufig gestellte Nachfragen: Support für Windows

Bedeutet Microsoft-Unterstützung nur die Bereitstellung von Windows-Aktualisierungen oder geht es um mehr? Die Windows-Aktualisierungen, und insbesondere die sicherheitsrelevanten Aktualisierungen, sind für die meisten Benutzer der einzige wesentliche Teil der Unterstützung, aber Microsoft hat noch mehr zu bieten. Microsoft ist der erste Ansprechpartner für alles, der die Webseite support.microsoft.com unterhält.

Hier gibt es unter anderem Selbsthilfeangebote wie die Beiträge in der Wissensdatenbank, die teilweise auch besondere Aktualisierungen oder Hotfixes zum Nachladen bereitstellen. Das Bereitstellen von Sicherheitsupdates für Windows ist ohne Zweifel der bedeutendste - aber bei weitem nicht der einzigste - Supportdienst von Microsoft. Zusätzlich bietet Microsoft weitere Unterstützung, wie z.B. persönliche Unterstützung per E-Mail, Chat, Telefon oder Zwitschern (@microsofthilft).

Microsoft-Mitarbeiter können sich im Zuge einer Supportanfrage mit Ihrem Computer aus der Ferne in Verbindung setzen - mit Ihrer Unterstützung und Einwilligung. Microsoft verwendet dafür ein eigenes Softwareprogramm, das so einfach wie Teamviewer ist. Fazit: Microsoft geht je nach Situation anders mit den Verbrauchern um. Wenn Sie Abrechnungsprobleme im Windows-Shop haben, können Sie zurückgerufen werden, aber wenn Sie Windows-Probleme haben, werden Sie auf eine Häufig gestellte Fragen hingewiesen.

Zusätzlicher Support ist in der Regel kostenintensiv (auf stundenweiser Basis oder auf Anfrage) oder steht nur für Anwender zur Verfugung, die einen direkten Kontakt mit Microsoft haben, wie beispielsweise eine Mengenlizenz oder ein SDN-Abonnement. Und wenn das noch nicht genug ist, können Sie ein Kunde des Premier-Supports werden, der bis hin zum "Premier Missions Critical Support" mit individuellem Rund-um-die-Uhr-Support reicht, den sich Microsoft leisten kann (premier.microsoft.com).

Wie lange gibt es eigentlich Unterstützung für Windows? Microsoft verpflichtet sich, jede Version von Windows für einen Zeitraum von 10 Jahren zu betreuen. Mit der Windows Update-Funktion empfängt Windows 10 nicht nur Sicherheitsupdates, sondern auch neue Funktionalitäten. Windows wird auf eine neue Produktversionsnummer hochgezogen, so dass der Supportzeitraum von neuem anfängt - und fast nie aufhört.

Seit der Veröffentlichung von Windows 10 haben sich diese Richtlinien nicht mehr verändert, aber es gibt eine Besonderheit: Die Ausgaben Haus, Pro, Unternehmen und Bildung werden alle paar Wochen kostenlos aktualisiert, die nicht nur die Funktionalitäten erweitern, sondern auch Windows auf neue Versionen bringen[1]. Dadurch sind diese Ausgaben immer auf dem neuesten Stand und werden de facto permanent unterstützt.

Ganz anders bei den LTSB-Ausgaben von Windows 10 Unternehmen und Bildung, die für Privatpersonen nicht verfügbar sind: Diese sind für Bereiche vorgesehen, in denen permanente Aktualisierungen störend wirken würden. Gibt es in den 10 Jahren immer die gleiche Unterstützung? Der erste bezeichnet Microsoft als "Mainstream Support Phase". Während dieser Zeit stellt Microsoft nicht nur die wichtigsten Sicherheitsupdates zur Verfügung, sondern korrigiert auch Bugs.

Abhängig von Ihrer Windows-Lizenz können Sie in dieser Stufe auch kostenfreien Support bekommen, z.B. per Mail, Chat oder Telefon. Es folgt die zweite Stufe. Bei dieser " Erweiterten Supportphase " gibt es nur kostenlose Aktualisierungen, die von Microsoft als sicherheitsrelevant oder anderweitig bedeutsam eingestuft werden. Sonstige Störungen werden nur gegen Entgelt beseitigt ("Erweiterter Hotfix-Support").

In der Regel müssen Sie für den persönlichen Kontakt mit Microsoft bezahlen. Wie verlässlich ist der Support? Abhängig vom jeweiligen Anwendungsproblem können Sie auch per Telefon, E-Mail, Chat oder E-Mail Support von Microsoft einholen. Manche, die in der Community besonders engagiert sind, haben Microsoft zum "Most Value Professional" (MVP) ernannt - sie haben oft nicht nur viel Berufserfahrung, sondern sind auch sehr hilfreich, wenn sie freundlich behandelt werden.

Da es mit persönlicher Unterstützung daherkommt, haben wir bisher nur Zufallsstichproben eingecheckt. Insbesondere die Supportmitarbeiter, die im Unternehmens- und Entwicklersupport arbeiten, haben sich als fachkundig erwiesen. Es gibt auch für Privatpersonen einen kompetenten Kontakt, aber es gab auch solche, bei denen die Person am anderen Ende der Linie offenbar erdrückt wurde.

