Wolfgang Börsch

Dr. Wolfgang Börsch

Dipl.-Ing. Wolfgang Börsch ist der Programmvater des DMS.

Die Mannschaft

Nur wer in unser Unternehmen gehört, kann unsere Unternehmensphilosophie ausleben und nach aussen kommunizieren. Aus dieser positiven Haltung ergeben sich Auswirkungen auf unser Angebot und unsere Nutzer. In über 25 Jahren ist ein gemeinsames Arbeitsteam entstanden, das weiß, dass die zufriedenen Kundschaft Ihnen das Gefuehl eines bedeutsamen Jobs gibt. Glücklicherweise wird unser Mitarbeiterteam von Jahr zu Jahr größer.

Dipl.-Ing. Wolfgang Börsch ist der Programm-Vater des DMS. Mit seiner Expertise unterstützt Wolfgang Börsch den Sales. Er wurde nach Abschluss seiner Ausbildung eingestellt und ist seitdem in der Entwicklungs- und Vertriebsabteilung mit dabei. Als kompetenter Ansprechpartner im Background ist Hr. Bernd Böhler für das Projektteam da, der als Brücke zur Weiterentwicklung gern mit Rat dabei ist.

Weil Denis Föll sowohl die Flexibilität der Kooperation mit den Auftraggebern als auch die Struktur eines Bauherrn hat, ist er in der glücklichen Situation, veränderte Marktanforderungen unmittelbar in eine Programmiersprache zu überdenken und mit dem Entwicklungsmanagement zu koordinieren. Weil ein Softwarewechsel oft mit der Inspiration der Mitarbeitenden im Kfz-Haus verbunden ist, wissen Nutzer und Interessierte das Ã?berzeugende und vertrauenswürdige Erscheinungsbild von Hr. Schulte besonders zu schÃ?

Er ist sowohl im Innen- als auch im Aussendienst tÃ?tig und unterscheidet sich aufgrund seiner Autohauserfahrung vor allem dadurch, dass er bei einer Benutzerfrage bereits die Beantwortung der nÃ?chsten Fragestellung erlangt. Zeitgenössisch für Tim Kastenholz sind die komplexen Herausforderungen im Innen- und Aussendienst, aber auch für Tätigkeiten, die anderen nicht so gut gefallen, wie z.B. Kontoeröffnungen, Buchhaltungsaufgaben, etc.

Die verständliche Sprache von Britta Bieseler stellt sicher, dass die Informationen zum Programm zeitnah und praktisch aufbereitet werden und den Benutzer erreichen. Neben der Telefonhotline Ã?bernimmt Julian Kastenholz die Projektierung und Realisierung gröÃ?erer GroÃ?projekte, um die oft vielfÃ?ltigen Kunden-, Hersteller-, Importeur- und MaÃ?stÃ?be in klar strukturierten und klaren Programmabfolgen zu benennen. Der alltägliche Telefonkontakt mit dem Kunden ist dabei hilfreich und weist ihn darauf hin, dass es sich bei unseren Nutzern nicht um EDV-Risse handelt.

Im zweiten Bildungsgang hatte Christian Schulte das Gefühl, zum IT-Systemadministrator ernannt worden zu sein, begann seine Berufsausbildung 2006 bei uns und absolvierte sie 2008 verfrüht mit Auszeichnung. Dabei wurde Herrn Karl Friedrich bald klar, dass es an der Telefonhotline keine allgemein gültigen Abläufe gibt, sondern dass hier maßgeschneiderte Lösungsansätze gefordert sind. Zusätzlich zur Telefonhotline begann sie ihre Karriere in unserer Marketing-Abteilung, wo sie neben kreativer Arbeit auch Branchenkompetenz mitbringt.

Dadurch kann er spezifisch auf seine Anforderungen an die Telefonhotline und den Feldeinsatz einwirken. Egal ob als Editor für Benutzerinformationen, als Kontaktperson in der Hersteller-Kommunikation, bei der Erstellung von neuen Oberflächen oder im direkten Kontakt mit der Kundenhotline - er ist immer mit dabei. Durch seine fundierte Berufsausbildung zum IT-Systemadministrator, sein betriebswirtschaftliches Vordiplom, seine langjährige Berufserfahrung und seine unendliche Ausdauer ist er immer der kompetente Gesprächspartner innerhalb und außerhalb des Unternehmens.

