Windows 7 Service Hotline

Service-Hotline für Windows 7

Auch die kostenlose Hilfe über die Microsoft-Support-Hotline entfällt. Erweiterte Dienste" - dazu gehört auch die servergestützte Volltextsuche. Es ist ganz einfach zu bestimmen, ob Service Pack 1 unter Windows-7 installiert ist, öffnen Sie einfach die Systemsteuerung. Wir weisen darauf hin, dass der Vor-Ort-Service nicht im Umfang des Supports enthalten ist. Du siehst kein Windows 10 Symbol?

Aufhebung des Supports für Windows 7 und Windows 7.

Die Unterstützung von Windows 7 wurde angekündigt. Windows 7 wird für weitere drei Jahre aktualisiert. Microsoft hat angekündigt, dass die Unterstützung von Windows 7 ausläuft. Die Benutzer des Betriebsystems haben jedoch noch viel Zeit, um auf einen neuen Computer oder ein anderes Betriebssystem zu wechseln, bevor für Windows 7 nicht mehr aktualisiert wird.

Mit Wirkung zum 16. Februar 2020 wird Microsoft keine Sicherheitsaktualisierungen, Updates und keinen weiteren Kundendienst mehr anbieten. Windows 7 wurde 2009 veröffentlicht und war laut dem Softwarehersteller der erste Weg in die Wolke. Windows 7 kann heute nicht mehr mit den erhöhten Sicherheitsbedürfnissen mitwachsen. Die Repräsentation von Microsoft Windows 7 bringt auch für im Gegensatz zum jetzigen Windows 10 höhere operative Kosten - zum Beispiel bei der Instandhaltung, durch Ausfallzeiten durch erhöhte Malware-Angriffe oder auch durch verstärkte Supportanfragen.

Mit würden Hardwarehersteller allmählich keine Fahrer mehr für zum Anhängen Geräte zur Verfügung stellen. Schon vor zwei Jahren wurde die Basisunterstützung von Windows 7, die in der Regel fünf Jahr währt. Für die Vorgänger Windows Vista, die sowieso nicht viele Anhänger gefunden hat, läuft der verlängerte Supportvertrag bereits am 12. Mai dieses Jahrs aus.

Ebenso die Unterstützung von Office 2007 läuft in diesem Jahr. Nach StatCounter wurde Windows 7 in diesem Jahr zum ersten Mal von Windows 10 auf dem deutschsprachigen Raum überholt: So beträgt der Marktanteil von Windows 7 rund 33%. Bei Windows 10 dagegen liegt der Nutzungsgrad bei fast 35 vH. So läuft Windows 10 inzwischen auf mehr als jedem dritten Rechner in Deutschland.

Auf unseren Leitfäden haben wir alles, was Sie über das aktuelle Windows 10-Betriebssystem wissen müssen, aufbereitet. Außerdem findest du hier immer die neuesten Nachrichten rund um Windows 9:

Die Mainstream-Unterstützung endet: Windows 7 empfängt nur Sicherheitsupdates.

Die Unterstützung für Windows 7 läuft am 16. Februar 2015 aus, so dass das Betriebsystem in absehbarer Zeit keine Software-Updates mehr erhalten wird. Bereits fünf Jahre nach dem Release von Windows 7 wird Microsoft am 16. Februar 2015 die erste Supportphase für das Betriebsystem abschließen und auf den so genannten "Extended Support" umstellen. Nach dem Ende der Mainstream-Unterstützung wird es keine grundlegenden Veränderungen am Entwurf und an der Funktionalität von Windows 7 geben.

Die erweiterte Unterstützung für Windows 7 wird für den kommenden Monat (14. Jänner 2020) erwartet, in dem die monatlichen Aktualisierungen die wichtigen Sicherheitslöcher von Windows 7 schließen werden. Die Verwendung des damals obsoleten Betriebsystems stellt erst nach dieser zweiten Stufe ein Sicherheitsgefahr dar, wie es seit letztem Jahr bei Windows XP der Fall ist.

Die Unterstützung für Windows XP wurde am 9. Mai 2014 nach mehr als zwölf Jahren Einstellung des Supports beendet. Das Ende der Mainstream-Unterstützung führt für die über 50% der PC-Anwender, die sich derzeit auf Windows 7 verlassen, vor allem dazu, dass es keine neuen Features oder Service Packs mehr gibt. Ein Browserupdate auf den Webbrowser Explorer 12 oder den neuen Webbrowser Spartan, den Spartan, den die Firma Microsofts derzeit für Windows 10 ausarbeitet, könnte ebenso ausgelassen werden wie ein Firmwareupdate auf den Webbrowser 12.

Abhängig davon, wie populär Windows 7 nach wie vor ist, kann Microsoft noch einige ausnehmen. Aufgrund der großen Streuung über den eigentlichen Zeitraum hinaus wurden auch unter Windows XP noch Aktualisierungen aufgesetzt. Es wird wahrscheinlich viel davon abhängt, ob Microsoft mit dem im Okt. 2014 eingeführten Windows 10 nach den ungeliebten Windows 8 und 8.1 wieder ins Schwarze treffen kann, was die Benutzer von Windows 7 zum Umstieg verleiten wird.

Mehr zum Thema