Mit dem Release-Termin einer neuen Version von Windows rechne Microsoft drei Monaten später, dann fange der 10-jährige Zeitraum an. Der nächste Flicktag gilt nach deren Ende als das Ende des Supports. Dies geschieht immer am zweiten Dienstags des Monats, auch wenn die Aktualisierungen in diesem Land aufgrund der Zeitdifferenz erst am kommenden Wochenende auftauchen. Die Tatsache, dass die 10-jährige Frist nach der Marktreife einsetzt, heißt im Übrigen nicht, dass Sie nur dann Unterstützung bekommen würden - es gibt Unterstützung vom ersten Tag an.

Die Windows-Versionen vor 10 Jahren hatten vereinzelt Servicepacks. Beeinflussen sie die Dauer der Unterstützung? Ja. Mit der Freigabe eines Servicepacks wird der Supportzeitraum der Windows-Version selbst nicht erweitert. Danach wird Microsoft nur noch die Installation unterstützen, die das Servicepack bereits mitbringen. Unter Vista heißt das derzeit, dass es ohne TP2 keine Unterstützung mehr gibt; das Gleiche trifft sinngemäß auf Windows 7 und sein TP1 zu.

Für Windows 8(. 0) muss das Upgrade auf 8.1 durchgeführt werden, um Unterstützung zu erhalten. Windows 10 Features Feature-Upgrades alle paar Jahre. Wie beeinflussen diese die Dauer des Supports? Die Funktionserweiterungen machen Ihr Windows 10 jedes Mal zu einer neuen Produktversion. Die Original-Release erhielt danach die Releaseversionsnummer 1507 (die Nummer setzt sich aus Erscheinungsjahr und Publikationsmonat zusammen), der Rechtsnachfolger wurde 1511 und die jetzige Fassung 1607 genannt. Für Anlagen ohne installierte Funktionserweiterungen gibt es bereits nach verhältnismäßig kurzer Zeit keinen Support mehr.

Laut dem englischen Technet-Dokument" Übersicht über Windows as a Service" (siehe c't-Link) gewährt Microsoft nur eine Frist von 60 Tagen; danach erlischt der Support für Anlagen ohne das laufende Nachrüsten. Für Windows 10 V 1511 sind das höchstens acht Kalenderwochen. In der Ausführung 1607 ist der Zeitabschnitt mehr als dreifach länger, bis zu 180 Tage.

Dies setzt voraus, dass Microsoft während dieser Zeit beide Varianten unterstützen kann. Die Unterstützung für Vorgänger erlischt entweder 18 Jahre nach der eigenen Freigabe oder 60 Tage nach der Freigabe der jeweils aktuellsten Fassung, je nachdem, welcher Zeitraum kürzer ist; im Fall der Fassung 1511 sind die 18 Kalendermonate maßgeblich. Das heißt in jedem Fall, wer die Installation von Funktionserweiterungen z.B. durch Herausziehen des Netzsteckers unterbindet, muss damit rechnet, dass er bereits nach wenigen Wochen überhaupt keine Aktualisierungen erhält.

Kannst du Microsoft nicht dazu bringen, dich weiter zu unterstützen? Bis zum Ende des Supports sind die Termine jedoch schon lange verstrichen, da die zugehörige Windows-Version seit Jahren nicht mehr erhältlich ist. Ebenso kann im Zusammenhang mit der Produkt-Haftung kein Ansprüche auf weitere Unterstützung abgeleitet werden: Dazu muss die Windows-Version einen schwerwiegenden Irrtum aufweisen, der zu erheblichen Beeinträchtigungen führt.

Microsoft kann jedoch aus eigener Initiative den Support um weitere 30 Tage verlängern, wenn Sicherheitsupdates am vergangenen Patchtag freigegeben werden. Wenn meine Windows-Installation nach dem Ende des Supports keine Aktualisierungen erhält, heißt das nicht, dass der Nerv davon endlich nachlässt?

So nervig das für Sie auch sein mag, Microsoft hat vielleicht Recht. Weil Ihr erster Kontakt bei Problemlösungen mit einem erworbenen Gerät immer der Geschäftspartner ist, bei privaten Kunden in der Regel nicht Microsoft, sondern derjenige, bei dem die Lizenzierung gekauft wurde. Dennoch unterstützt Microsoft allein aus Imagepflegegründen oft private Kunden, wenn auch aus Kulanzgründen.

D. h. Sie sollten besser freundlich genug sein, um Ihre Supportanfragen zu stellen, auch wenn Sie aufgrund von Windows gerade wieder bei 180 sind. Leg sofort auf; es ist kein Microsoft-Mitarbeiter - sie würden niemals Privatpersonen wegen PC-Problemen alleine anrufen. In diesem Fall ist es wichtig, dass Sie sich an den PC wenden. Gibt es auch für andere Microsoft-Produkte Supportzeiten?

Microsoft listet auf seiner Webseite für jede Windows-Version genaue Daten auf, wie lange der Support für sie geleistet wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema