Windows Cloud Einrichten

Einrichtung der Windows Cloud

zum weißen OneDrive-Cloud-Symbol und wählen Sie Einstellungen. Einrichtung von MyDrive - so funktioniert das Ganze Ein Laufwerk ist der Cloud-Speicher von Microsoft. Dieser praktische Tipp zeigt Ihnen, wie Sie das System einrichten. Grundvoraussetzung für die Nutzung von one Drive ist natürlich die Installierung auf den von Ihnen gewählten Endgeräten. Wenn Sie Ihre Dateien von Ihrem Windows-Laptop oder Macon auf dem Android-Tablett oder -ID weiterverarbeiten möchten, müssen Sie die Anwendung ManDrive auf allen zugehörigen Endgeräten mitspielen.

Um den Cloud-Speicher zu nutzen und Daten zwischen Ihren Vorrichtungen zu synchronisieren, müssen Sie ein Konto bei OnDrive haben. Alles, was du brauchst, um dein Konto zu eröffnen, ist eine E-Mail-Adresse deiner Wahl und ein Kennwort. Sie erhalten dann von uns eine Bestätigungs-E-Mail mit einem Verweis, den Sie zur Bestätigung Ihrer Registrierung klicken müssen. Jetzt ist TwoDrive eingestellt.

Sie ist sowohl unter Windows als auch unter Mac OS in der Regel in das Verzeichnis des Ordners eingebunden. Alle Dateien, die Sie im OneDrive-Ordner gespeichert haben, sind auf allen Geräten, die mit Ihrem OneDrive-Konto verbunden sind, unmittelbar zugänglich.

Verwenden Sie Cloud-Speicher: Windows 10 - Optimierte Optionen für Einzellaufwerke (OneDrive)

Der Arbeitsspeicher kann als produktives Repository für Ihre Dateien oder als Sicherungsspeicher für die wesentlichen Dateien verwendet werden. Dies hat den Nachteil, dass Sie auch aus der Cloud stammende Belege mit anderen Endgeräten abgleichen können. Microsoft stellt nicht nur Client- und Applikationsprogramme für Android, das Betriebssystem OS, Windows Phone und Windows 10 for Mobile zur Verfügung, sondern auch für Mac OS X.

So können Sie mit OnDrive nicht nur Ihren Windows-PC, sondern auch andere von Ihnen verwendete Endgeräte auf dem neuesten Stand der Technik halten. Natürlich können Sie mit OnDrive auch andere Endgeräte verwenden. Vor dem produktiven Einsatz von NutDrive sollten Sie zunächst prüfen, wie viel Speicherkapazität Sie in Ihrem Online-Speicher haben. Dies ist der beste Weg, um die Datensicherung und den Datenspeicher zu terminieren.

Im unteren linken Bereich siehst du den kostenlosen Arbeitsspeicher, den du auch noch verwenden kannst. Die Website von one Drive zeigt auch, welche Computer auf den one drive-Speicher zugreifen können. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass nur der von Ihnen benutzte Computer die Verwendung von NoDrive zulässt. Darüber hinaus können Sie den Stauraum von ManDrive mit den vorgenommenen Eingaben (Zahnradsymbol oben rechts) und der Wahl der Geräte-Backups aufräumen.

Diejenigen, die den Cloud-Storage unter Windows 10 nutzen, können die Speicherung von Dateien mit den nachfolgenden Optionen einfach und optimal gestalten. Im Windows Explorer klicke auf das Symbol für ein Laufwerk im Navigationsfenster und der Einrichtungsassistent für ein Laufwerk ertönt. Die Synchronisation des Verzeichnisses mit der Cloud wird durch einen Mausklick auf Start gestartet.

Bei der Synchronisation liegen die synchronisierten Dateien immer im internen Ordner und auch im Cloud-Speicher. Möglicherweise müssen Sie sich erneut in Ihr Microsoftskonto einloggen, um die Synchronisation einzurichten. Dies ist am besten geeignet, wenn Sie das gleiche Benutzerkonto wie bei der Anmeldung an Windows 10 verwenden. In diesem Fall wird das gleiche Benutzerkonto verwendet. Nach erfolgreicher Anmeldung können Sie das gewünschte Zielverzeichnis für die interne Synchronisation aussuchen.

Der Wizard verwendet im Standardfall das OneDrive-Verzeichnis im Nutzerprofil, d.h. C:\Users\. Sie können dann angeben, welche Dateien in der OneDrive-Anwendung Sie mit dem jeweiligen Computer abgleichen möchten. Du kannst entweder den gesamten Cloud-Speicher in der Cloud abgleichen oder ausgewählte Einzelordner zur Synchronisation auswählen. Nach Abschluss des Wizards erhältst du eine Nachricht aus dem Infocenter in Windows 11 und das neue Symbol für Ein Laufwerk erscheint im Tray-Bereich der Tochtram.

Wenn die Synchronisation läuft, wird ebenfalls ein roter Faden mit weißer Schrift angezeigt. Durch Anklicken des Symbols wird ein Synchronisationsstatus angezeigt. Darüber hinaus können Sie den Zustand der abgeglichenen Verzeichnisse im Windows Explorer, im OneDrive-Verzeichnis, einsehen. Falls der Bearbeiter nicht in der Lage ist, Daten in einem bestimmten Verzeichniss zu übertragen, wird in diesem Verzeichniss ein Fehlersignal ausgegeben. Sämtliche Daten, die Sie aus der Cloud in das OneDrive-Verzeichnis oder einen Subordner kopiert oder verschoben haben, werden von der Cloud übernommen.

Anschließend können Sie diese Informationen von anderen Computern, wie z.B. Mac OS X, abgleichen bzw. auslesen.

Mehr zum Thema