Seitenänderung: Nicole de Buhr zählt zu den früheren Besuchern unserer Meldestelle. Dank ihrer langjährigen Erfahrung im Autohaus konnte sie bereits nach kürzester Zeit an der Telefonhotline zum Einsatz kommen. Seit Frühling 2011 ist Elvis Kapic in unserem Unternehmen tätig, seine bisherige Tätigkeit in Automobilhändlern und IT-Unternehmen passt perfekt in unser Unternehmen. Deshalb machte Kapic zu Beginn seiner Arbeit nicht viel Wirbel, sondern ging sofort kostenlos und freundschaftlich zu seinem ersten Hotline-Telefonat.

Michael Blumberg kam im Aug. 2011 zu uns, um die Telefonhotline und den Aussendienst zu betreuen. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen in allen Händlerbereichen im Reisegepäck hat er nicht lange gefragt und gleich am Handy angefangen. Mit Carola Slcheidtmann haben wir seit Anfang 2012 ein neues Call -Center-Team, für das das das Handy aufgrund seiner Erfahrungen ein vertrautes Werkzeug ist.

Deshalb genießen unsere Nutzer eine souveräne und fundierte Betreuung. Sie kam im Sommer 2012 zum Unternehmen und erweitert seitdem kontinuierlich ihre Kompetenz im Autohaus. Die Berufsausbildung zum IT-Systemadministrator begann Fabian Schilamow im Sommer 2012 bei uns. Er ist heute sowohl im Büro als auch im Aussendienst aktiv und besticht hier durch sein freundliches, ausgeglichenes Wesen.

Die nötige Autohauskompetenz erwarb er sich durch ein Praktikum in Automobilhändlern und die Betreuung von Außenstellen. Alexander Fabritius fand während des Energiestudiums heraus, dass er es vorzieht, seine Kraft in die praktischen Übungen zu investieren. Schon während des Studienverlaufs bemerkte Deborah Goecke, dass sie lieber in der praktischen Anwendung abheben möchte, als trockenes betriebswirtschaftliches Material in vollbesetzten Hörsälen aufzutreiben.

Sie mochte es so sehr, dass sie unmittelbar bei mir geblieben ist und im Sommer 2014 ihre Lehre als IT-Systemadministratorin begann. Bereits kurz nach Beginn der Schulung bewies sie ihre Kundenorientierung an der Meldestelle. Daher ging er nach dem Abitur sofort an die Handelshochschule und entschied sich dort für den Fokus auf IKT. Schon nach einer kurzen Schulung hat er unsere Kundinnen und Kunde bei auftretenden Störungen an der Telefonhotline tatkräftig unterstützt.

Sie ist als kompetenter Ansprechpartner an der Telefonhotline, unterstützt interne Büroprozesse und gewinnt neue Kunden und setzt sich stets für die Sache ein. Für beide Parteien war nach kürzester Zeit deutlich, dass Jansen für die vielseitigen Aufgabenstellungen die ideale Person war und das Gespann mit seiner verlässlichen und gelassenen Arbeitsweise bereichern würde.

Sébastian Ernst ist ein wahrer Verkaufsprofi und wird unsere Innen- und Außendienstmitarbeiter in den kommenden Jahren tatkräftig mittragen. Die Anwender erhalten das notwendige Autohaus-Know-how und sind damit optimal für die Telefonhotline ausgestattet. Dort hat er sich das notwendige Spezialwissen erarbeitet und steht Ihnen nun an der Telefonhotline mit Hilfe und Beratung zur Verfügung.

Dank seiner hervorragenden Vorkenntnisse begann er bereits im zweiten Lehrjahr und hat seitdem mit seiner selbstbewussten Vorgehensweise Kolleginnen und Kollegen bzw. Nutzer begeistert. Schon nach wenigen Probetagen fiel seine Entscheidung und so begann er nach dem Schulabschluss 2016 seine Lehre als IT-Systemadministrator. Sein ruhiges, zukunftsorientiertes Auftreten besticht sowohl Mitarbeiter als auch Nutzer.

Von Potsdam aus wird er nach einer fundierten Ausbildung im Innen- und Aussendienst in den östlichen Teil des Bundesgebietes reisen. In der Praxis setzt er die Autohaussoftware beim Endkunden vor Ort ein und ist erster Anlaufstelle für Nachfragen. Claus Bowe kam im August 2016 zu uns. Bei der Telefonhotline besticht er durch seine freundliche und zuvorkommende Einstellung.

Zusätzlich zur Telefonhotline entdeckte Becker rasch weitere Verantwortungsbereiche wie das Verfassen der Lok-News und informiert unsere Nutzer seitdem auf dem neuesten Stand. Welcher ist an der Telefonhotline besser dran als eine Unternehmerin für Dialogmarketing? Bei uns erwartet Sie ein jugendliches, kreatives Arbeitsumfeld, in dem Sie sich mit viel Spaß und Einsatzbereitschaft einbringen.

Mehr zum Thema