Zuhause Cloud

Heim-Cloud

Wir setzen unseren privaten NAS des My Cloud Home Duo von Western Digital fort. Heimarbeit leicht gemacht: Cloud-Service in Bielefeld Einen Computer, einen Arbeitsplatz und Büroanwendungen für jeden Mitarbeiter: So sah lange Zeit eine typische Arbeitswelt aus. Jobs in der Cloud lösen dieses staubige Model auf. Nicht nur die Terminverwaltung, sondern auch die Wahrnehmung von jedem Standort aus und die gemeinsame Präsentation dessen, was in Zusammenarbeit entsteht: Mit dem Cloud Office ist alles möglich.

Sprich mit Frank Weber über die Vorzüge einer Cloud Office-Lösung für dein Geschäft. Ob in Ihrem Heimbüro in Bielefeld oder im Außendienst: Nicht nur die Produkte und Funktionalitäten, mit denen Sie auskommen, sondern auch die, mit denen Sie auskommen. Cloud-Anwendungen machen Schluss mit der Handhabung von USB-Sticks und internen Speicher. Neben dem Texteditor und dem persönlichen Terminkalender sind auch alle Daten von Kunden und Firmendokumenten jederzeit über die Cloud ersichtlich.

Damit Sie zu jeder Zeit und zu jeder Zeit bequem von zu Haus aus trainieren können. Die Arbeit in der Cloud sorgt für Bequemlichkeit und Vielseitigkeit. Ganz gleich, wo Sie tätig sind, Ihre Bielefelder Kolleginnen und Kollegen sind immer auf dem Laufenden. Wenn Sie ein neues Dokument präsentieren möchten, aktivieren Sie es für Ihre Mitarbeitenden. Das Hin- und Herbewegen von E-Mails war gestern: Durch die Arbeit in der Cloud haben Mitarbeitende und Kundinnen und Kunden immer Zugriff auf das, was sie benötigen.

Für Ihr Cloud Office bietet die Firma einen umfassenden Service. Die IT-Experten in Bielefeld wissen die besten Lösungsansätze für die Cloud-Arbeit zu verstehen und unterstützen Sie beim Aufbau Ihres digitalen Arbeitsplatzes - mit allen Features, die Sie verstehen und anstreben. Sie werden in den kommenden Jahren vielseitig und locker zusammenarbeiten, ob zu Haus, auf der Straße oder im direkten Kontakt mit dem Auftraggeber.

Alternative zur Dropsbox

Die Cloud hat mit Hilfe von Drops sozialverträglich gemacht und damit die Speicherung und Synchronisation großer Mengen von Daten möglich gemacht. Inzwischen ist der Absatzmarkt voller alternativer Möglichkeiten zu Dropboxen, und der ehemalige Top-Hund muss sich gegen stark umkämpfen. Inzwischen muss sich der ehemalige Top-Hund im Cloud-Geschäft gegen viele Wettbewerber durchsetzen. Wenn Sie über den eigenen Schatten schauen, ist es sinnvoll, die Varianten zu Vergleich mit Dropboxen zu betrachten.

Vom Gratisangebot bis zur Cloud in den eigenen vier Wänden zeigt dieser Artikel verschiedene Varianten auf. Nach einer Bitkom-Studie nimmt der Einsatz von Cloud-Speicher weiter zu. Im Jahr 2015 nutzten 32 Prozentpunkte der Internet-Nutzer einen Cloud-Service für ihre Informationen, verglichen mit 27 Prozentpunkten im Vormonat. Besonders bei jüngeren Anwendern (14 bis 29 Jahre) ist Cloud Storage gefragt (53 Prozent), da die Anwender viel Speicherkapazität für ihre Dateien für wenig Aufwand haben.

Für diejenigen Anwender, die bereits in den Anfangsjahren von DS genutzt wurden, war es möglich, das kostenlose Angebot durch verschiedene Werbemaßnahmen und Empfehlungslinks weiter zu steigern. Neue Benutzer bekommen nur 2 GB freien Speicherplatz bei der Firma DS. Zahlreiche Varianten zu Dropboxen ermöglichen hier wesentlich mehr freien Speicherplatz. Daher wird in diesem Artikel zwischen Dropschalternativen in der Cloud und Dropschalternativen für zu Hause unterschieden.

Abgesehen von den großen Wettbewerbern von Drops wie Google Drive und Mircosoft OnDrive gibt es viele kleine Anbietern von Storage-Lösungen, die einen Besuch lohnen. Die Wahl eines Cloud-Anbieters sollte auch weitere Features wie z. B. Anwendungen für Smart-Phones oder Versionsverwaltung berücksichtigen. Alle Benutzer mit einem Google-Konto erhalten 15 GB kostenloser Speicherplatz für E-Mails oder Downloads in der Cloud.

Google stellt Microsoft Office mit Google Tabellen, Dokumenten und Darstellungen ein Wettbewerbsprodukt zur Verfügung. Durch die Cloud können diese Belege mit anderen Bauteilen und zeitgleich bearbeitet werden. Googles Drive ist sehr gut in viele andere Services und Anwendungen eingebunden und verfügt daher über ein breites Anwendungsspektrum. Ein größerer Speicherplatz erfordert Kosten. Bei einem Preis von 1,99 US-Dollar erhalten Sie 100 GB und bei einem Preis von 9,99 US-Dollar wird 1 GB entsperrt.

Bis zu 30 Terabyte können die Verbraucher für 299,99 Dollar pro Tag und Woche für den großen Datendurst mitnehmen. Ein Laufwerk von Microsoft verfügt über 15 GB kostenlosen Festplattenspeicher. Für mehr Speicherbedarf bekommen Sie 50 GB für 2 EUR pro Tag und 7 EUR pro Tag in Verbindung mit einem Offic 365-Abo plus 1 GB Speicherkapazität.

Ähnlich wie Google Drive können Sie mit OneDrive Microsoft Office-Dokumente in Ihrem Webbrowser editieren und bereitstellen. Für alle Benutzer mit einer Apple ID stehen 5 GB kostenloser iCloud-Speicher zur Verfügung. Der Kunde erhält hier eine einfache und bequeme Synchronisierung seiner eigenen Dateien zwischen Apple-Geräten. Ähnlich wie bei Google Drive und One Drive ermöglicht iCloud auch die Anbindung an die Software über eine Webschnittstelle.

Die freie Speicherkapazität von iCloud kann gegen Entgelt erweitert werden. Bei einem Preis von 0,99 EUR pro Tag bekommen Sie 50 GB und können nach und nach bis zu 1 GB für 9,99 EUR pro Tag einkaufen. Bei allen Amazonenkunden beginnen wir mit 5 GB kostenlosem Storage. Amazonen-Premium-Kunden können auch unbegrenzt viel Speicherkapazität für Images im Amazon Cloud Drive nutzen.

Verglichen mit Google, Apple und Microsoft kann Amazon jedoch nur die Speicherung und Freigabe von Daten anbieten. Ab 0,67 EUR pro Tag steht mehr Arbeitsspeicher zur Verfügung. Nach und nach werden die Aktualisierungen auf bis zu 1 Terabyte für 33,34 EUR pro Tag steigen. Die Box richtet sich in erster Linie an Firmen, aber auch an Privatpersonen, die ein kostenloses Konto mit 10 GB Speicherplatz anbieten.

Box können Sie Office-Dokumente sowohl mit Microsoft Office Online als auch mit Google Docs anlegen und bearbeiten, obwohl Google Docs ein Google-Konto erfordert. Anders als bei Google Drive oder GoogleDrive können Microsoft- oder Google-Dokumente nicht gleichzeitig mit anderen Benutzern verarbeitet werden. Ein höherer Speicherplatz erfordert mehr Kosten. Bei Privatanwendern ist nur die Variante 100 GB für 8 EUR pro Tag verfügbar.

Firmenkunden profitieren für 4 EUR pro Tag und Benutzer z.B. 100 GB Storage und für 12 EUR pro Tag und Benutzer unbegrenzter Storage sowie weitere Funktionalitäten, die im Privatbereich weniger attraktiv sein könnten. Das von Kim Dotcom gegrÃ?ndete Cloud Storage verfÃ?gt Ã?ber eindrucksvolle 50 GB freien Massenspeicher. Benutzer, die mehr als 50 GB Arbeitsspeicher brauchen, profitieren von 200 GB für 4,99 EUR pro Tag und können nach und nach auf bis zu 4 GB für 29,99 EUR pro Jahr aufrüsten.

Im Gegenzug erhält der Kunde einen Hauptschlüssel, der abgesichert werden muss. Andernfalls können die in der Cloud befindlichen Dateien nach einem Passwort-Reset ansonsten nicht ohne Verlust wiederhergestellt werden. Insbesondere für den freien Speicher gibt es viele Möglichkeiten zur Verwendung von Dropboxen. Der ehemalige Top Dog bietet mit 2 GB am wenigsten, während die User mit allen anderen Services wesentlich mehr bekommen.

Mit kostenpflichtigem Speichermedium ist sie dem Wettbewerb ebenbürtig. Es werden 1 Tuberkulose für 9,99 EUR verkauft. Bei uns gibt es kein Leistungsangebot zwischen frei und 1GB. Benutzer, die eine Alternativlösung zu DS sucht, aber keine Daten an einen Cloud-Provider übergeben wollen, können die Cloud in den eigenen vier Wände bereitstellen.

Auf lange Sicht kann diese Variante jedoch kostengünstiger sein als ein Wolkenserver aus dem Intranet. Mit der eigenen Cloud haben Benutzer, die einen eigenen Webserver haben, die Option, einen eigenständigen Cloud-Speicher zu errichten. Das Programm verfügt über einen vergleichbaren Funktionsspektrum wie die oben dargestellten Cloud-Anbieter und ist im Speicherbereich nur durch die eigene Hard- und Hardware begrenzt. Das ionas interface Home ist eine Mischung aus Raspberry Pi, externer USB-Festplatte und voreingestellter Open-Source-Software.

Mit der Bestellung erhält der Kunde eine kostenfreie Erstinbetriebnahme per Anruf und Teamentwickler. Im Privatgebrauch sind Speichermöglichkeiten von 1 Terabyte für 249 EUR und 2 Terabyte für 299 EUR erhältlich. In dem ionas-Server Home Test untersuche ich für einige Woche die Variante zur Dropsbox und erkläre die Vor- und Nachteile. In diesem Test werden die Vor- und Nachteile erläutert.

Auf lange Sicht bekommen die Nutzer mit dem ionas-Server Haus mehr Speicherkapazität für weniger Kosten als mit Cloud-Providern. Durch die Möglichkeit, mehrere Nutzer auf dem ionas-Server Haus anzulegen, kann im Gegensatz zu anderen Services rasch Kosten gespart werden. REDS. box ist eine Mischung aus Public und Private Cloud. Obwohl sich die Daten in der privaten Cloud befinden, stellt die Public Cloud weitere Applikationen zur Verfügung.

Bei 139 EUR gibt es 32 GB Speicher und bei 249 EUR erhalten Sie 1 GB Backup-Speicher. Wie der Ionas-Server Heim ist die Limit Cloud eine Mischung aus einem externen Endgerät und einer USB-Festplatte. Anders als der ionas-server Heim verwendet der Limaer einen diskreten Zugang.

Die Stadt Lima hat sich zunächst als Crowdfunding-Projekt über die Firma Cickstarter finanziert und kostete nun 99 EUR inklusive Porto. Ein NAS-Server kann auch eine gute Wahl für die Verwendung von Drops sein. Zahlreiche Anbieter haben inzwischen cloud-ähnliche Features und Anwendungen für Smart-Phones im Angebot, damit die Anwender auch von unterwegs auf den Arbeitsspeicher zurückgreifen können. Diejenigen, die ihre personenbezogenen Daten nicht den großen Cloud-Anbietern überlassen wollen, finden preiswerte und zuverlässige Lösungen zu den Anbietern von Drobox, Google Drive und Co. Sie haben nicht immer exakt den selben Serviceumfang, einige von ihnen, wie etwa der Ionas-Server Haus, stellen Funktionalitäten bereit, die es bei den Cloud-Anbietern nicht gibt.

Der Kunde sollte sich daher vor dem Einkauf Gedanken darüber machen, welche Dienstleistungen erforderlich sind und auf welche nicht.

Mehr zum Thema