Wiso Steuer 2015 für Rentner

Die Wiso-Steuer 2015 für Pensionäre

WISO-Steuer: Mac 2015 (für das Steuerjahr 2014 / Frustfreie Verpackung). Wenn Sie beispielsweise 2017 in den Ruhestand gehen, müssen Sie 74% Ihrer Rente versteuern. Wo kann ich meine Pension im Rahmen des Programms erfassen?

Nach dem Kauf können Sie sich für die kostenfreie Trusted Shopsmitgliedschaft Basic, inkl. Künderschutz bis zu je 100 für den laufenden Kauf sowie für Ihre weiteren Käufe in deutschsprachigen und österreichsichen Geschäften mit dem Trusted Shop-Prüfsiegel registrieren. Bei Trusted Shop PLUS (inkl. Garantie) sind Ihre Käufe auch bis zu 20.000 pro Stück durch den Kündigerschutz (inkl. Garantie) gesichert, für 9,90 pro Jahr inkl. Mehrwertsteuer mit einer Mindestvertragsdauer von 1 Jahr.

In beiden FÃ?llen betrÃ?gt die Dauer des KÃ?uferschutzes pro Kauf 30 Tage. Das Rating "Sehr gut" errechnet sich aus den 3.142 Trusted Shops Ratings der vergangenen 12 Monaten, die im Ratingmuster ersichtlich sind.

Verbesserung der gesetzlichen Rentenversicherung durch freiwillige Leistungen

Immer wieder wird über die Entwicklung der gesetzlichen Renten diskutiert: Eine Pensionskommission soll derzeit ausarbeiten, wie verhindert werden kann, dass die Beiträge nach 2025 zu hoch ansteigen oder das Niveau der Renten zu niedrig wird. Angesichts der nach wie vor tiefen Zinssätze für Sparbücher und Tagesgeld kann es sich jedoch durchaus auszahlen, auch über einen freiwilligen Zuschuss zur gesetzlichen Rentenversicherung zu nachdenken.

In einigen FÃ?llen kann ein Pensionsanspruch nur durch freiwillig erbrachte Leistungen erreicht werden. Der Grund dafür ist, dass eine gesetzlich vorgeschriebene Pension eine Mindestversicherungsdauer von 5 Jahren erfordert. Die nur kurzzeitig beschäftigt war und nicht lange genug in die Pensionskasse einzahlte, hat trotz geleisteter Beitragszahlungen eventuell noch keinen Pensionsbedarf. Dies kann oft durch die Leistung freiwilliger Beitragszahlungen vor Beginn der Pensionierung geändert werden.

Wer regelmässig in die gesetzlich vorgeschriebene Pensionskasse einzahlt und über eine vorgezogene Pensionierung nachdenkt, sollte sich auch Gedanken über solche Freiwilligkeitsleistungen machen. Bereits mehr als die Haelfte der Versicherungsnehmer nutzt die Moeglichkeit, frueher in den Ruecktritt zu gehen. Die gute Nachricht ist, dass seit 2017 jeder über 50-Jährige, der pflichtversichert ist und früher in Pension geht, seine Altersrente durch sogenannte freiwillig gewährte Sonderstipendien ergänzen kann.

Selbst Ulrich Frings, 50 Jahre alt, will im Alter von 63 Jahren gehen und etwas von der Natur erleben. Deshalb hat Ulrich Frings einen Gesprächstermin mit seinem Pensionsberater Wilhelm Schild. Ulrich Frings fehlt es noch an den Schul- und Lernzeiten, die er bis zur Pensionierung verlängern kann. Weil er sogar bis kurz vor 67 Uhr arbeitsfähig sein musste, würde er mit 63 Jahren sogar vier Jahre früher in den Ruhestand gehen und damit mit einer nicht unwesentlichen Reduzierung seiner Pension rechenschaftspflichtig werden.

Vierzehn Prozentpunkte würden seine Pensionskasse einbehalten. Seit 2017 haben die Pflichtversicherten jedoch die Option, ihre Pension durch die Gewährung freiwilliger Leistungen zur Finanzierung der vorzeitigen Pensionierung zu kompensieren. Entscheidet er sich am Ende, nicht früher in den Ruhestand zu gehen, steigt die Pension. Um seinen Pensionsverlust zu kompensieren, müsse Ulrich Frings fast 40.000 EUR einbringen.

Dies kann sich in Niedrigzinsphasen auszahlen, denn die Pensionskasse hat eine Verzinsung von bis zu 3,8 vH. Die Zahlung kann von Herrn FRING als einmalige Zahlung oder in Raten bis zum Beginn der Rente erfolgen. Als Pensionsaufwand kann Hr. Fraings die freiwillig geleisteten Beiträge von der Steuer abführen. Jährlich beträgt der maximale Jahresbetrag dafür fast EUR 23.000, von denen ca. 86% steuerlich mindernd wirken.

Später werden Sie wieder auf Ihre Pension einziehen müssen. Im Regelfall sind jedoch sowohl die Einkommens- als auch die Steuertarife im hohen Lebensalter und damit die Steuerbelastung tiefer. Mit seinem Steuerberater möchte Frings klären, ob sich das für ihn lohnen würde und erst dann darüber befinden, ob er solche Leistungen erbringen möchte.

Auch interessant

Mehr zum Thema